Community

The Walking Dead stürzt ab: Staffel 10 startet mit Negativrekord

30.10.2019 - 15:00 UhrVor 1 Jahr aktualisiert
9
1
Bedrohung aus den eigenen Reihen, Negan und Lydia | The Walking Dead Staffel 10 Folge 4
10:41
The Walking Dead, Staffel 10Abspielen
© AMC
The Walking Dead, Staffel 10
The Walking Dead ist nicht mehr so beliebt früher. Die langlebige Zombieserie verliert immer mehr Zuschauer. Jetzt ist sie an einem neuen Tiefpunkt angelangt.

Viele The Walking Dead-Fans sind sich einig, dass die AMC-Serie mit ihrer Showrunnerin Angela Kang zu neuer Stärke gefunden hat. Doch die Zahlen sprechen eine ganz andere Sprache. Die Geschichte, die einst mit dem Polizisten Rick Grimes (Andrew Lincoln) begann und nun ein komplexes Geflecht mehrerer Gemeinschaften im Zentrum hat, hat nun einen neuen Tiefpunkt erreicht.

Staffel 10 hat die schlechtesten Quoten in der Geschichte von The Walking Dead

Laut Informationen der Website TV Series Finale , die auf Daten des Marktforschungsunternehmens Nielsen Media Research zugreift, sind die Quoten von The Walking Dead so schlecht wie noch nie.

Schon die Premiere von Staffel 10 sorgte mit nur 4 Millionen Zuschauern für einen Negativrekord wie auch Forbes  berichtete. Zuvor war die Episode mit der schlechtesten Quote Folge 15 von Staffel 9, für die immerhin noch 4,2 Millionen Fans einschalteten.

The Walking Dead

Als wäre das nicht schon schlimm genug, sind die Zahlen in den darauffolgenden Episoden noch weiter eingebrochen. Folge 2 und Folge 3 kamen nur noch auf rund 3,5 Millionen Zuschauer. Die aktuelle Episode 4 mit dem Titel Silence the Whisperers stellt einen neuen Tiefpunkt da. Nur 3,3 Millionen Menschen sahen dieses Kapitel von The Walking Dead bei AMC.

Hier könnt ihr die neuen Folgen von The Walking Dead sehen:
  • Die 10. Staffel von The Walking Dead wird sonntags in den USA auf AMC ausgestrahlt und ist hierzulande einen Tag später auf FOX und über Sky Ticket  zu sehen.

The Walking Dead ist nicht tot zu kriegen

VOD-Abrufe werden in diese Quoten nicht eingerechnet und trotz der schwindenden Quoten scheint The Walking Dead auch so groß wie nie. Eine 11. Staffel wurde bereits angekündigt, Rick Grimes soll gleich für drei Filme ins Kino zurückkehren und neben Fear the Walking Dead ist sogar schon eine zweite Spin-off-Serie geplant. Wie lässt sich das erklären?

Forbes wendet ein, dass sich die Quoten ja nur auf die jeweilige Erstaustrahlung der Episoden auf dem Sender AMC beziehen. In Zeiten von Video-on-Demand und Streaming-Diensten seien die so gemessenen Quoten gar nicht mehr so relevant wie früher.

Auch wenn die Entwicklung der Zuschauerzahlen eine bedenklichen Trend aufweist, könnte uns The Walking Dead also noch einige Zeit begleiten.

Was haltet ihr vom Negativrekord von The Walking Dead? Hat das die 10. Staffel verdient?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News