Community

The Last Kingdom und Vikings: Die vielen Gemeinsamkeiten erklärt

The Last Kingdom - S04 Trailer (English) HD
1:03
Uhtred und RagnarAbspielen
© Netflix/History Channel
Uhtred und Ragnar
02.05.2020 - 09:00 UhrVor 12 Monaten aktualisiert
3
0
Dank The Last Kingdom und Vikings feierte die Faszination für nordische Geschichte eine kleine Renaissance. Beide Serien haben dabei übrigens einiges gemeinsam.

The Last Kingdom und Vikings haben mehr gemein, als ich zunächst gedacht hätte. Auf den ersten Blick sind die Verbindungen zwischen beiden historisch angehauchten Serien relativ offensichtlich: Beide spielen während des großen Wikinger-Zeitalters, beide rücken teils die selben Persönlichkeiten und Ereignisse in den Fokus, obwohl sie anders an diese Dinge herangehen. Wie genau, das wollen wir uns nachfolgend genauer ansehen.

Dabei werden wir übrigens nicht um Spoiler zu The Last Kingdom, dessen 4. Staffel jetzt bei Netflix ist, und Vikings herumkommen. Betrachtet dies also als eure große Warnung, wenn ihr beide Serien noch nicht gesehen haben solltet.

Historische Persönlichkeiten wie König Alfred spielen eine große Rolle

Sowohl in The Last Kingdom als auch Vikings tauchen allerlei Charaktere auf, die auf bekannten historischen Persönlichkeiten basieren. Eine Figur, die in beiden Serien eine prominente Rolle einnimmt, ist König Alfred. Dieser - verkörpert von David Dawson bzw. Ferdia Walsh-Peelo - war eine zentrale reale Persönlichkeit im England des ausgehenden 9. Jahrhunderts.

Uhtred und König Alfred

Uhtred (Alexander Dreymon) erhält in The Last Kingdom schnell Zugang zum Hofe des Königs und kann dort seine persönlichen Erfahrungen mit den Nordmännern einbringen. Zudem wird der Protagonist eine Art Berater, unter anderem bei Militärtaktiken. Dies ist zwar nicht zwangsweise realistisch, birgt jedoch durchaus einen wahren Kern.

Alfreds Regentschaft war geprägt von kämpferischen Auseinandersetzungen mit den Dänen, denn diese attackierten wiederholt sein Königreich Wessex. In The Last Kingdom und natürlich auch Vikings ist es entsprechend wenig verwunderlich, dass wir Zeuge historischer Schlachten werden, die zu jener Zeit wirklich ausgetragen wurden. Prominente Beispiele, die in beiden Serien vorkommen, wären die Schlachten von Edington und Cynwit.

The Last Kingdom & Vikings nehmen es bei den Schlachten nicht so genau

Für viele Fans zählen die großen Actionsequenzen in beiden Serien zu den ganz großen Highlights. Doch obwohl einige der gezeigten Schlachten auf realen Vorbildern basieren, nehmen es die Macher beider Formate mit historischen Details nicht immer allzu genau und erlauben sich einige Freiheiten - etwa wenn es um die Darstellung militärischer Taktiken geht.

Dänen vs. Angelsachsen in The Last Kingdom

Natürlich wurden einige Taktiken, wie der prominent in The Last Kingdom und Vikings genutzte Schildwall, früher tatsächlich praktiziert. Dessen Darstellung ist hingegen übertrieben, wenn wir es mit historischen Aufzeichnungen vergleichen. Davon abgesehen hatten die Angelsachsen, obwohl sie durchaus erfahren im Kampf gegen die Nordmänner und mit deren Taktiken vertraut waren, nur wenige professionelle Krieger in ihren Reihen.

Um erfolgreich gegen die Dänen vorzugehen, kann Alfreds Hof in The Last Kingdom auf Uhtreds Ratschläge zurückgreifen. Dieser Dialog führt unter anderem zu Friedensgesprächen zwischen Wessex und den Dänen. Momente, wie wir sie in Vikings etwa zwischen Ragnar und angelsächsischen Herrschern sehen. Beide Seiten einigten sich später auf gemeinsame Gesetze; ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum heutigen England.

Ubbe, Alfred und der Frieden zwischen Dänen und Wessex

Bis dahin war es natürlich eine lange Reise, auf welcher der Nordmann Ubbe eine wichtige Rolle spielte. Dieser Charakter, den wir sowohl in The Last Kingdom als auch in Vikings -dort als Sohn des legendären Ragnar Lodbrok - kennen lernen, bereitete den Angelsachsen einige Schwierigkeiten. In The Last Kingdom spielte er des Weiteren eine ausschlaggebende Rolle bei den Friedensverhandlungen zwischen den Dänen und Alfreds Königreich.

Ubbe in Vikings

Letztendlich sollte Ubbe jedoch sein Dasein als Krieger einholen, denn er starb während der Schlacht von Cynwit. Ein Ereignis, das jüngst auch in der 6. Staffel von Vikings thematisiert wurde und auch in The Last Kingdom präsentiert wird. Neben Ubbe spielt in The Last Kingdom jedoch vor allem Uhtred eine wichtige Rolle bei den friedlichen Annäherungen zwischen Dänen und Angelsachsen, ist er doch gewissermaßen ein Kind beider Welten.

Obgleich sich Dänen und Angelsachsen letztendlich nicht nur ein Land, sondern auch eine gemeinsame Gesetzesgrundlage teilen sollten, gab es in anderer Hinsicht wiederum gravierende Unterschiede - besonders religiöser Natur. Während die Angelsachsen als Christen monotheistisch waren, handelte es sich bei den Nordmännern um Polytheisten. Ein Thema, das in beiden Serien eine zentrale Rolle spielt.

Uhtred in The Last Kingdom: Zwischen zwei Welten

Während wir in Vikings besonders Ragnar dabei zusehen, wie er von dieser für ihn so fremden Religion seit dem Überfall auf das Kloster Lindisfarne enorm fasziniert ist, was zu so manchem Konflikt führen soll, ist es in The Last Kingdom Uhtred, dem eine ähnliche Rolle zukommt. Beiden Serien gelingt es sehr gut, die Unterschiede zwischen beiden Religionen herauszustellen, denn es gab zwischen ihnen zu jener Zeit keine Schnittmenge.

Uhtred im Kampf

Beide Serien lassen ihre besagten Protagonisten mit Anhängern beider Religionen interagieren. Uhtred ist jedoch - anders als Ragnar - als Christ geboren und kam erst nach dem Tod seines Vaters wirklich in Kontakt mit den Dänen sowie ihren Göttern. Sowohl The Last Kingdom als auch Vikings zeigt allerdings, dass die Nordmänner keinem ähnlich strengen Moralkodex wie die Angelsachsen folgten.

The Last Kingdom und Vikings erlauben sich Freiheiten

Obwohl sich The Last Kingdom und Vikings reichlich an realen historischen Ereignissen und Persönlichkeiten bedienen und diese teilweise auch ziemlich akkurat umsetzen, erlauben sie sich dennoch viele Freiheiten. Da beide Produktionen primär unterhalten wollen, fällt dies für viele Fans wohl nicht allzu sehr ins Gewicht, ein etwas genauerer Blick auf die historischen Hintergründe kann jedoch sehr interessant sein.

Die 4. Staffel von The Last Kingdom steht seit dem 26. April 2020 bei Netflix als Stream bereit.

Podcast für Netflix-Abonnenten: Lohnt sich The Last Kingdom?

In dieser Folge von Streamgestöber dreht sich alles um Uhtred von Bebbanburgs Abenteuer in 4 Staffeln der Netflix-Serie The Last Kingdom.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Podigee, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Podigee Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Da The Last Kingdom in derselben Epoche spielt wie Vikings, liegt ein Vergleich der beiden Serien nahe. Doch das ist nur eines der vielen Themen in der Episode. Jenny Jecke und Jenny Ullrich diskutieren Uhtreds Entwicklung, lieb gewonnene Figuren, die Schlachtenszenen und sie geben einen Ausblick auf die Zukunft der Serie.

Achtet ihr auf die (historischen) Gemeinsamkeiten und Unterschiede bei The Last Kingdom und Vikings?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News