Community

Terminator-Rückkehrer enttäuscht, hätte gerne einen Haufen Geld verdient

30.11.2019 - 14:00 Uhr
11
1
Terminator Dark Fate - Trailer 2 (Deutsch) HD
2:28
Terminator: Dark FateAbspielen
© Twentieth Century Fox
Terminator: Dark Fate
Die Rückkehr von Edward Furlong als John Connor wurde für Terminator: Dark Fate versprochen - von dem letztendlichen Auftritt war sogar der Darsteller selbst enttäuscht.

Achtung, Spoiler für Terminator: Dark Fate: Es sind keine gute Zeiten für den Terminator - mal wieder. Denn auch der mittlerweile 6. Film Terminator: Dark Fate ist an den Kinokassen zum riesigen Flop geworden. Das Ignorieren aller Teile außer 1 und 2 hat dabei nicht geholfen.

Für Dark Fate kehrten nicht nur Linda Hamilton und Arnold Schwarzenegger in ihre Rollen zurück - auch Edward Furlong wurde überraschend in seiner Rolle als John Connor angekündigt. Von seinem Auftritt in Film zeigte sich Furlong laut Screen Rant  nun aber enttäuscht.

Das sagt Edward Furlong zu Terminator: Dark Fate

Fans, die mit einer größeren Rolle von John Connor gerechnet hatten, mussten sich mit einem Kurzauftritt begnügen. In der neuen Zeitlinie, die im vergangenen Film durch ihn und seine Mutter erschaffen wurde, wird John von einem Terminator umgebracht. Im Film geschieht das bereits nach wenigen Minuten.

Edward Furlong als John Connor in Terminator 2

Im Kurzauftritt wurde Edward Furlongs Gesicht mit CGI verjüngt und auf seinen Körper aus dem Jahr 1991 gesetzt. Der Schauspieler war von der Szene nicht begeistert.

Sie haben mich umgebracht! Das war die Rolle. [...] Ich habe für einen Tag gedreht. Sie haben mich bezahlt. [...] Es enttäuscht mich irgendwie. Weil ich liebend gerne einen ganzen Film und einen Haufen Geld machen würde. Ich würde gerne mehr machen, aber wir werden sehen, was passiert.

Der von Furlong ungeliebte Plot-Twist stammt aus der Feder von Produzent James Cameron. Laut Regisseur Tim Miller gab es am Set starke kreative Differenzen - möglicherweise auch, als es um den Tod von John Connor ging.

Zwar erwies sich Terminator: Dark Fate für viele Fans als würdigere Fortsetzung als die vorherigen Teile, einige Szenen wie eben das Ende von John Connor wurden aber kontrovers aufgenommen.

Wie Edward Furlong erwähnt, würde er dennoch einen weiteren Terminator-Film drehen. Mit den mehreren Zeitlinien und außer Acht gelassenen Fortsetzungen sollte das eigentlich kein Problem sein. Der finanzielle Flop Dark Fate dürfte weitere Terminator-Filme allerdings vorerst auf Eis legen.

Hättet ihr gerne mehr von Edward Furlong in Terminator: Dark Fate gesehen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News