Community

Tempel - Trailer zur zdf.neo-Dramaserie mit Ken Duken

28.11.2016 - 17:30 Uhr
2
0
TempelAbspielen
© zdf.neo
Tempel
In der Dramaserie Tempel kämpft Ken Duken gegen die Gentrifizierung des Weddings und driftet dabei in die Kriminalität ab. Seht den Trailer zur zdf.neo-Serie.

Morgen startet Tempel, die erste eigenproduzierte Dramaserie von zdf.neo. Darin spielt Ken Duken einen Krankenpfleger und Ex-Boxer, der immer tiefer in das kleinkriminelle Milieu gezogen wird, dem er vor Jahren eigentlich entkommen ist. Seht den ersten Trailer zur sechsteiligen Serie, die als düsteres und dreckiges Familiendrama daherkommt.

Die neue zdf-neo-Serie spielt im Berliner Bezirk Wedding, der sich beginnt zu wandeln. Wohlhabende Familien ziehen zu und ärmere werden von ihren Vermietern herausgetrieben. In schlimmen Fällen macht die Mietmafia nicht einmal vor Gewalt halt. Mark Tempel, der mit seiner Frau Sandra (Chiara Schoras) und Tochter Juni (Michelle Barthel) im Wedding wohnt, hat allmählich genug und mag nicht mehr länger zusehen, wie die Reichen und Mächtigen das Leben der Mittelständler bestimmen. Durch seine Kontakte in die Boxerszene beginnt er, für seine Familie zu kämpfen. Er führt ein Doppelleben und driftet ins kriminelle Milieu ab.

Geschrieben wurde Tempel von Conni Lubek, die mit den drei Fernsehfilmen Einfach Rosa bisher eher im Romantic-Comedy-Genre zu Hause war. Jede der sechs Folgen ist 30 Minuten lang und wird dienstags, um 21.45 Uhr, ab dem 29.11.2016 in Doppelfolgen ausgestrahlt.

Werdet ihr Tempel schauen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News