Spiritueller Sport-Trailer

Superman trainiert Lacrosse-Team in Crooked Arrows

30.04.2012 - 15:00 UhrVor 10 Jahren aktualisiert
6
0
Ein Film über Lacrosse: Ja, das passiert und Superman Returns – Hauptdarsteller Brandon Routh spielt die Hauptrolle. Bei Previews kam der Film gut an. Macht euch mit dem Trailer selbst einen Eindruck von diesem ungewöhnlichen Film.

Es gibt immer noch erste Male für die Filmindustrie. Der Film Crooked Arrows gehört dazu, denn es ist der erste Lacrosse-Film, der sich mit dem indianischen Hintergrund des Sports befasst. Wahrscheinlich ist es sogar der erste Lacrosse-Film überhaupt. Zumindest der erste Lacrosse-Film, der größere Beachtung findet. Zurzeit ergehen sich einige wenige Magazine über die hohe Qualität der ersten Previews. Als wäre ein Film über ein indianisches Lacrosse-Team nicht schon ungewöhnlich genug, spielt Superman-Darsteller Brandon Routh (Superman Returns) die Hauptrolle. Den Trailer zum Film könnt ihr euch jetzt anschauen.

In Crooked Arrows geht es um Joe Logan (Brandon Routh), einen Geschäftsmann, der von amerikanischen Ureinwohnern abstammt. Er würde gern sein Heimat-Reservat modernisieren, stößt dabei aber auf Widerstand des traditionsbewussten Stammvorsitzenden. Um sich diesem zu beweisen, muss Joe das örtliche Lacrosse-Team trainieren und es entsprechend auf die Begegnung mit dem besser ausgebildeten Team vorzubereiten. Eine aussichtslose Aufgabe, aber Joe bringt der Mannschaft mehr als nur Lacrosse bei. Er zeigt ihnen die indianischen Ursprünge und Werte des Sports und treibt sie so zu ungeahnten Leistungen. Können sie gewinnen?

Der Trailer zu Crooked Arrows wirkt wie ein Film direkt aus dem Lehrbuch für heitere Sport-Dramen. Der Coach kommt nur unerwartet zu seiner Mannschaft, die ihm anfangs Misstrauen gegenüber bringt. Mit ungewöhnlichen Mitteln mausert er sich aber in ihr Herz und schließlich bekommt die Mannschaft sogar spirituellen Lacrosse-Rat von einem indianischen Weisen. Sogar eine böse Lacrosse-Mannschaft, die nur am Sieg, nicht am Spiel interessiert ist, gibt es. Das erinnert doch stark an die Karate Kid – Formel, die schon auf so viele Sportfilme (zum Beispiel Mighty Ducks – Das Superteam) angewendet wurde und in der South Park – Folge Stanley’s Cup ihre Parodie fand. Doch etwas ist anders mit diesem Film. Der Trailer übt einen gewissen Charme auf mich aus. Ich meine sogar eine gewisse Prise Selbst-Ironie zu erkennen. Vor allem das indianische Lacrosse-Erbe wirkt so übertrieben, dass ich darin ein Augenzwinkern zu erkennen meine.

Aber vielleicht interpretiere ich auch zuviel in den Trailer hinein. Selbst, wenn keine Meta-Ebene enthalten ist (und nirgendwo ist von einer die Rede), erhielt Crooked Arrows bei einer Sneak Preview überbordenden Applaus. Ob nun innovativ oder nicht, einen gewissen Charme kann ich dem Trailer zu Crooked Arrows nicht absprechen. Immerhin ist es Lacrosse gemischt mit indianischer Spiritualität und der Film zeigt mit dem Reservatsalltag eine eher selten gesehene Facette der Vereinigten Staaten. Ein wenig Angst jagt mir allerdings der Name des Regisseurs ein: Steve Rash. Der brachte der Welt nämlich die Pseudo-Sequels American Pie präsentiert: Die nächste Generation, Girls United – Alles oder nichts und Road Trip – Bier Pong. Aber vielleicht realisiert er mit Crooked Arrows ja eine lang gehegte Vision. Einen Termin für den deutschen Kinostart gibt es noch nicht.

Was haltet ihr von dem Crooked Arrows Trailer?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News