Community

Spider-Man: Far From Home - Die ersten Reaktionen zum Endgame-Nachfolger sind da

20.06.2019 - 10:10 UhrVor 9 Monaten aktualisiert
7
1
Zendaya und Tom Holland in Spider-Man: Far From Home
© Disney
Zendaya und Tom Holland in Spider-Man: Far From Home
Nach Avengers: Endgame ist vor Spider-Man: Far From Home, und nun haben die Kritiker ihre ersten Reaktionen auf Tom Hollands zweiten Spider-Man-Film veröffentlicht.

Mit Spider-Man: Far From Home endet Phase 3 des Marvel Cinematic Universe. Der zweite Solofilm für Tom Hollands Spinnenmann hat dabei die Aufgabe, sowohl die Auswirkungen von Avengers: Endgame zu zeigen, als auch in die Zukunft des MCU zu führen. Wenn wir nach den ersten Kritiker-Reaktionen gehen, meistert er beides hervorragend. Zudem soll er jede Menge Überraschungen bereithalten.

Brandon Davis von Comic Book lobt Far From Home als MCU-Film sowie als eigenständiges Abenteuer:

Far From Home ist ein absoluter Homerun. Er macht SO viel Spaß. Er ist groß als eigenständiger Film und für die Zukunft des MCU, und das so überraschend wie möglich. Tom Holland, Jake Gyllenhaal sind einfach eine tödlich starke, fantastische Kombo. Ich kann es nicht erwarten, diesen Film nochmal zu sehen. Und nochmal.

Kara Warner von People ist neben Holland und Gyllenhaal auch von Zendaya begeistert:

Spider-Man: Far From Home! Was für ein spaßiges, solides Sequel. Tom Holland so unglaublich bezaubernd, werde ihn in allen Dingen gucken. Jake Gyllenhaal bekommt viel mehr zu tun als erwartet, hat sich offensichtlich bestens amüsiert. Liebe auch immer noch Zendayas MJ.

Germain Lussier von Gizmodo und io9 ist besonders von der Verbindung zu Endgame angetan:

Spider-Man: Far From Home hat mich von Anfang bis Ende grinsen lassen. Es hat große Enthüllungen und aufregende Versatzstücke, aber wie er auf Endgame aufbaut, um um tiefer in Peters Emotionen zu tauchen ist, was ihn wirklich abheben lässt. Mysterio ist auch grandios. Ich kann es nicht erwarten, ihn nochmal zu sehen.

Angie J. Han von Mashable hätte sich hingegen etwas mehr von Peters Gefühlsbogen erwartet:

Spider-Man: Far From Home ist der Abschluss, den wir nach Endgame gebraucht haben, ein kurzer Blick darauf, wie die Welt jetzt aussieht, nachdem sich der Staub gelegt hat. Hätte vielleicht etwas ausführlicher mit Peters Gefühlsbogen umgehen können, platzt aber fast vor Wärme und Humor und ungeschickter Teen-Romanze. Auch: Jake G = perfektes Casting.

Kevin Polowy von Yahoo hebt besonder die vielen unerwarteten Entwicklungen hervor sowie die Post-Credits-Szenen:

Spider-Man: Far From Home ist ein großer Spaß. Besonders die zweite Hälfte, über die ich definitiv nichts sagen kann. Und besonders besonders die Abspannszenen, über die ich definitiv definitiv nichts sagen kann.

IGNs Terri Schwartz ist besonders von der menschlichen Dimension angetan

Ich habe nicht erwartet, so sehr bei einem Film zu lachen, der sich mit den emotionalen und globalen Konsequenzen von Avengers: Endgame befasst. Ich habe Spider-Man: Far From Home wirklich, wirklich genossen (habe ihn ein klitzekleines Bisschen mehr gemocht als Homecoming) und fand, er ist besonders gut, wenn er sich mit den Geschichten auf menschlicher Ebene befasst.

Einhellige Begeisterung herrscht aber nicht: Ben Pearson von Slah Film zieht ein eher nüchternes Fazit

Spider-Man: Far From Home: B-/C+. Wenn ihr das Teen-Zeug in Homecoming geliebt habt, bekommt ihr noch mehr. Die Comedy scheitet manchmal, aber es passiert VIEL im Film - was letztendlich gut ist, denn es lenkt meist von Zeug ab, das nicht so gut ankommt.

Spider-Man: Far From Home startet am 04.07.2019 in den deutschen Kinos.

Was erwartet ihr von Spider-Man: Far From Home?

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Mehr zum Thema

Angebote zu Spider-Man: Far From Home & aktuelle News

Themen: