Sommerhaus: Die Mobbing-Show von Bachelor Andrej Mangold ist nur noch peinlich

Andrej Mangold im Sommerhaus der Stars
© TVNOW
Andrej Mangold im Sommerhaus der Stars
30.09.2020 - 20:00 UhrVor 4 Monaten aktualisiert
16
5
Das Sommerhaus der Stars zeigt sich von seiner hässlichsten Seite. Ein ekliges Rudel, angeführt vom Bachelor Andrej Mangold, mobbt sich durch die Show.

Was sich in den vergangenen Folgen bereits abgezeichnet hat (und ich hier besprochen habe), wurde in Das Sommerhaus der Stars nun auf die Spitze getrieben. Das psychische Promiboxen mit Andrej Mangold und seiner Sommerhaus-Sippschaft gegen Eva Benetatou geht in die nächste Runde. Da kann die kurzfristig eingewechselte Iris Klein auch nicht viel ausrichten.

Ich werde, wie schon beim Mobbing-Skandal bei Promis unter Palmen, jetzt nicht wieder meinen moralischen Zeigefinger schwingen und schreiben wie beschissen Mobbing ist (ziemlich beschissen) und wie sehr sich alle schämen sollten (in Grund und Boden). Denn sind wir doch mal ganz ehrlich zu uns selbst: Wegen solcher gesellschaftlichen Entgleisungen im Miniaturformat gucken wir das doch überhaupt erst.

Alles zum Mobbing-Skandal im Video:

Promis unter Palmen - Mobbing
Abspielen

Und im Privaten sind wir nicht besser. Tratschen, Lästern, Ausgrenzen, das haben wir alle, bewusst oder unbewusst, schon mal gemacht.

Sommerhaus der Stars bei RTL: Eine Sache für Profis

Jetzt stelle ich mir aber erst mal die Frage, warum Reality-TV-Profis sowas vor laufender Kamera in aller Öffentlichkeit machen. Reality-Shows und die daraus hervorgegangenen Persönlichkeiten gibt es jetzt seit etwa 20 Jahren. Mit dem Start von Big Brother im Februar 2000 eröffnete sich eine ganz neue Welt des Trash-TV und mittlerweile wuselt bereits die zweite Generation an Reality-Stars durch die deutsche Fernsehlandschaft.

Zwei Dekaden später beherrscht uns nicht nur Corona, sondern auch eine unglaubliche Flut an Reality-Shows, in denen die Bachelors, Casting- und Datingshowteilnehmer durchgereicht werden. Reality-TV ist so erfolgreich wie lange nicht mehr, aber gleichzeitig so alt, dass ich zumindest einen gewissen Lerneffekt erwartet hätte.

Aber nix da, die toxischen menschlichen Eigenschaften sind so tief verwurzelt, dass immer wieder dieselben Fehler gemacht werden. Egal, ob da jetzt eine Kamera draufhält oder nicht. Und da diese TV-Gemeinschaften ja letztlich nur in Miniaturform unsere Gesellschaft spiegeln, warum sollte es dort friedlicher und gerechter zugehen?

Andrej Mangold im Sommerhaus der Stars: Herrchen vs. Frauchen

Es ist daher kein Zufall, dass die zwei primären Mobbing-Opfer Frauen sind, die von lärmenden, manipulativen Männern niedergeschrien werden. Eva hat gar keine Chance gegen Andrej, der sämtliche Bewohner mit auf seine Seite gezogen hat. Er ist geradezu versessen darauf sie kleinzuhalten, auszuschließen und zum Schweigen zu bringen, obwohl er quasi sekündlich betont, wie egal ihm Eva ist.

Eva Benetatou und Chris

Um sich scharrt er ein Rudel, das sich stark fühlt und gemeinsam psychisch auf den Feind einprügelt. Da hat auch die frisch eingezogene Iris Klein keine Chance, denn sie wird vom aufbrausenden und in seiner Erscheinung ziemlich einschüchternden Andreas Robens als Feind betrachtet. Also hat auch sie das ganze Rudel gegen sich aufgebracht.

Die beiden Frauen, die hin und wieder auch mal lautstark versuchen sich gegen das Rudel durchzusetzen, sind die Angriffsziele. Deren Partner wiederum, einfach weil sie leiser sind, werden vom Rudel schon fast als Opfer gesehen, die unter ihren Frauen leiden müssen. "Du tust mir Leid, dass du so eine Frau hast", sagt Tim zu Evas Partner.

Iris & Peter Klein

"Es wäre schön, wenn du dein Frauchen auch ein bisschen an die Hand nimmst und mehr hier rumführst", sagt Ex-Bachelor Andrej Mangold zum Mann von Iris Klein. Sie solle doch mal auf die Gruppe zugehen, die ja eigentlich ganz neutral sei und sie mit offenen Armen empfangen habe.

Die hysterischen Frauen nerven, grenzen sich selbst aus, sind also selber Schuld und müssten doch nur mal wieder vom Mann ordentlich geführt werden. Schlimm, wie schnell diese verstaubten Stereotype wieder hervorgekramt werden, sobald man(n) sich nicht anders zu helfen weiß.

Sommerhaus der Stars: (Ein)bildungsfernsehen

Im Sommerhaus der Stars geht's nicht besonders schlimm zu. Hier werden lediglich mit der Lupe die Dynamiken gezeigt, die tagtäglich in der realen Welt jenseits der Kameras stattfinden.

Klar können wir uns über die mobbenden Personen in der Sendung empören und natürlich sollten wir angewidert sein von diesem ekligen Realitystar-Rudel. Aber vielleicht sollten wir auch mal unser eigenes Handeln reflektieren und uns klarmachen, dass dies keine überspitzte Fiktion ist, sondern so überall jeden Tag passiert.

Und da sag noch einer Trash-TV könne kein Bildungsfernsehen sein.

Was sagt ihr zur Rudelbildung im Sommerhaus?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News