Sci-Fi-Horror heute im TV: Im schlechtesten Resident Evil-Film tritt sogar Hausmeister Krause-Star Tom Gerhardt auf

26.09.2022 - 07:45 Uhr
2
0
Resident Evil: Apocalypse/Hausmeister KrauseConstantin
Heute läuft Resident Evil: Apocalypse auf Kabel eins. Die miserable Fortsetzung lohnt sich aber höchstens für den skurrilen Mini-Auftritt von Hausmeister Krause-Star Tom Gerhardt.

Mit den Resident Evil-Filmen hat Paul W.S. Anderson seine ganz eigene Form von Videospiel-Adaptionen geschaffen, die sich teilweise nur beiläufig an die Vorlage halten. Dem Regisseur ist es vielmehr gelungen, das Konzept von Spielewelten und -Mechanismen auf eine filmische Ästhetik zu übertragen.

Komplett misslungen ist dieser Ansatz jedoch beim zweiten Teil der Reihe, der von Alexander Witt gedreht wurde. Resident Evil: Apocalypse, der heute um 23:05 Uhr auf Kabel eins läuft, ist absolut unterirdisch. Immerhin gibt's in dem Sequel einen skurrilen Mini-Auftritt von Hausmeister Krause-Star Tom Gerhardt zu entdecken.

Schaut lieber das Hausmeister Krause-Intro statt Resident Evil: Apocalypse:

Hausmeister Krause - Intro
Abspielen

Tom Gerhardt ist in Resident Evil: Apocalypse ganz kurz als Zombie zu sehen

In einer Szene des Sci-Fi-Horrors mit einer ganzen Zombiehorde hat sich auch der legendäre Hausmeister Krause-Star unter die Untoten gemischt. Sein Auftritt fällt aber nur kurz aus, denn seine als "Zombie-Dad" bei IMDb gelistete Rolle bekommt nach einer Beiß-Attacke direkt eine Kugel in den Kopf.

Im Interview mit TV-KULT  sagte Tom Gerhardt damals zur Entstehung seines Cameo-Auftritts in Resident Evil: Apocalypse:
Der Produzent Robert Kulzer ist ein guter Bekannter von mir. Als ich hörte, dass er einen Zombie-Film dreht, habe ich darauf bestanden, dass ich wenigstens mal kurz zubeissen darf.
Für den schrägen Kurzauftritt alleine würden wir eine Sehempfehlung aussprechen. Ansonsten ist Resident Evil: Apocalypse ohne den markanten Stil und die inszenatorischen Einfälle von Paul W.S. Anderson aber der klare Tiefpunkt der Filmreihe.

*Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News