Community

Sadako vs. Kayako - Kampf der japanischen Geister im Crossover-Trailer

10.01.2017 - 14:00 Uhr
0
0
Sadako vs. Kayako - US Trailer (English Subs) HD
1:22
Bild zu Sadako vs. Kayako - Kampf der japanischen Geister im Crossover-TrailerAbspielen
© Kadokawa/NBC Universal
Bild zu Sadako vs. Kayako - Kampf der japanischen Geister im Crossover-Trailer
Die beiden japanischen Filmgeister Sadako aus The Ring und Kayako aus The Grudge treten im neuen Trailer gegeneinander an und kämpfen um den Tod einer Studentin.

Im J-Horror-Crossover Sadako vs. Kayako von Grotesque-Regisseur Kôji Shiraishi treffen die beiden Filmfiguren Sadako aus Ring - Das Original und Kayako aus Ju-on: The Curse aufeinander. Mizuki Yamamoto spielt die menschliche Hauptfigur Yuri Kurahashi, die zwischen die Fronten der beiden Geister gerät.

Nachdem Yuri Kurahashi das legendäre Video gesehen hat, muss sie feststellen, dass sie nur noch zwei Tage Zeit hat, bevor die dämonische Sadako sie töten wird. Ihre Lösung um zu entkommen ist es, Sadako gegen Kayako auszuspielen, einen verfluchten Geist der ein Haus heimsucht. Jeder, der Kayakos Haus betritt, verschwindet.

Der neue US-Trailer wurde englisch untertitelt und zeigt den bereits erwarteten, nicht zu ernsten Kampf zwischen beiden Geistern. Der Film war ursprünglich ein Aprilscherz aus dem Jahr 2015, die Idee stieß jedoch auf so viel Begeisterung, dass sie tatsächlich umgesetzt wurde. Die beiden Horrorreihen hatten neben einigen Fortsetzungen auch US-Remakes. Im Juni 2015 startete Ju-on: The Final in Japan, der eigentlich den Abschluss der Reihe um Kayako bilden sollte. Laut Bloody Disgusting  soll Evil Dead-Schöpfer Sam Raimi ein Re-Remake von Ju-on: The Curse produzieren, nachdem er bereits als Produzent am Remake The Grudge - Der Fluch von 2004 mit Sarah Michelle Gellar beteiligt war. Sadako war zuletzt im japanischen Horror-Prequel Ring 0 zu sehen, bevor das US-Remake Ring und dessen Fortsetzung The Ring 2 mit Naomi Watts erschienen.

Sadako vs. Kayako erscheint in den USA und anderen Märkten beim Streaming-Dienst Shudder. Über eine deutsche Auswertung ist noch nichts bekannt.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung


Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News