Riverdale - Archie kämpft im Gefängnis gegen eine Welt aus Lügen

Riverdale - S03 Teaser Trailer (English) HD
2:57
Riverdale - Staffel 3, Folge 2: Fortune and Men's EyesAbspielen
© The CW
Riverdale - Staffel 3, Folge 2: Fortune and Men's Eyes
18.10.2018 - 15:55 UhrVor 3 Jahren aktualisiert
2
2
In der 2. Folge der 3. Staffel von Riverdale muss sich Archie nach den unglücklichen Entwicklungen des Staffelauftakts im Gefängnis zurechtfinden. Immerhin gibt es dort auch eine Gitarre. Die kann unter Umständen Leben retten. Oder auch nicht.

Während sich letzte Woche der Gargoyle King als bisher gruseligster Bösewicht entpuppte, verurteilte der Auftakt zur 3. Staffel von Riverdale Archie Andrews (K.J. Apa) zu zwei Jahren Haft in der Jugendstrafanstalt, nachdem dieser den Plea Deal akzeptierte und somit Hiram Lodge (Mark Consuelos) perfekt in die Karten spielte. Ein zerreißender Moment, der nicht nur Archies beste und schlimmste Eigenschaften in einer mutigen, aber auch dummen Entscheidung vor Augen führt, sondern einmal mehr beweist, das Lügen den Lauf der Dinge in Riverdale bestimmen. Lügen, die älter sind als unsere Protagonisten und nur darauf warten, die gesamte Stadt zum Einsturz zu bringen.

In Riverdale verschwindet die Grenze zwischen Realität und Fiktion

Wenn in einer der letzten Szenen von Chapter Thirty-Seven: Fortune and Men's Eyes, der 2. Folge der 3. Staffel von Riverdale, die Erwachsenen aus allen Lagern in einem Raum zusammenfinden, um über die Fehler der Vergangenheit zu beratschlagen, erhalten wir einen weiteren Vorgeschmack auf den Schaden, der aus jenen Lügen vermischst mit Schweigen resultiert. Zuerst kostet Riverdale diese Woche allerdings hingebungsvoll den mit den jüngsten Entwicklungen frisch eroberten Handlungsort aus: Jugheads Voice-over (Cole Sprouse) verbindet den Eintritt ins Gefängnis mit der Ungewissheit des ersten Schultags: Wo wird Archie sitzen? Mit wem wird er sich unterhalten? Und wer wird ihm gefährlich?

Riverdale - Staffel 3, Folge 2: Fortune and Men's Eyes

Das strahlende Serpents-Tattoo entsagt zumindest gleich bei der erstbesten Gelegenheit seiner schützenden Wirkung. Die Regeln im Gefängnis sind deutlich abgesteckt. Nicht nur Direktor Norton (William MacDonald) begegnet Archie mit dieser höflich einschüchternden Ansage, sondern auch die anderen Insassen, die den ewigen Machtkampf zwischen Serpents und Ghoulies hinter Gittern genauso fortführen wie zuvor auf den Straßen von Riverdale. Nur Mad Dog (Eli Goree), Archies geheimnisvoller Zellengenosse, scheint aus der Reihe zu tanzen. Klassische Musik tönt von seinem privaten Plattenspieler, während er seine Muskeln trainiert und wenig auf den Austausch von Worten gibt.

In Riverdale zanken sich derweil Veronica (Camila Mendes) und Cheryl (Madelaine Petsch) um das wieder frei gewordene Amt der Schülersprecherin. Außerdem kündigt sich der Gargoyle King mit weiteren unheilvollen Vorzeichen an und jagt Jughead und Betty (Lili Reinhart) durch den finsteren Wald, die sich zusammengeschlossen haben, um die blauen Lippen des tot aufgefundenen Dilton (Major Curda) näher zu untersuchen. Wie so oft in Riverdale wird im Zuge ihrer Nachforschungen aus einem (Rollen-)Spiel tödlicher Ernst. Entgegen der klar definierten Regeln im Gefängnis verschwimmen die Grenzen zwischen Realität und Fiktion in der Stadt zunehmend, was besonders Betty auf schmerzliche Weise zu spüren bekommt.

Wird Betty in Riverdale jemals wieder ihrer Familie vertrauen können?

Der Cliffhanger der letzten Folge wird von Alice (Mädchen Amick) und Polly (Tiera Skovbye) am nächsten Morgen in Bettys Gegenwart als Halluzination aufgelöst. Ein Ritual, bei dem Babys geopfert wurden? Wer kommt denn bitte auf solch eine abwegige Idee?! Gaslighting de luxe. Doch Betty Cooper wäre nicht Betty Cooper, wenn sie sich von ihrer extrem befremdlichen Familie unterkriegen lassen würde. Der heimliche Ausstieg aus dem Fenster ist in Coming-of-Age-Geschichte schon immer der beste Ausbruch aus den familiären Schranken gewesen. Auch Betty weiß die Fluchtmöglichkeit zu nutzen, mit den nachfolgenden Entdeckungen im Bunker sowie einer weiteren Leiche hat sie trotzdem nicht gerechnet.

Riverdale - Staffel 3, Folge 2: Fortune and Men's Eyes

Im Gefängnis breiten sich in der Zwischenzeit einige Die Verurteilten-Vibes aus, während Archie seine strahlenden Sneaker schneller verliert, als er sein T-Shirt ausziehen kann. Nicht einmal im Musikraum kann er ungestört seiner Leidenschaft mit der Gitarre frönen sondern muss sich den Tieren im Käfig stellen. Dass Archie nicht zu diesen Tieren gehören will, demonstriert er in einer sagenhaften Sequenz, die es Riverdale sogar ermöglicht, die Cheerleader-Action der Highschool zu Jailhouse Rock ins Gefängnis zu verlagern, ehe sich Hiram Lodge erneut als Spielverderber erweist. Natürlich hat das Ekelpaket den Gefängnisdirektor in der Tasche und sorgt für die nächste bodenlose Machtdemonstration, die selbst Archies versöhnliches Football-Spiel mit weiteren Lügen vernichtet.

Notizen am Rande:

  • "I'll try to see if Dr. Curdle can get us into the coroner's office." - "Have more romantic words ever been spoken?"
  • "I'm not sure what it is, but whatever it is, it's darker than what happened to Jason Blossom, or what the Black Hood did. No, what we're looking at here, I believe, is the true face of evil."
  • "Why are you sitting that way?" Selbst wenn Archie und Veronica bereit sind, alles für den anderen zu geben, schaffen sie es momentan nicht, sich ehrlich in die Augen zu blicken.
  • Der Titel dieser Episode basiert auf dem gleichnamigen Film von 1971, der hierzulande Titel Menschen hinter Gittern heißt.

Alle Recaps zur 3. Staffel von Riverdale:

Was glaubt ihr, wie es nach der 2. Folge der 3. Staffel von Riverdale weitergeht?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News