Community

Quentin Tarantinos The Hateful Eight mit neuem Featurette

01.12.2015 - 10:10 UhrVor 5 Jahren aktualisiert
4
2
The Hateful Eight - Featurette Behind the Scenes (English) HD
7:49
The Hateful EightAbspielen
© Universum Film
The Hateful Eight
Im Featurette zu Quentin Tarantinos Western The Hateful Eight erklärt Samuel L. Jackson, warum der Film in zwei Versionen gezeigt wird und was das Besondere an dem 70mm-Format ist. Neben Tarantino selbst kommen auch der Cast und die Crew des Films zu Wort.

Als besonderer Ausdruck seiner Liebe zum Film wird Quentin Tarantinos neuer Western The Hateful Eight in einem analogen 70mm-Format zu sehen sein, Ultra Panavision 70. In dem fast achtminütigen Featurette erklären Samuel L. Jackson, Tarantino, weitere Cast-Mitglieder und die Filmcrew, was das Besondere an diesem Format ist und wie es dazu kam, dass der Film in zwei verschiedenen Versionen gezeigt werden wird. Wir haben das Featurette oben für euch eingebunden.

Mehr: The Hateful Eight - Samuel L. Jackson im neuen deutschen Trailer

Schon vor dem offiziellen Kinostart in den USA wird The Hateful Eight an Weihnachten in einigen Kinos in einer besonderen 70mm-Version laufen. Die sogenannte Roadshow-Version ist eine Hommage an das Kino als Erlebnis. Tarantino wolle das Publikum daran erinnern, dass das Kino ein Ort ist, der geehrt werden sollte, sagt Schauspieler Walton Goggins in dem Video. Diese besondere Roadshow-Version des Films ist sechs Minuten länger als die Multiplex-Version, hat eine Unterbrechung und eine Overtüre, wie es früher bei Aufführungen dieser Art der Fall war. In dem Featurette erklärt Tarantino, dass es jedoch unmöglich gewesen wäre, den Film in dieser Version in allen Kinos zu zeigen, und dass sie sich deshalb für die Roadshow-Variante entschieden hätten:

Ich werde nicht 3000 Kinos dazu bekommen, den Film in 70mm zu zeigen, selbst wenn sie es wollten, was sie aber nicht tun. Es wäre einfach nicht möglich. Was wir aber machen konnten war eine Roadshow-Version, wo wir diese spezielle Version des Films in 100 ausgewählten Kinos in Amerika zeigen.

Das von der Weinstein Company veröffentlichte Featurette bietet einen interessanten Einblick in die Entstehung von The Hateful Eight und erklärt die Herausforderungen, die das Format mit sich bringt. Neben Tarantino, dem Kameramann Bob Richardson und dem Produzenten Richard N. Gladstein kommen auch die hasserfüllten Acht selbst zu Wort. Kurt Russell, der auch schon in Tarantinos Death Proof - Todsicher eine Hauptrolle spielte, sagt über die 70mm-Version von The Hateful Eight:

Man braucht ein bisschen, bis man sich an die Weite des Bildes gewöhnt hat, aber dann ist es wirklich etwas Besonderes: Man sieht sehr viel mehr als man gewöhnt ist.

Auch Jennifer Jason Leigh, die einzige Frau unter den Hateful Eight, zeigte sich von der besonderen Filmversion beeindruckt:

Es ist einfach gewaltig, etwas so Großes mit so vielen Details zu sehen.

The Hateful Eight startet am 28. Januar 2016 bei uns in den Kinos. Der achte Spielfilm von Kultregisseur Quentin Tarantino ist nach Django Unchained sein zweiter Ausflug ins Western-Genre.

Würdet ihr The Hateful Eight gerne in der 70mm-Version sehen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News