Promis unter Palmen Folge 3: Saufen und Absaufen

09.04.2020 - 07:34 UhrVor 12 Monaten aktualisiert
9
1
Prostende Promis unter Palmen
© Sat.1
Prostende Promis unter Palmen
Claudia Obert trinkt die Alkoholvorräte Thailands leer und Tobias Wegener ertrinkt vor Erschöpfung fast beim Finalspiel. Also alles beim Alten bei Promis unter Palmen.

Désirée Nick und Claudia Obert mögen sich in der vergangenen Folge von Promis unter Palmen zwar mächtig an die Gurgel gegangen sein. Dieses Duell zweier Frauen mag gar das größte, seit der Begegnung zwischen der Mad Queen Daenerys Targaryen und Cersei Lennister in Game of Thrones gewesen sein (oder zumindest die Trash-Version davon).

Diese fantastischen Showdamen sind aber eigentlich aus dem gleichen Holz geschnitzt, was sich besonders in einer kleinen Geste am Ende dieser Folge zeigte. Mehr dazu aber später.

Claudia Obert in Promis unter Palmen: Sag nee zu Tee

Zunächst machte Claudia erst einmal das, was sie am besten kann: Alkoholvorräte an ihre Grenzen und die Leber zum Glühen bringen. Getreu ihres Mottos "Hat jemand schon mal eine große Geschichte angefangen mit 'Wir tranken einen Tee'?" strapazierte sie die Nerven der Mitbewohner. Dieser Satz gilt übrigens auch für Bubble Tea, wenn ihr mich fragt.

Claudia Obert in Promis unter Palmen

Wie bei einer spannenden Naturdoku konnten wir die folgenden Minuten beobachten, wo es die dezent angeblaute Obert überall hintreiben würde. Weit weg vom Esstisch schon mal, denn Claudia wollte direkt eine gemütliche Runde im Pool drehen. Denn der Profi weiß: Du kannst vielleicht voll ins Wasser steigen, aber nicht mit vollem Magen. Eine vorbildliche Lehrstunde beim Kuschel- und Familiensender Sat.1.

Leicht wirr streifte Claudia wie ein rastloser Tiger schließlich weiter über das Grundstück. Ronald Exotic Schill versuchte die wild gewordene Saufkatze einzufangen (sorry, Tiger King - Großkatzen und ihre Raubtiere hat mich nachhaltig verändert), in seiner neuen Rolle als Erzieher Gnadenlos versagte er aber kläglich.

Er konnte nicht verhindern, dass Claudia Obert unerlaubt das Grundstück in Richtung Strand verließ, was am nächsten Tag eine Bestrafung zur Folge hatte: Sie durfte nicht am ersten Spiel teilnehmen, in dem die Teamkapitäne ermittelt werden.

Völlig egal, eine Claudia Obert braucht so ein Spiel nicht, sie IST das Spiel. Das sollten wir alle seit der ersten Folge verstanden haben.

Promis unter Palmen: Matthias Mangiapane, die Nullnummer

Ohne Claudia hätten wir nicht annähernd so viel Spaß und ohne sie würde Matthias Mangiapane nicht existieren. Er wäre vermutlich in einem spontanen Akt der Selbstentzündung aufgrund von Irrelevanz längst verpufft. Matthias arbeitet sich 24/7 an Claudia ab. Wenn es denn wenigstens unterhaltsam wäre!

Stattdessen plustert er sich auf und beleidigt in einer ekelhaften Art und Weise, die mit guter Unterhaltung kaum noch etwas zu tun hat. Mangiapane hält seine Beobachtungen vermutlich für wahnsinnig clever, in Wirklichkeit sind sie einfach nur schäbig.

Promis unter Palmen: Ben Hur für Arme

Das Teamspiel in Promis unter Palmen fand diesmal im Wasser statt, drei Personen müssen einen schwimmenden Streitwagen durch ein Parkour ziehen, im Wagen gibt eine Person die Route vor. Quasi eine wässrige Low-Budget-Variante des berühmten Wagenrennens aus Ben Hur. Aber aus dem schrecklichen Remake natürlich.

Bastian Yotta entschuldigte sich gleich zu Beginn, dass er nicht besonders gut im Schwimmen sei und seine großen Muskeln da nur täuschten. Im Seilziehen in der ersten Folge kackten seine Muskeln auch schon ab, also wozu sind die Dinger überhaupt da?

Apropos Abkacken: So verlässlich, wie Yotta beim Seilziehen versagte, geriet Tobias Wegener schon wieder an den Rand der völligen Erschöpfung, drohte kurzzeitig sogar abzusaufen. Die einen saufen, die anderen saufen ab, das Ying und Yang von Promis unter Palmen.

Nick v Obert: Dawn of Justice

Am Ende konnte kein Team den Parkour erfolgreich absolvieren, weshalb ein langweiliges Auswürfeln und Kapitänin Janine Pink entschieden, dass entweder Désirée oder Matthias gehen muss. Meine Sympathien sollten im Laufe des Textes jedem entgegen gesprungen sein, leider traf die Mehrheit den Entschluss, dass meine Meinung völlig egal ist und Désirée Nick ausscheidet.

Doch da war er nun, dieser Promis unter Palmen-Moment, an dem sich Désirée und Claudia gegenüberstanden und man den gegenseitigen Respekt spürte. Als sich nunmehr alle gegen die Nick verbündeten, wagte die Obert einen letzten Angriff: eine Umarmung. Ein wunderbarer Augenblick, der den Trash-Kultstatus dieser beiden Persönlichkeiten noch mal bestätigte.

Die beiden stehen auf der gleichen Seite, die des Entertainments. Die einzig richtige Seite. Nächste Woche hat dann aber der Mangiapane gefälligst rauszufliegen!

Wie fandet ihr die neue Folge Promis unter Palmen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News