Phantastische Tierwesen 2 - Verrät der Trailer bereits eine geheime Herkunft?

Phantastische Tierwesen: Credence Barebone (Ezra Miller) mit Graves (Colin Farrell)
© Warner Bros.
Phantastische Tierwesen: Credence Barebone (Ezra Miller) mit Graves (Colin Farrell)

Der erste Trailer zu Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen ist erschienen und bietet mit seinem neuen Logo und möglichen Fehlern schon jetzt genug Gesprächsstoff, um uns bis zum Kinostart am 15.11.2018 zu tragen. Eine Szene, die im Video zu sehen ist und die uns schon in unserer Trailer-Analyse aufgefallen war, könnte nun sogar bereits einen großen Twist verraten haben, der die Herkunft von Credence Barebone (Ezra Miller) betrifft. Wer davon bis zum Start des fertigen Films noch nichts wissen will, der sollte hier aufhören zu lesen, denn es könnten Spoiler folgen.

In Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind hatten wir Credence als ältestes der drei Pflegekinder der Muggelfrau Mary Lou Barebone (Samantha Morton) kennen gelernt, die in New York der Zauberei-hassenden Gesellschaft der Second Salemer angehörte. Im Laufe des Films stellte sich heraus, dass der schüchterne Jugendliche selbst magische Fähigkeiten besaß, die er aufgrund seiner Erziehung jedoch unterdrückt hatte. Dadurch wurde er selbst zum Obscurial, entwickelte also in sich eine dunkle Macht namens Obscurus, die er nicht kontrollieren konnte. Am Ende von Teil 1 wurde Credence scheinbar zerstört, doch wie der neue Trailer nun beweist, ist er sehr wohl noch am Leben - und mittlerweile in Paris (vermutlich beim Zirkus).

Bislang wussten wir aus Phantastische Tierwesen 1 nur sehr wenig über Credence' Abstammung, obwohl Mary Lou klar stellte, dass sie nicht seine leibliche Mutter ist und seine wahre Erzeugerin (ihrer Meinung nach) eine böse, widernatürliche Frau gewesen sei. In den Trailer von Teil 2 eingestreut finden wir diesbezüglich nun eine Einstellung von besonderer Bedeutung, die eine verblüffende Erkenntnis bereithalten könnte: Ein Mann steht in einem unterirdischen Gewölbe vor einer Wand, auf die mit leuchtenden Schriftzeichen ein Stammbaum gezeichnet wurde.

Wie wichtig Stammbäume und Blutsverwandtschaften im Harry Potter-Universum sind, wissen wir spätestens, seit Sirius Black Harry im Orden des Phönix den Wandteppich seiner Familiengeschichte gezeigt hat. Der neue Stammbaum stellt nun einen gewissen "Corvus Lestrange" in den Mittelpunkt, der bei genauem Hinsehen offenbar zwei Mal verheiratet war: nämlich zunächst (links) mit "Laurena Kama", mit der er "Leta Lestrange" zeugte, und dann (rechts) mit "Clarice Tremblay". Aus der zweiten Verbindung ging ein Kind hervor, das ebenfalls den Namen "Corvus Lestrange" trägt, auf der Wandmalerei zugleich aber auch als "Credence Barebone" identifiziert wird. Das macht Credence zu einem Mitglied der Familie Lestrange und Leta zu seiner Halbschwester.

Dass die Lestrange-Familie in J.K. Rowlings Zaubererwelt an die Reinblütigkeit von Zauberern glaubt und infolgedessen später auch eine gewisse berüchtigte Bellatrix (geborene Black) in ihre Reihen aufnimmt, scheint hier nichts Gutes zu verheißen. Und auch dass Newt sich mit seiner Schulfreundin Leta Lestrange (Zoë Kravitz) entzweite und dabei von der Hogwarts-Schule flog, muss noch erzählt werden. Endgültige Klarheit wird wohl erst Phantastische Tierwesen 2 bringen, doch bis dahin kann uns natürlich keiner vom wilden Spekulieren abhalten, was hier noch alles passieren wird.

Habt ihr vorher selbst schon geahnt, dass sich hinter Credence' Herkunft noch mehr verbergen könnte?

moviepilot Team
StrawStar Esther Stroh
folgen
du folgst
entfolgen
"I am what I am and I do what I can."
Deine Meinung zum Artikel Phantastische Tierwesen 2 - Verrät der Trailer bereits eine geheime Herkunft?
0b82e0725b55429ea25aa07cbc38562e