Phantastische Tierwesen 2: Alles, was ihr über Dumbledores Familie wissen müsst

Phantastische Tierwesen: Grindelwalds VerbrechenAbspielen
© Warner Bros.
Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen
20.11.2018 - 18:05 UhrVor 2 Jahren aktualisiert
1
0
In Phantastische Tierwesen 2: Grindelwalds Verbrechen erfahren wir unter anderem, wie Dumbledore zu der aus Harry Potter bekannten Figur wird. Wir erklären euch alle Hintergründe zur Familie Dumbledore.

Eine der bekanntesten und beliebtesten Figuren aus der Harry Potter-Reihe feiert in Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen ihre Rückkehr auf die Leinwand. Gespielt von Jude Law versucht Albus Dumbledore, seinen früheren Verbündeten Grindelwald aufzuhalten. Dabei präsentiert der Film einige Mysterien rund um den mächtigen Zauberer, der wenig über sich und seine Familie preisgibt. Die Dumbledores sind nicht die einzige wichtige Familie in Phantastische Tierwesen 2, deren Hintergründe unklar sind. Wir erklären euch die düstere Geschichte der Familie Dumbledore.

So wuchs der aus Harry Potter bekannte Dumbledore auf

Dumbledore, der uns aus der Harry Potter-Reihe wohlbekannte Schulleiter von Hogwarts, wurde 1881 als Albus Percival Wulfric Brian Dumbledore geboren. Schon als Jugendlicher war er hochtalentiert. Er las sich durch zahlreiche Bücher zum Thema Zauberei, gewann Preise und korrespondierte per Brief sogar mit einigen der bekanntesten Magiern der damaligen Zeit. Dass er später zu einem der mächtigsten Zauberer werden würde, deutete sich schon damals an. Ungewöhnlich dagegen war sein auffälliger Kleidungsstil. Albus hatte kastanienbraunes Haar, dazu trug er meistens einen extravaganten pflaumenfarbigen Anzug aus Seide.

Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen

Sein Bruder Aberforth wurde 1883 geboren, seine Schwester Ariana, das jüngste Kind der Dumbledores, 1885. Während sich die Brüder als Kinder gleich kleideten und sogar die selbe Frisur trugen, entwickelten sie sich mit der Zeit immer weiter auseinander. Aberforth interessierte sich weniger dafür, eine große Karriere als Zauberer anzustreben. Stattdessen interessierte er sich mehr für Ziegen. Einige hielt er selbst, einmal wurde er sogar wegen "unangemessener Zaubersprüche" an den Tieren angeklagt. Auch konnte er laut Albus nicht lesen. Der Familienvater Percival kam entweder aus einer Reinblut- oder Halfblutfamilie - da sind sich die Aufzeichnungen uneinig. Sicher ist, dass Mutter Kendra eine Zauberin aus einer Muggelfamilie war.

Das tragische Schicksal von Ariana Dumbledore

Als Kind sah Aberforth seine kleine Schwester, die von drei Muggel-Jungen angegriffen wurde. Ariana war zu diesem Zeitpunkt sechs Jahre alt. Sie wurde im Anschluss psychisch instabil, setzte keine Magie mehr ein und hielt sich nur noch an Aberforth. Diese Entwicklung legt nahe, dass Ariana - ähnlich wie Credence in Phantastische Tierwesen - zu einem Obscurus geworden ist. Nachdem Ariana von den Muggel-Jungen angegriffen wurde, verfolgte ihr Vater Percival die Angreifer und attackierte sie. Dafür wurde er im Magier-Gefängnis Askaban bis zu seinem Lebensende eingesperrt. Einen Grund für seine Tat nannte er nie, um seine Tochter vor dem Zaubereiministerium zu schützen.

Aberforth Dumbledore in Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 2

Die Krankheit wurde von ihrer Familie verheimlicht, da Ariana sonst in das St. Mungo-Hospital eingeliefert worden wäre. Für das Ministerium war sie ein Unsicherheitsfaktor, da sie das Dasein der Zauberer gegenüber den Muggeln hätte verraten können. Aus diesem Grund zog Familie Dumbledore nach Godric's Hollow und gab vor, Ariana sei schwer krank. Albus kümmerte sich wenig um seine Schwester, stattdessen interessierte er sich mehr für seine Karriere als Zauberer. Als Ariana 14 war, tötete sie in einem Wutausbruch versehentlich ihre Mutter Kendra. Aberforth war nicht da, um es zu verhindern. Albus kehrte nach Hause zurück, um für seine Schwester zu sorgen. Laut eigener Aussage in Harry Potter und die Heiligtümer des Todes war das aber gegen seinen Willen. Er sei egoistisch gewesen, wollte seine Karriere voranbringen. Dann kam Gellert Grindelwald.

So lernten sich Grindelwald und Dumbledore vor Phantastische Tierwesen 2 kennen

Im Sommer 1899 besuchte Grindelwald das Haus der Dumbledores, um den bereits mit 17 Jahren in der Welt der Zauberer bekannten Albus zu treffen. Albus und Gellert freundeten sich schnell an und Grindelwalds Plan, die Muggel auf der ganzen Welt den Zauberern zu unterwerfen, wurde zunächst auch von Albus unterstützt. Er kümmerte sich kaum noch um seine Schwester, was Aberforth missfiel. Er stellte die beiden zur Rede, was in einem Kampf endete - dabei tötete ein Querschläger Ariana. Grindelwald floh, nachdem er zuvor Aberforth auch noch mit einem Cruciatus-Fluch - einem der drei unaussprechlichen Flüchen - unschädlich machte.

Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen

Diese Vorfälle führten dazu, dass die Beziehung der beiden Dumbledore-Brüder jahrzehntelang abkühlte. Bei Arianas Beerdigung brach Aberforth sogar die Nase seines Bruders. Er wurde zum kompletten Einzelgänger. So gesehen ist er aber dafür verantwortlich, dass Dumbledore nicht zu Grindelwalds Verbündeten wurde. Aberforth wurde zum Besitzer des Eberkopfs, eines kleinen, heruntergekommenen Pubs in Hogsmeade.

Der Tod seiner Schwester ließ Dumbledore gezeichnet zurück

Dumbledore machte sich selbst für den Tod von Ariana verantwortlich, das Ereignis ließ ihn für den Rest seines Lebens gezeichnet zurück. Da ist es kein Wunder, dass ihm das Schicksal von Creedence in Phantastische Tierwesen besonders nahe geht - er hat die selbe Krankheit wie Ariana. Der Fakt, dass Dumbledore nun gegen Grindelwald vorging, war zum großen Teil vom Tod seiner Schwester beeinflusst. Der Verlust nagte bis zu seinem eigenem Tod an ihm - daher setzte er sich auch in Harry Potter und der Halbblutprinz den Ring auf, der den Stein der Auferstehung beinhaltet, obwohl dieser mit einem Fluch belegt war und nicht funktionierte. Doch Albus wollte sich unbedingt bei Ariana und seinen Eltern entschuldigen - der Fluch ließ seine Hand absterben.

Phantastische Tierwesen: Grindelwalds Verbrechen

Dumbledore, der als Schüler dem Haus Gryffindor angehörte, wurde in Hogwarts zum Lehrer für Verwandlung und Verteidigung gegen die dunklen Künste. Schließlich wurde er zum Schulleiter. Mehrfach wurde ihm der Posten als Zaubereiminister angeboten, doch er lehnte jedes Mal ab. Sein Leben war von vielen Fehlern gezeichnet, die ihn jedoch zu einem weisen Mann werden ließen. Achtung, im letzten Absatz folgen massive Spoiler zu Phantastische Tierwesen 2.

Wie passt Aurelius Dumbledore nach Phantastische Tierwesen 2 in die Familie?

Eines dieser bisher noch unbekannten Geheimnisse rankt sich um Aurelius Dumbledore. Dieser soll laut Grindelwald Credence Barebone sein, der angeblich ein weiterer Bruder von Albus ist. Allerdings gibt es einige Ungereimtheiten mit der Zeitlinie, sollte dies stimmen. Es wäre nicht das erste mal, dass die Reihe Probleme mit der Kontinuität von Harry Potter hat. Ob Grindelwald mit dieser Aussage Recht oder Creedence nur manipuliert hat, wird sich im weiteren Verlauf der Phantastische Tierwesen-Reihe zeigen. Genauso werden wir sehen, wie der Kampf Dumbledore gegen Grindelwald ablief und möglicherweise sogar weitere Geheimnisse die Familie Dumbledore zu Gesicht bekommen.

Welche Geheimnisse verbirgt die Familie Dumbledore eurer Meinung nach noch?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News