Wunderbarer Trailer

Persepolis-Regieduo serviert Huhn mit Pflaumen

Teheran, 1958: Der gefeierte Violinist Nasser Ali Khan muss nach einem Streit mit seiner Ehefrau feststellen, dass seine geliebte Geige zerstört wurde. Ohne Musik scheint ihm sein Dasein nicht mehr lebenswert, und so verlässt er ab sofort sein Bett nicht mehr.

Huhn mit Pflaumen ist der zweite Film des Regieduos Marjane Satrapi und Vincent Paronnaud, die bereits für Persepolis viel Lob und diverse Preise einheimsten. Das neue Werk basiert erneut auf einem Graphic Novel von Marjane Satrapi und setzt sich mit den letzen acht Lebenstagen ihres Großonkels auseinander, der kurz vor seinem Ende von Träumen, Erinnerungen, Visionen und Familienmitgliedern be- und heimgesucht wurde.

Nach dem Animationsfilm Persepolis ist dies der erste Spielfilm der Regisseure, der aber noch immer eine gehörige Portion Fantasie und Verspieltheit aufweist, und mit seiner Detailverliebtheit unter anderem an die Arbeiten von Jean-Pierre Jeunet (Die fabelhafte Welt der Amélie) erinnert.

Freuen wir uns auf Mathieu Amalric in der Rolle des sterbenden Geigers und Auftritte von Isabella Rossellini, Maria de Medeiros und Chiara Mastroianni. Auch eine nackte Sophia Loren wird kurz zu sehen sein. Nach Vorführungen in Venedig und Toronto wird Huhn mit Pflaumen im Oktober in die französischen Kinos kommen. In Deutschland müssen wir uns noch bis Januar 2012 gedulden.

Gefällt euch der Trailer? Vielleicht einen Tick zu verspielt oder gerade richtig?

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Persepolis-Regieduo serviert Huhn mit Pflaumen