Community
Update

Peal Harbor-Star Kate Beckinsale wirft Michael Bay Sexismus vor

01.06.2016 - 14:55 UhrVor 4 Jahren aktualisiert
16
0
Pearl Harbor - Trailer (Deutsch)
2:30
Kate Beckinsale in Pearl HarborAbspielen
© Buena Vista
Kate Beckinsale in Pearl Harbor
Kate Beckinsale, die in dem Michael Bay-Film Pearl Harbor mitspielte, hat keine schönen Erinnerungen an die Promotion-Tour für den Film. Der Regisseur hätte sie in Interviews immer wieder nur auf ihr Aussehen reduziert.

Update am 03.06.2016 um 16.00 Uhr: Mittlerweile hat sich auch Michael Bay zu den Vorwürfen geäußert und bekräftigt, eine gute Freundschaft mit Kate Beckinsale zu pflegen. Hier könnt ihr seine Aussage nachlesen.

Der ursprüngliche Artikel: Wir erleben wohl gerade die Zeit der Kollegen-Schweinerei. Erst greift Sing Street-Regisseur John Carney die Performance von Keira Knightley in Can a Song Save Your Life? an. Jetzt ätzt Kate Beckinsale gegen Michael Bay. Im Gegensatz zu Knightley eilt Michael Bay aber tatsächlich der Ruf voraus, ein äußerst schwieriger Zeitgenosse zu sein. Transformers-Star Megan Fox verglich ihn einst mit Hitler. Kate Beckinsale, die 2001 mit ihm den Historien-Schmalz Pearl Harbor drehte, erinnert sich bei The Graham Norton Show (via The Wrap ):

Ich glaube, er war verwirrt von mir, weil meine Brüste nicht größer als mein Kopf waren und ich nicht blond war. Ich glaube nicht, dass ich dem Typ Schauspielerin entsprach, den Michael Bay sonst trifft. Als wir den Film beworben haben, wurde Michael gefragt, warum er Ben [Affleck] und Josh [Hartnett] gewählt hat und er sagte, 'Ich habe mit Ben schon zuvor gearbeitet und liebe ihn und Josh ist so männlich und ein wundervoller Schauspieler'. Dann wurde er nach mir gefragt und er sagte, 'Kate war nicht so attraktiv, dass sie die weiblichen Zuschauer verschreckt.' Er hat das überall gesagt, wo wir hinreisten, und wir reisten zu vielen Orten.

Als Beweis hat Vanity Fair  ein altes Movieline -Interview mit Michael Bay ausgegraben, wo er genau das sagt, woran sich Beckinsale erinnert:

Ich wollte niemanden, der zu schön ist. Frauen fühlen sich gestört, wenn sie eine Frau sehen, die zu schön ist. Ich sagte nicht, dass Kate nicht hübsch ist. [...] Sie ist sehr lustig und kommt gut mit den Jungs aus. Sie ist nicht so neurotisch wie einige Schauspielerinnen.

Wenn wir davon ausgehen, dass "Frauenexperte" Michael Bay nicht absichtlich verletzend sein wollte, ergibt sich die beunruhigende Vermutung, dass irgendwas mit seinem Frauenbild nicht in Ordnung ist. Auch für seine anderen Bombast-Filme wurde er immer wieder für seine Darstellung von Frauenrollen kritisiert.

Was haltet ihr von den Beschuldigungen von Kate Beckinsale?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News