Netflix' düsterer Dark-Nachfolger setzt auf Star Wars-Innovation - und verändert Zukunft für Filme und Serien

05.05.2021 - 16:45 Uhr
2
1
Dark - Trilogie Trailer (Deutsch) HD
2:42
DarkAbspielen
© Netflix
Dark
Zur Entstehung von Netflix' neuer Serie 1899 des Dark-Teams sind spannende Infos zur Entstehung bekannt. Die neuartige Technologie dürfte die Zukunft der Film- und Serienlandschaft verändern.

Über drei Staffeln haben Baran bo Odar und Jantje Friese mit Dark die womöglich am stärksten gefeierte deutsche Netflix-Serie geschaffen. Für ihr neues geheimnisvolles Projekt 1899 arbeitet das Duo wieder mit dem Streamingdienst zusammen. Ein erster beklemmender Teaser hat zum Drehstart der Serie schon mal einen Vorgeschmack geliefert.

Neben dem Rätsel, um was es in dem Dark-Nachfolger genau gehen wird, beeindruckt schon jetzt die besondere Technik, mit der das ambitionierte Projekt realisiert wird. Für die Zukunft von Filmen und Serien wird die auch schon im Star Wars-Universum eingesetzte Drehmethode sicher noch eine riesige Rolle spielen.

Netflix' 1899 entsteht mit revolutionärer The Mandalorian-Technik

Schon in der Star Wars-Serie kam ein sogenanntes "Volume"-Set zum Einsatz. Hier entsteht die Serie fast komplett vor beweglichen oder rotierenden Videowänden mit digitalen Hintergründen. Im Gegensatz zum gewohnten Green Screen-Verfahren werden die Hintergründe hier praktisch "live" eingeblendet und direkt mit der Kamera eingefangen.

Hier könnt ihr einen ersten Teaser zu Netflix' Dark-Nachfolger schauen:

1899 - S01 Teaser-Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Dark- und 1899-Showrunner Baran bo Odar sprach für einen größeren Deadline -Bericht zur Serie über die Herausforderungen dieser Technik:

Es ist buchstäblich eine neue Art des Filmemachens. Wir haben mit dem Team hinter The Mandalorian gesprochen, einschließlich dem Kameramann [Barry Baz Idoine], um die Technologie besser zu verstehen. Es war eindeutig eine Herausforderung für jede Abteilung, aber wir lieben Herausforderungen, deshalb wollten wir es für diese Serie versuchen.

Odars Partnerin und Produzentin Jantje Friese erklärt, dass der Nutzen der Technologie gerade in Pandemie-Zeiten extrem gestiegen ist:

Wir hatten ursprünglich vor, nach Spanien, Polen, Schottland und an alle möglichen Orte zu reisen. Ziemlich schnell [nach Beginn der Pandemie] wussten wir, dass dies in der neuen Zukunft möglicherweise nicht möglich ist, und haben die Idee, Europa zu uns zu bringen, voll und ganz angenommen.

Hier könnt ihr euch den Einsatz der Technologie für The Mandalorian anschauen:

The Mandalorian - S01 Featurette Virtual Production (English) HD
Abspielen

Für Deadline hat Baran bo Odar nochmal den komplexen Drehprozess zum Dark-Nachfolger geschildert, bei dem die Postproduktion im Prinzip an den Anfang gestellt wird und sehr viele Fotografien von wichtigen Schauplätzen vorab angefertigt und dann zur Umwandlung eingescannt werden:

Es ist keine Projektion, man fotografiert keine 360-Grad-Landschaft und projiziert sie auf LED-Wände, da man mit der Kamera reinfahren und die Projektion 2D bleiben würde. Es geht darum, Landschaften zu scannen und in 3D-Modelle umzuwandeln, damit man wirklich durch sie gehen kann. Wenn ich die Kamera auf die Wand zu bewege, bewegt sich die Landschaft mit uns. Es geht darum, 3D-Welten in der Kamera zu erstellen, die sich mit einem bewegen und verändern können.
Man nimmt buchstäblich die Postproduktion und macht sie zur Vorproduktion. Alles muss im Voraus entschieden werden, man muss es erstellen, bauen, damit alles in der Kamera aufgenommen werden kann. Idealerweise verwendet man keinen Green Screen. Ich hasse Green Screen, du brauchst so viel Fantasie und die Schauspieler auch. Es ist ein großer Vorteil, wenn [der Ort] bereits am Set ist. Und dann hat man in der Bearbeitung schon alles dabei.

Auch wenn die Technologie sehr aufwendig vorbereitet werden muss, dürfte sie sich aufgrund des Virtual Reality-Aspekts mit der Zeit gegen den im Vergleich altbacken wirkenden Green Screen durchsetzen. The Mandalorian hat den Grundstein gelegt und 1899 wird das nächste ambitionierte Projekt sein, das einen Eindruck davon gibt, wie die Zukunft von Film- und Serienproduktionen aussehen kann.

Was ist eure Meinung zur neuen digitalen Technik als Revolution im Film- und Seriengeschäft?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News