Nach The Irishman dreht Scorsese wieder mit Leonardo DiCaprio

03.12.2019 - 17:25 UhrVor 1 Jahr aktualisiert
24
3
The Irishman/Leonardo DiCaprio
© Universals/Netflix
The Irishman/Leonardo DiCaprio
Gerade ist Martin Scorseses Gangster-Epos The Irishman bei Netflix gestartet, da steht auch schon der Drehstart zu seinem nächsten Film vor der Tür. Mit dabei: Leonardo DiCaprio und Robert De Niro.

Mit The Irishman lieferte Meisterregisseur Martin Scorsese zuletzt das spektakuläre Begräbnis des Gangsterfilms für Netflix, in dem er die Genre-Ikonen Al Pacino, Joe Pesci und Robert De Niro wieder zusammenführte. Nach dem erfolgreichen Start beim Streamingdienst stürzt sich der Filmemacher auch gleich auf sein nächstes Projekt, das diesmal wohl wieder in den Kinos läuft.

Martin Scorsese: Neuer Film mit Robert De Niro und Leonardo DiCaprio

Killers of the Flower Moon heißt sein neuer Film, der auf dem gleichnamigen Buch von David Grann basiert und die wahre Geschichte der mysteriösen Morde an den Osage-Indianern zwischen den 1910er und 1930er Jahren erzählt, deren Land sich auf einem reichhaltigen Ölvorkommen befand.

Nicht nur Robert De Niro soll für Scorseses neuen Film wieder mit an Bord sein, sondern auch Leonardo DiCaprio, der zuletzt in The Wolf of Wall Street für den Filmemacher vor der Kamera stand. Daneben besorgte sich Scorsese hinter der Kamera wieder namhafte Unterstützung. Neben Drehbuchautor Eric Roth (Forrest Gump) ist auch Irishman-Kameramann Rodrigo Prieto mit dabei, der im Interview mit Collider  neue Details verriet.

Nach The Irishman: Drehstart für neuen Film noch 2020

Prieto war vor The Irishman bereits für die Kamera in Silence und The Wolf of Wall Street verantwortlich und soll nun auch im Scorseses neustem Film das Bild lenken. Im Gespräch mit Collider verriet Prieto, dass die Dreharbeiten zu Killers of the Flower Moon voraussichtlich im März 2020 starten. Dazu befand er sich gerade in Oklahoma, um einige Kameratests durchzuführen.

Leonardo DiCaprio in The Wolf of Wall Street


Auf die Frage, ob er und Scorsese schon einen gewissen ästhetischen Look ins Auge gefasst hätten, sagte Prieto:

Im Moment untersuche ich verschiedene Aufnahmemöglichkeiten, ein Treffen steht also noch aus. Ich werde ihm Bilder zeigen und Ideen vorschlagen. Er wird sich auch seine eigenen Gedanken machen, aber wir wissen noch nicht, wie der Film aussieht.

Die Entwicklung befindet sich also trotz angekündigtem Drehstart noch in einer frühen Phase. Die hochkarätige Besetzung und die namhaften Filmemacher hinter der Kamera lassen aber schon jetzt auf ein weiteres filmisches Highlight hoffen.

Martin Scorseses The Irishman ist derweil bei Netflix zu finden.

Neue Podcast-Folge: Ist The Irishman ein Mafia-Meisterwerk oder langweilig?
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Podigee, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Podigee Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung


  • Andrea, Esther und Jenny stellen sich in der 7. Folge Streamgestöber die Frage, wo The Irishman auf der Scorsese-Skala von Mafia-Meisterwerk bis ultralangweilig einzuordnen ist und kommen zu einem erstaunlichen Fazit: Gerade die Unterschiede zu klassischen Mafia- und Gangstergeschichten zeichnen das Netflix-Epos aus. Bei 00:06:38 geht es mit The Irishman los.

Freut ihr euch auf den nächsten Film von Martin Scorsese?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News