Nach Inventing Anna: Das ist die wahre Geschichte von Elizabeth Holmes aus The Dropout

© Hulu
Amanda Seyfried als Elizabeth Holmes in The Dropout
20.04.2022 - 08:30 UhrVor 4 Monaten aktualisiert
2
0
Gute Nachrichten für Inventing Anna-Fans: Bei Disney+ wartet mit The Dropout die nächste Betrugs-Show – über einen der größten Startup-Skandale der letzten Jahrzehnte.

2022 scheint das Jahr der Betrugs-Shows zu sein. Netflix legte mit den Scammer-Dokumentationen The Tinder Swindler und Bad Vegan vor und ließ schließlich die falsche deutsche Erbin aus Inventing Anna auf die Welt los. Bei Disney+ startet mit The Dropout nun eine Drama-Serie nach wahrer Begebenheit, die selbst Anna Delvey blass aussehen lässt. Im Mittelpunkt des spektakulären Falles: die US-Amerikanerin Elizabeth Holmes (Amanda Seyfried), die mit einer angeblich revolutionären Erfindung zur Milliardärin wird.

Auch die wahre Geschichte hinter The Dropout bei Disney+ klingt zu gut, um wahr zu sein

Elizabeth Holmes ist gerade mal 19 Jahre alt, als sie 2003 nach einem abgebrochenen Chemie-Studium die Firma Theranos gründet. Ihr Versprechen: schnelle und einfache Blutanalysen, für die lediglich ein kleiner Tropfen aus dem Finger der Patient:innen benötigt wird. Statt für kostenintensive Blutbilder zu einem Arzt oder Ärztin zu gehen, könne jeder von zu Hause aus seine Blutwerte überprüfen und sich auf Erkrankungen wie Hepatitis testen. Ihren bahnbrechenden Test nennt Holmes "Edison".

Seht Amanda Seyfried als Elizabeth Holmes im Teaser-Trailer zu The Dropout

The Dropout Promo - S01 Teaser Trailer (English) HD
Abspielen

Ihre ursprüngliche Motivation, sagt die junge Unternehmerin, sei ihre große Angst vor Nadeln gewesen. Daraus wurde über die Jahre jedoch ein potenzieller Weg, das amerikanische Gesundheitswesen zu demokratisieren. Expert:innen weltweit sprechen von einer Revolution des Gesundheitsmarktes. Denn was Holmes verspricht, schien bis dato unmöglich. Namhafte Investor:innen wie der ehemalige US-Außenminister Henry Kissinger oder Medienmogul Rupert Murdoch sehen das ähnlich, innerhalb kurzer Zeit sammelt Holmes Millionen für ihr ambitioniertes Projekt.

Zur in der breiten Öffentlichkeit bekannten Person wird Elizabeth Holmes erst im Jahr 2011, baut sich dann allerdings ein Image auf, das an den Tech-Giganten und Apple-Gründer Steve Jobs erinnert. Nicht nur wegen ihren großen Ideen, sondern auch wegen ihrem schwarzen Rollkragenpullover. Sie gibt Interviews, hält Vorträge und landet von einem Magazin-Cover auf dem nächsten. 2015 wird die damals 31-Jährige von Forbes  zur reichsten Selfmade-Frau der USA gekürt. Ihre Firma Theranos soll zum damaligen Zeitpunkt 9 Milliarden US-Dollar wert sein. Holmes’ Vermögen wird auf 4,5 Milliarden US-Dollar geschätzt. Im gleichen Jahr zählt die New York Times  die "Tech-Visionärin" zu den 100 einflussreichsten Menschen der Welt. Doch wenig später folgt der Fall.

Von wegen weiblicher Steve Jobs: Der Fall von Elizabeth Holmes ist dramatischer als Inventing Anna

Nach über einem Jahrzehnt bricht Elizabeth Holmes Lügengebilde schließlich zusammen

Im Oktober 2015 veröffentlicht das Wall Street Journal  einen investigativen Bericht über Elizabeth Holmes und ihre Firma Theranos. Das dramatische Ergebnis der Recherche: Die Technologie hinter Edison, die zum damaligen Zeitpunkt Milliarden wert ist, sei nicht zuverlässig. Laut ehemaligen Mitarbeiter:innen von Theranos habe man deswegen abgegebene Blutproben verdünnt  und mit den üblichen Analysegeräten untersucht. Elizabeth Holmes hat also mehr als ein Jahrzehnt lang die Öffentlichkeit angelogen – und streitet jetzt alles ab.

2016 häufen sich Vorwürfe, es würde in den Laboren von Theranos nicht mit rechten Dingen zugehen. Bei öffentlichen Auftritten gibt sich Elizabeth Holmes verwundert und schockiert, doch ihre Firma und sie selbst befinden sich bereits im freien Fall. 2017 muss Theranos über 4,5 Millionen US-Dollar an Personen zahlen, die bereits Edison-Tests gekauft hatten. Auch das FBI wirft nun ein Auge auf die Firma.

Noch im gleichen Jahr werden die Labore von Theranos geschlossen  und 40 Prozent der Belegschaft entlassen. 2018 wird das Start-Up gänzlich dicht gemacht und Holmes von der US-Börsenaufsicht  wegen Betrugs angezeigt. Die Gründerin hatte nicht nur über die Nutzbarkeit ihrer Bluttests gelogen, sondern auch angebliche Business-Verbindungen erfunden und sich somit hunderte Millionen US-Dollar von Investor:innen erschlichen.

Aus der angeblichen Revolution des Gesundheitswesens wurde einer der spektakulärsten Betrugsfälle der jüngeren Geschichte. Und somit auch die perfekte Vorlage für eine weitere Scammer-Serie. Ihr wollt euch selbst überzeugen? Alle 8 Folgen von The Dropout gibt es ab dem 20. April bei Disney+.

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Habt ihr Lust auf mehr Betrugsserien?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News