Nach Avengers 4 krempelt dieser neue Held das MCU um

Avengers 3/Shang-Chi
© Disney/Marvel Comics
Avengers 3/Shang-Chi
moviepilot Team
pleasant28 Sophia Rosenberger
folgen
du folgst
entfolgen
"I'd be lost without my blogger." Ich blogge zwar nicht für Sherlock, aber immer gerne für euch ;)

Mit Avengers 4: Endgame endet die 3. Phase des Marvel Cinematic Universe. Damit entsteht Raum für neue Pläne, neue Helden und vor allem neue Wagnisse. Mit dem nun oscarprämierten Black Panther ging zuletzt ein solches Wagnis grandios auf. Ermutigt davon plant Marvel den nächsten Schritt Richtung Diversität: Mit Shang-Chi erhält der erste asiatische Marvelheld einen Solofilm. Nun hat das Projekt auch seinen Regisseur gefunden.

Shang-Chi setzt auf asiatische Helden - vor und hinter der Kamera

Als Shang-Chi letztes Jahr angekündigt wurde, klang der Film nach einem angemessenen und für die Zukunft des MCU dringend nötigen Schritt, dem nächsten Black Panther. Vor und hinter den Kulissen sollten asiatische und asiatisch-amerikanische Akteure dominieren. Diese Ankündigung scheint Marvel konsequent wahr zu machen, um nun die Repräsentation seiner asiatisch-stämmigen Fans zu sichern.

Dabei steht nun bereits das wichtigste Grundgerüst für die kreative Leitung des Projekts: Wie Deadline berichtet, wird Destin Daniel Cretton für Shang-Chi auf dem Regiestuhl Platz nehmen. Der asiatisch-stämmige Filmemacher ist bereits über zwei Ecken mit dem MCU verbunden.

Derzeit arbeitet er an Just Mercy, in dem unter anderem der Captain Marvel-Star Brie Larson und Black Panther-Bösewicht Michael B. Jordan mitspielen. Für seine beiden vorherigen Filme Short Term 12 - Stille Helden und Schloss aus Glas arbeitete er ebenfalls schon mit Brie Larson zusammen.

Dave Callaham steht Cretton als Drehbuchautor zur Seite. Callaham selbst hat chinesische Wurzeln und arbeitet derzeit an mehreren großen Projekten, darunter Wonder Woman 1985 und Zombieland: Double Tap. Wie bei Black Panthers Gespann aus Ryan Coogler und Joe Robert Cole wird also auch hier auf Verbindungen zur im Film zentralen Kultur geachtet. Es scheint voranzugehen und auf angenehm überraschende Weise scheint Shang-Chi eines der priorisierten Projekte der MCU-Phase 4 zu werden.

Wer ist Shang-Chi in den Comics und warum könnte er so wichtig sein?

Shang-Chi erblickte im Jahr 1973 das Licht der Comicwelt. Als Sohn eines asiatischen Mafiabosses wurde er zum Kampfkünstler und Attentäter ausgebildet. Nach einer schicksalhaften Mission erkannte er die Boshaftigkeit seines Vaters und schwor sich, ihn zur Strecke zu bringen. Zwischendurch war er Teil der Avengers, der Heroes for Hire und trainierte Spider-Man.

Seine Fähigkeiten und Wissen bezüglich Kung-Fu sind dabei so ausgefeilt, dass er es im unbewaffneten Zweikampf mit so ziemlich jedem aufnehmen kann. Shang-Chi ist ein Charakter, dessen Kräfte untrennbar mit seinem kulturellen Hintergrund verbunden sind. So wird seine Herkunft nicht nur durch Setting, Besetzung und Crew repräsentiert, sondern auch durch dessen Handlung und Kampfstil.

Abgesehen davon kann Marvel im Shang-Chi-Film noch etwas anderes beweisen: Dass sie einen potenziell stereotypen Charakter modernisieren können. Ein Martial-Arts-Held aus den 70er-Jahren kann leicht in Klischees abrutschen. Laut /Film will Dave Callaham jedoch genau dieses Problem in Angriff nehmen und Shang-Chi ins 21. Jahrhundert befördern.

Die Weichen stehen also auf Wandel und Weiterentwicklung im MCU. Wann genau Shang-Chi erscheint und an welcher Stelle er sich in die Phase-4-Filme einreiht, ist leider noch nicht bekannt.

Freut ihr euch auf Shang-Chi?

moviepilot Team
pleasant28 Sophia Rosenberger
folgen
du folgst
entfolgen
"I'd be lost without my blogger." Ich blogge zwar nicht für Sherlock, aber immer gerne für euch ;)
Deine Meinung zum Artikel Nach Avengers 4 krempelt dieser neue Held das MCU um
393965474b534873a5b1d28e98bb62e5