Community

Kino-Charts - US-Kinos verbuchen schwächstes Labor Day-Wochenende seit 19 Jahren

04.09.2017 - 13:00 Uhr
2
0
The Hitman's Bodyguard - Trailer 2 (English) HD
1:59
Killer's BodyguardAbspielen
© Lionsgate
Killer's Bodyguard
Es sieht weiterhin nicht gut aus an den US-amerikanischen Kinokassen: Seit fast 20 Jahren wurde an keinem Labor Day-Wochenende so wenig eingenommen.

Es war ein harter Sommer für die US-amerikanischen Kino-Charts: Besucherzahlen und Einnahmen waren ziemlich konsequent im Keller und haben am vergangenen Labor Day-Wochenende ihren traurigen Tiefpunkt gefunden: Laut dem Hollywood Reporter  werden sich die Gesamteinnahmen über das lange Wochenende zwischen 90 und 100 Millionen US-Dollar einpendeln. Das letzte Labor Day-Wochenende mit so niedrigen Zahlen war 1998, als insgesamt 78,8 Millionen eingespielt wurden. Box Office Mojo  berichtet, dass die Top 12 dieses Wochenende etwa 51,5 Millionen eingespielt hat, der schwächste Wert seit dem Jahr 2000 (47 Millionen). Grund dafür ist ganz einfach der Mangel an neuen Filmen: Es gab keinen Neustart, der in mehr als 800 Kinos anlief.

Entsprechend unspektakulär verhält es sich auch in der Top 5, in der es nur einen kleinen Wechsel gegeben hat. Wie schon letzte Woche teilen sich Killer's Bodyguard und Annabelle 2 die ersten beiden Plätze, beide mit kaum bis gar nicht veränderten Einnahmen (10,25 bzw. 7,3 Millionen). Der Rest der Top 5 hat sogar noch mehr eingespielt als letzte Woche, allen voran Wind River, der um 27,4% anstieg und auf 5,86 Millionen kam. Geschlossen wird die Top 5 von Ballerina (4,89 Millionen) und Logan Lucky (4,42 Millionen).

In Deutschland hält sich derweil Bullyparade - Der Film souverän auf der Eins. Blickpunkt: Film  berichtet, dass der Klamauk von Michael Herbig an seinem dritten Wochenende nochmal zulegte und auf 255.000 Besucher sowie 2,1 Millionen Euro kam. Noch 300.000 Besucher und die Bullyparade zieht an Bibi & Tina - Tohuwabohu total vorbei, dem bislang erfolgreichsten deutschen Film des Jahres. An die große Lücke hinter der Eins schließt Annabelle 2 mit 125.000 Besuchern und 1,1 Millionen Euro, dicht gefolgt von Killer's Bodyguard, der auf 100.000 Besucher und 900.000 Euro kam. Auf Platz vier landete Happy Family mit 80.000 Besuchern und 580.000 Euro Umsatz. Währenddessen feiert die Grießnockerlaffäre weiterhin enorme Erfolge: Am fünften Wochenende kamen noch 70.000 Besucher und 555.000 Euro, im Vergleich zu letzter Woche ein ordentlicher Zuwachs. Mit 600.000 Besuchern insgesamt ist der Film außerdem der erfolgreichste Ableger der Eberhofer-Krimis.

Die Top Ten der nordamerikanischen Kino-Charts (in US-Dollar):

  • 1. Killer's Bodyguard (10,25 Millionen; insgesamt: 54,94 Millionen)
  • 2. Annabelle 2 (7,3 Millionen; insgesamt: 88,98 Millionen)
  • 3. Wind River (5,86 Millionen; insgesamt: 18,29 Millionen)
  • 4. Ballerina (4,89 Millionen; insgesamt: 11,38 Millionen)
  • 5. Logan Lucky (4,42 Millionen; insgesamt: 21,45 Millionen)
  • 6. Dunkirk (4,13 Millionen; insgesamt: 178,75 Millionen)
  • 7. Spider-Man: Homecoming (3,65 Millionen; insgesamt: 324,05 Millionen)
  • 8. Emoji - Der Film (2,45 Millionen; insgesamt: 80,33 Millionen)
  • 9. Ich - Einfach unverbesserlich 3 (2,36 Millionen; insgesamt: 257,89 Millionen)
  • 10. Girls Trip (2,32 Millionen; insgesamt: 111,58)


Was habt ihr euch am Wochenende angeschaut?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News