Starkes Fast & Furious-Spin-off: Hobbs & Shaw überholt König der Löwen

05.08.2019 - 16:20 UhrVor 1 Jahr aktualisiert
2
0
Fast & Furious: Hobbs & Shaw - Trailer 2 (English) HD
3:37
Fast & Furious: Hobbs & ShawAbspielen
© Universal Pictures
Fast & Furious: Hobbs & Shaw
In Nordamerika hat das Fast & Furious-Spin-off Hobbs & Shaw am Wochenende die Spitze der Kino-Charts erobert. Hierzulande regiert weiterhin der König der Löwen.

Die Regentschaft von Der König der Löwen hat ein Ende. Am Wochenende verlor das jüngste Disney-Remake seine Spitzenposition in den nordamerikanischen Kino-Charts an den neugestarteten Fast & Furious: Hobbs & Shaw, der seine geschätzten Minimalkosten weltweit wieder einspielen konnte.

In deutschen Lichtspielhäusern reichte es fürs Fast & Furious-Spin-off Hobbs & Shaw allerdings nicht gegen den König der Löwen.

Fast & Furious: Hobbs & Shaw erobert nordamerikanisches und weltweites Box Office

In Nordamerika (USA und Kanada) konnte der neunte Kinofilm des Fast & Furious-Franchises, Hobbs & Shaw, auf Anhieb 60,8 Millionen US-Dollar einspielen, berichtet The Hollywood Reporter . Damit liegt der Film innerhalb der Reihe auf Platz sechs der besten Startergebnisse in der Heimat (ohne Inflationsbereinigung). Spitzenreiter ist hier nach wie vor Fast & Furious 7 (147,19 Millionen Dollar) aus dem Jahre 2015.

Fast & Furious: Hobbs & Shaw

Der ohne einberechnetes Marketingbudget mindestens 180 Millionen Dollar teure Fast & Furious: Hobbs & Shaw spielte weltweit zudem 180,8 Millionen Dollar ein. Damit könnte dem Streifen noch ein weiter Weg zum Erfolg bevorstehen. Schätzungen von Deadline  zufolge müsste der Film die Grenze von 600 Millionen Dollar global überschreiten, um schwarze Zahlen zu schreiben.

Diese Sorgen hat der erfolgreiche Mäusekonzern Disney derweil relativ selten. Der neuste Milliardenhit Der König der Löwen spielte an den nordamerikanischen Kinos am Wochenende 38,2 Millionen Dollar ein und holte sich Platz zwei vor Once Upon a Time in Hollywood (20 Millionen Dollar), dem neunten Film von Quentin Tarantino.

In deutschen Kinos thront noch immer Der König der Löwen

In Deutschland war an diesem Wochenende noch kein Vorbeikommen an Der König der Löwen, für den 565.000 Menschen Tickets im Wert von 5,4 Millionen Euro lösten. Fast & Furious: Hobbs & Shaw (490.000 Besucher; 4,7 Millionen Euro) düste zum Start auf die silberne Verfolgerposition, berichtet Blickpunkt: Film .

Der König der Löwen

Unterdessen startete Leberkäsjunkie aus dem bayerischen Krimi-Franchise rund um die Grießnockerlaffäre und Co. mit 200.000 Zuschauern und 1,65 Millionen Euro auf den letzten Treppchenplatz. Die hiesigen Top 5 rundeten Pets 2 (120.000 Besucher, 860.000 Euro) und Neustart Benjamin Blümchen (75.000 Besucher; 505.000 Euro) ab.

Die Top 10 der nordamerikanischen Kino-Charts (in US-Dollar):

  • 1. Fast & Furious: Hobbs & Shaw (60,8 Millionen; Neustart)
  • 2. Der König der Löwen (38,25 Millionen; insgesamt: 430,89 Millionen)
  • 3. Once Upon a Time ... in Hollywood (20,03 Millionen; insgesamt: 78,84 Millionen)
  • 4. Spider-Man: Far From Home (7,76 Millionen; insgesamt: 360,33 Millionen)
  • 5. Toy Story 4 (7,15 Millionen; insgesamt: 410,05 Millionen)
  • 6. Yesterday (2,44 Millionen; insgesamt: 67,9 Millionen)
  • 7. The Farewell (2,43 Millionen; insgesamt: 6,84 Millionen)
  • 8. Crawl (2,15 Millionen; insgesamt: 36,09 Millionen)
  • 9. Aladdin (2,02 Millionen; insgesamt: 350,37 Millionen)
  • 10. Annabelle 3 (875.000; insgesamt: 71,58 Millionen)

Top 10 via Box Office Mojo .

Was habt ihr am Wochenende im Kino geschaut?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News