Community

Kingsman 2 - Das sagen die moviepiloten zur Actionkomödie

Taron Egerton - Konnte er in Kingsman 2 überzeugen?Abspielen
© 20th Century Fox
Taron Egerton - Konnte er in Kingsman 2 überzeugen?
25.09.2017 - 12:15 UhrVor 2 Jahren aktualisiert
2
1
Die Kritiken zu Kingsman 2 - The Golden Circle waren eher durchwachsen, von großen Enttäuschungen bis dringenden Empfehlungen war alles dabei. Was sagt ihr nach dem ersten Wochenende?

Nachdem Matthew Vaughns Kingsman: The Secret Service 2014 vor allem mit seiner fulminanten Kirchenszene eure Herzen erobert hat, waren die Erwartungen an Kingsman 2 - The Golden Circle entsprechend hoch.

Die Meinungen der Kritiker waren eher durchwachsen, von Totalausfall bis Mega-Hit war alles dabei. Doch wie schneidet das Spektakel rund um den britischen Agenten Eggsy Taron Egerton bei der euch ab?

Zunächst die harten Fakten zu Kingsman 2 - The Golden Circle:

  • 200 Community-Bewertungen mit einem Durchschnittswert von 7.1
  • 29 Kritiker-Bewertungen mit einem Durchschnittswert von 5.6
  • 21 Kritiken und 27 Kommentare
  • 7 x Lieblingsfilm und 0 x Hassfilm
  • 649 haben den Film vorgemerkt und 15 sind nicht interessiert


Kingsman 2 - Das sagen die moviepiloten zur Action-Komödie


Königlich amüsiert haben euch vor allem die folgenden Punkte:

Für MarcelN44 (10) schneidet Kingsman 2 auch im Vergleich zu James Bond sehr gut ab:

Natürlich müssen solche Agenten-Epen mit denen eines James Bond verglichen werden. Neben Bild, Ton und Text auf Spitzenniveau bieten diese Abenteuer Fernweh, modisches Understatement, Cool- und Sexyness sowie Gimmicks, von denen Tüftler und Architekten nur träumen können. Auch die Kingsmen haben all das im Programm und ergänzen das Potpourri nicht nur einfach mit Humor, sondern mit Variationen von einfachen, makabren, schrägen, bösen bis überspitzten und intelligenten Späßen, die dieses Franchise zu großartigem Unterhaltungskino für Erwachsene machen.

YellowLantern (8) meint, dass der Film sich nicht vor seinem Vorgänger verstecken braucht:

Von der Story, den Stilmitteln (Kameraführung!) und diversen Kleinigkeiten wurde vieles aus dem ersten Film übernommen. Eben das, was gut funktioniert hat.
Es gibt auch hier wieder urkomische und bescheuerte Szenen, die man so schnell nicht vergisst! Einprägsame Momente, die einen perfekten Popcorn-Kinofilm ausmachen.

Für filmfuzzy (9.5) ist Kingsman 2 der Blockbuster des Jahres:

Wie schon im ersten Teil, ist das Popcornkino vom Feinsten. Gut fotografiert, mit einem fetzigen Soundtrack unterlegt und mit vielen Gimmicks und Humor präsentiert. Dabei als Überraschungsgast Elton John, der sich selber spielt. Alles rundherum gelungene Kinounterhaltung. Trotz 141 Minuten Spielfilmlänge ein kurzweiliges Vergnügen.

Diese Aspekte brachten euer Blut zum Kochen:

X3GN (3.5) ist von den schwachen Nebenrollen enttäuscht:

In der debilen Geschichte, die nur mit extrem forcierten und im Vergleich zum ersten Teil deutlich platteren Humor zu bestechen versucht, findet der Großteil dieses Casts eigentlich nicht statt.
Tatum und Bridges Auftritte sind als nicht viel mehr als Cameos zu werten, Berry und Firth wird auch nicht genug Raum gegeben, als das sie überzeugen könnten und Moore, mit ihrer zentralen Rolle als Bösewicht, stellt den Inbegriff an verschenktem Potenzial dar.

Roldur (4) sieht in Kingsman 2 einen billigen Abklatsch des Vorgängers:

Wer dachte schon immer: Meine Güte, die finale Szene aus „Kingsman“ hätte ich gerne über 20 Minuten gestreckt. Wer auch immer das gedacht hat, der sei beglückwünscht. „Kingsman 2“ ist primitiver, länger und sieht schlechter aus als Teil 1. Man möchte fast meinen, wie im Falle von „Kick-Ass 2“, man hätte den Regisseur gewechselt. Aber nein, Vaughn ist tatsächlich für diesen Film verantwortlich.
„Kingsman 2“ versteht seinen ursprünglichen Reiz nicht mehr und bietet statt überdreht-brutaler Action nur noch überdreht-mäßiges CGI.

Für DarylDixon (5) war der Kinobesuch die Enttäuschung des Jahres:

Ich bin enttäuscht und irgendwie auch überrascht wie schnell die Luft aus dem Kingsman Franchise raus ist, was meiner Meinung nach der Fall ist! Ein dritter Teil kommt bestimmt und man kann nur hoffen, dass man sich wieder mehr an dem ersten Teil orientiert. Und bitte, hört auf großartige Darsteller wie
Julianne Moore So zu verheizen. Und bitte, lasst euch storytechnisch was neues einfallen.

Das moviepilot-Fazit zu Kingsman 2 - The Golden Circle:

Verglichen zum Vorgänger ist Kingsman 2 - The Golden Circle an vielen Stellen zu überladen mit Effekten, übertriebener Action und plumpem Humor. Er weiß trotzdem gut zu unterhalten, wenn man die Schwächen ausblendet. Wer den Film nur wegen dem Star-Aufgebot ansieht, wird schnell enttäuscht, da Channing Tatum, Jeff Bridges und Halle Berry eher kleine bis mittlere Rollen spielen. Aber wer unterhaltsames Popcorn-Kino sucht und schon an den Witzen des Vorgängers Gefallen finden konnte, wird hier definitiv fündig.

Habt ihr eine andere Meinung zu Kingsman 2 - The Golden Circle?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News