Community

Justice League - Zack Snyder schenkt euch ein komplett neues Bild zum Weinen

08.07.2019 - 18:00 UhrVor 1 Jahr aktualisiert
30
0
Die Justice League
© Warner Bros.
Die Justice League
Zack Snyder hat schon wieder einen Einblick in seine Version von Justice League gegeben. Diesmal steht Cyborg im Mittelpunkt eines neuen Bildes.

Auch fast zwei Jahre nach dem Kinostart von Justice League wird der ursprüngliche Regisseur Zack Snyder nicht müde, neue Einblicke und Bilder zum Film zu veröffentlichen. Die Version des Superheldentreffens, die im Kino zu sehen war, wurde bekanntlich von Joss Whedon fertiggestellt, nachdem Snyder sich wegen einer Familientragödie zurückzog.

Das zeigt das neue Justice League-Bild

Nun hat Snyder ein Bild einer Szene mit Justice League-Mitglied Cyborg geteilt, das uns den Maschinenmenschen in einem sehr traurigen Moment präsentiert. Voller wütender Verzweiflung schlägt er in finsterer Nacht auf des Familiengrab ein. Wie Screen Rant  anmerkt, handelt es sich bei der spezifischen Begräbnisstätte sogar um seine eigene.

Cyborg in einer entfernten Justice League-Szene

Dieser paradox anmutende Moment ist möglich, da es sich bei Cyborg ursprünglich um einen jungen Mann namens Victor Stone handelt, der nach einem Autounfall mittels Roboterteilen wiederhergestellt wurde. Für die meisten Menschen ist Stone allerdings tot. Cyborg hätte in Snyders Version von Justice League eine zentrale Rolle eingenommen, wie der Regisseur im März 2017 USA Today  verriet.

Der Snyder Cut

Nach wie vor ist nicht recht klar, ob der Synder Cut von Justice League bereits existiert. Im März 2019 soll Snyder einem Fan auf einer Convention gesagt habe, er sei fertig, allerdings lässt die Tonqualität des Beweisvideos zu wünschen übrig. Seitens des Studios Warner Bros. gibt es bisher keine Hinweise darauf, dass er tatsächlich veröffentlicht würde.

Cyborg in Justice League

Somit bleiben den Fans nach wie vor nur die Veröffentlichungen Snyders als Teaser. Mal postet er ein Bild, das ein anderes Finale zeigt, mal bestätigt er, dass am Ende seines Fünf-Filme-Plans Batman hätte sterben sollen. Auch wäre mit Atom ein weiterer Superheld zumindest kurz aufgetreten.

Als Nächstes widmet sich Zack Snyder dem Zombie-Actionfilm Army of the Dead, den er für Netflix dreht. Erscheinen soll dieser 2020.

Würdet ihr gerne den Snyder Cut von Justice League sehen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News