Jennifer Lawrence traf eine tausendfach verspottete Aussage über Die Tribute von Panem, die sie schon 1 Tag später klarstellte

14.05.2024 - 14:30 UhrVor 6 Tagen aktualisiert
Jennifer Lawrence in Die Tribute von PanemStudiocanal
0
0
Jennifer Lawrence hat sich vier Jahre nach ihrem Die Tribute von Panem-Ende gewaltig in die Nesseln gesetzt. Sie hielt sich kurzzeitig für den ersten weiblichen Action-Star.

Jennifer Lawrence gilt spätestens seit der Die Tribute von Panem - The Hunger Games-Reihe als eine der beliebtesten Darstellerinnen Hollywoods. Aber vor zwei Jahren ließ das Internet einen Hagel an Spott auf sie niedergehen. Denn ihrer Meinung nach hat sie für sämtliche Frauen im Genre den Weg geebnet. Filmgeschichte hin oder her.

Jennifer Lawrence ignoriert mit der Tribute von Panem-Aussage 60 Jahre Action-Geschichte

Im Variety-Gespräch mit Schauspielerin Viola Davis (The Suicide Squad) interpretierte Lawrence ihre Rolle im Panem-Franchise nämlich als wegweisend für sämtliche Schauspieler:innen:

Als ich Hunger Games drehte, hatte noch nie jemand eine Frau als Action-Hauptdarstellerin besetzt, weil es angeblich nicht funktionierte. Angeblich könnten sich Mädchen und Jungs zwar mit einem männlichen Hauptdarsteller identifizieren, aber Jungs allein nicht mit einer [Frau als Star].
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Die Strafe folgte sofort. Das Internet, insbesondere natürlich Action-Fans, schütteten über Lawrence und ihrer Aussage säckeweise Spott aus. Sie verwiesen auf diverse Beispiele von Frauen, die sich lange vor Lawrence als Hauptdarstellerinnen im Genre behauptet hatten.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

"Jennifer Lawrence war der erste weibliche Action-Star [und] diese Frauen verdanken [ihr alles]", steht etwa hämisch über einer Liste von Schauspielerinnen, die spätestens seit den 1970er Jahren das Genre bereicherten. Unter ihnen sind etwa Alien-Heldin Sigourney Weaver, Blaxploitation-Star Pam Grier oder Martial-Arts-Veteranin Michelle Yeoh.

Gerade in der asiatischen Variation des Genres geht die Tradition weiblicher Hauptdarstellerinnen weit zurück. Die chinesische Schauspielerin Pei-Pei Cheng etwa war bereits ab den 1960ern als Star in Hongkong-Krachern wie Das Schwert der gelben Tigerin zu sehen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

"Wir müssen die Filmgeschichte und die Schauspielerinnen anerkennen, die heutigen Filmheldinnen den Weg geebnet haben", schreibt eine Userin. Nur einen Tag später meldete sich Jennifer Lawrence erneut zum Thema zu Wort.

Jennifer Lawrence zog ihre Aussage nur einen Tag später zurück

Am Folgetag sprach Jennifer Lawrence erneut über das Thema – diesmal mit dem Hollywood Reporter . Sie sah ihren Fehler sofort ein:

Es war mein Fehler und kam falsch rüber [...]. Ich weiß, dass ich nicht die einzige Frau bin, die je eine Action-Hauptrolle gespielt hat. Ich wollte betonen, wie gut es sich anfühlt. Aber ich war [sehr aufgeregt], weil ich mit einer lebenden Legende [Viola Davis] sprach.

Egal ob mit oder ohne Fauxpas darf sich Jennifer Lawrence als eine der größten Action-Darstellerinnen Hollywoods rühmen – bloß nicht als Pionierin.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News