Community
Kino-Charts

Spectre und die Peanuts beenden Box-Office-Dürreperiode

09.11.2015 - 09:10 UhrVor 5 Jahren aktualisiert
13
1
SpectreAbspielen
© Sony
Spectre
Wochenlang enttäuschten die Ergebnisse an den Kinokassen, doch diese Woche ist damit Schluss. Das James Bond-Abenteuer Spectre und die Peanuts nehmen zusammen fast 120 Millionen US-Dollar ein.

Es waren ein paar harte Wochen für die Industrie, wenn wir uns die Besucherzahlen in den USA anschauen. Der Oktober war der schwächste seit 2007, die letzten Wochenenden unterboten sich in ihren Einnahmen. Doch im Vergleich zum letzten stiegen die Box Office-Zahlen dieses Wochenende um ganze 148 %. Die Top 12 nahmen über 155 Millionen US-Dollar ein, wobei 76 % von diesen Einnahmen auf das Konto von zwei Filmen gingen: James Bond 007 - Spectre und Die Peanuts - Der Film. Ersterer führt die Liste mit 73 Millionen US-Dollar an, letzterer ist auf Platz zwei mit immerhin noch 45 Millionen.

Damit erfüllen beide Filme die aufgestellten Prognosen , auch wenn zumindest James Bond weitestgehend lauwarm von Fans und Kritikern empfangen wurde. Weitere Neustarts sind unter den zehn ersten Filmen nicht mehr zu finden. Die wenigen weiteren, die gestartet sind, wurden vorerst nur in ausgewählten Kinos gezeigt. Somit klafft nach den Peanuts eine große Lücke, bis Matt Damon als Der Marsianer mit 9,3 Millionen US-Dollar folgt, dahinter Gänsehaut mit grade Mal knapp 7 Millionen. Überhaupt hat sich sonst nicht mehr viel getan in der Top 10, die meisten Filme sind einfach zwei Plätze nach unten gerutscht. Einzig Man lernt nie aus mit Robert De Niro und Anne Hathaway konnte überraschenderweise ein bisschen zulegen und kam noch auf Platz neun mit 1,81 Millionen US-Dollar.

In Deutschland ist die Chartspitze erwartungsgemäß auch von James Bond belegt: Bei uns konnte Spectre 1,7 Millionen Besucher in die Kinos locken und hat damit den zweitstärksten Start des ganzen Jahres hinter Fack ju Göhte 2. Platz zwei und drei gingen jeweils an Er ist wieder da mit 160.000 Besuchern und Alles steht Kopf mit 140.000. Geschlossen wird die Top 5 von Hotel Transsilvanien 2 (135.000) und Paranormal Activity 5: Ghost Dimension (65.000).

Kino-Charts USA (in US-Dollar)

1. James Bond 007 - Spectre (73 Millionen; Neustart)
2. Die Peanuts - Der Film (45 Millionen; Neustart)
3. Der Marsianer - Rettet Mark Watney (9,3 Millionen; insgesamt 197,07 Millionen)
4. Gänsehaut (6,97 Millionen; insgesamt 66,44 Millionen)
5. Bridge of Spies - Der Unterhändler (6,09 Millionen; insgesamt 54,97 Millionen)
6. Hotel Transsilvanien 2 (3,55 Millionen; insgesamt 161,29 Millionen)
7. Im Rausch der Sterne (3 Millionen Euro; insgesamt 10,21 Millionen)
8. The Last Witch Hunter (2,65 Millionen; insgesamt 23,57 Millionen)
9. Man lernt nie aus (1,81 Millionen; insgesamt 71,41 Millionen)
10. Paranormal Activity 5: Ghost Dimension (1,65 Millionen; insgesamt 16,28 Millionen)

Quellen: BoxOfficeMojo , Blickpunkt: Film 

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News