Insidious: The Last Key - So schließt das 4. Kapitel die Lücke der Gruselreihe

Insidious - The Last Key
© Universal Pictures
Insidious - The Last Key
Moviepilot Team
wieselmax Max Wieseler
folgen
du folgst
entfolgen
Junior Redakteur bei Moviepilot. Mag die großen Gefühle und schreibt daher am liebsten über Horror. Bekennt sich zu seiner Seriensucht.

Achtung, Spoiler zu Insidious 4: Das Insidious-Horrorfranchise wurde am 04.01.2018 mit Insidious - The Last Key um sein 4. Kapitel erweitert. Darin muss sich die Parapsychologin Elise Rainier (Lin Shaye) ihrem bisher persönlichsten Fall stellen und mit einer Geistererscheinung in ihrem alten Elternhaus in Kontakt treten. Mit den ersten zwei Insidious-Filmen unter der Regie von James Wan wurde eine zusammenhängende Geschichte erzählt. Für Insidious: Chapter 3 wurde schließlich die Uhr zurück gedreht und ein Prequel geschaffen, das einige Jahre vor dem ersten Teil spielt. Mit Insidious - The Last Key wird nun erneut eine Vorgeschichte erzählt, die die Lücke der Horrorreihe schließt. Wir erklären euch welche Verbindung Insidious - The Last Key zu den restlichen Teilen hat und wie sich der Gruselschocker zeitlich einordnet.

Die Vorgeschichte zur Vorgeschichte

Die Handlung von Insidious - The Last Key spielt zeitlich nach den Ereignissen von Insidious: Chapter 3 und vor Insidious im Jahr 2010. Das Medium Elise spielt wie in allen Insidious-Teilen eine Rolle und rückt im 4. Kapitel voll und ganz in den Fokus der Handlung. Doch ein wichtiger Teil des neues Geisterfilms spielt vor allen bisherigen Ereignissen. So erleben wir Elises Kindheit und Jugend, in der sie von ihrem Vater für ihre Fähigkeit Geister sehen zu können mit körperlicher Gewalt bestraft wurde.

Insidious - The Last Key ist die Fortsetzung von Insidious: Chapter 3

Wie knüpft Teil 4 an den Vorgänger an? Die Hauptfigur aus Chapter 3, Quinn Brenner (Stefanie Scott), taucht zwar nicht erneut auf, jedoch wird ihre Figur mehr als einmal von Elise Rainier erwähnt. Denn nach einer Dämonenbegegnung im Jahr 1986 kehrte Elise nicht mehr in die Welt der Geister - das Ewigreich - zurück. Erst ihre dramatische Begegnung mit dem Mädchen Quinn bewegte die dazu, den Kontakt zu den Geistern wieder aufzunehmen und schließlich mit den zwei Geisterjägern Specs (Leigh Whannell) und Tucker (Angus Sampson) die Spectral Sightings zu gründen.

Insidious - The Last Key endet mit Insidious

Da es sich bei The Last Key erneut um ein Prequel handelt, fragten sich Fans bereits im Vorfeld, wie der neuste Gruselstreich mit dem Original verbunden werden könne. Und tatsächlich schließt Insidious 4 die Lücke zwischen Chapter 3 und dem ersten Film der Reihe. Nach dem großen Showdown mit dem bösen Keyface-Dämonen wandert Elise durch das Ewigreich, um den Geist ihrer Nichte zu ihrem Körper zurückzubringen. Dabei betreten die Frauen einen Raum, in dem ein kleines Kind mit einem Cape gerade von einer Dachbodenleiter stürzt. Kurz irritiert, verlässt Elise den Raum prompt wieder um ihre Suche fortzusetzen. Natürlich handelt es sich bei dem Jungen um Dalton Lambert (Ty Simpkins), der in Insidious nach seinem Leitersturz in ein Koma fällt.

Am Ende von Insidious - The Last Key sehen wir, wie Elise einen schrecklichen Albtraum durchlebt. Sie träumt von Josh (Patrick Wilson) und Renai Lambert (Rose Byrne), deren Sohn Dalton und dem ikonischen Dämon mit dem roten Gesicht. Leider handelt es sich hierbei nicht um neu gedrehtes Material, sondern um Szenen aus dem Original. Als Elise aus ihrem Traum erwacht, klingelt ihr Telefon. Am Apparat ist ihre alte Bekannte, Lorraine Lambert (Barbara Hershey), die vor vielen Jahren Hilfe von Elise erhielt. Somit überschneiden sich die Ereignisse von Teil 1 und Teil 4, als Lorraine um Elises Hilfe bittet, ihrem Enkelsohn Dalton zu helfen.

Das sollte in Insidious - Chapter 5 passieren

Mit Insidious 4 ist der Kreis zum Original endlich geschlossen und Elises Geschichte komplett erzählt. Jedoch wissen wir noch immer nicht, was Elises Geist am Ende von Insidious: Chapter 2 in Angst und Schrecken versetzte. Sollte Teil 4 also erfolgreich genug sein, dass ein weiterer Film der Reihe produziert wird, sollte dessen Handlung unbedingt nach Chapter 2 ansetzen. Denn alle Geheimnisse der Vergangenheit sind nun gelüftet und es ist Zeit, die Erzählung voranzutreiben. Und wer möchte nicht gerne Elises Abenteuer als Geist miterleben?

Sollte Insidious - The Last Key der Abschluss der Reihe sein?

Moviepilot Team
wieselmax Max Wieseler
folgen
du folgst
entfolgen
Junior Redakteur bei Moviepilot. Mag die großen Gefühle und schreibt daher am liebsten über Horror. Bekennt sich zu seiner Seriensucht.
Deine Meinung zum Artikel Insidious: The Last Key - So schließt das 4. Kapitel die Lücke der Gruselreihe
0c6f95fc06444f06b3744b14104865a1