Community
Mein Herz für Klassiker

Ich, Ein Land vor unserer Zeit & Dinos meiner Kindheit

17.03.2015 - 08:50 UhrVor 6 Jahren aktualisiert
50
33
The Land Before Time
1:32
In einem Land vor unserer ZeitAbspielen
© Universal Pictures
In einem Land vor unserer Zeit
Heute geht mein Herz für Klassiker an den vielleicht besten Dino-Animationsfilm aller Zeiten: In einem Land vor unserer Zeit besticht nach wie vor durch seine spannende Abenteuergeschichte, schillernden Charaktere und die Filmmusik von James Horner.

Wir schreiben das Jahr 2000 - im Kino geht eine Ära zu Ende. Nicht lange nach dem Start des überambitionierten Animationsspektakels Titan A.E. wird klar, dass der kostspielige Streifen grandios gefloppt ist. Die produzierenden Fox Animation Studios müssen die Segel streichen, Regisseur Don Bluth hat nach zahlreichen Misserfolgen das Ende seiner Karriere erreicht. Seitdem hat der Mann, dessen Werke in den 1980ern selbst dem Branchen-Primus Disney standhielten, keinen Film mehr in die Kinos gebracht. Doch 1988 ist die Welt noch in Ordnung, Produktionen des Zeichentrickspezialisten gelingt es mit überraschender Regelmäßigkeit, dem Platzhirsch Disney, der mit Filmen wie Taran und der Zauberkessel, Basil, der Grosse Mäusedetektiv und Oliver & Co. einen Rohrkrepierer nach dem anderen produzierte, Konkurrenz zu bieten und noch dazu brauchen sie den künstlerischen Vergleich nicht zu scheuen. Unter den Bluthschen Werken gilt In einem Land vor unserer Zeit neben Feivel, der Mauswanderer gemeinhin als der Beste. Zu Recht.

In einem längst vergangenen Zeitalter der grollenden Vulkane und gefährlichen Erdbeben ist der kleine Bracheosaurier Littlefoot nach dem plötzlichen Tod seiner Mutter ganz alleine. So macht er sich auf, das sagenumwobene Große Tal zu finden, in dem es noch Nahrung im Überfluss geben soll. Dabei trifft er auf das dickköpfige Triceratops-Mädchen Cera, den tollpatschigen Saurolophus Ducky, den stets aufgeregten Flugsaurier Petrie und den maulfaulen Stego Spike. Sie schließen sich Littlefoot auf seiner Suche nach dem Großen Tal an. Ihre wagemutige Reise durch die fremde und faszinierende Urwelt ist voller Abenteuer und Gefahren. Im Kampf gegen hungrige Raubtiere wie den gefährlichen Tyrannosaurus rex Scharfzahn lernt die tapfere kleine Gruppe, wie wichtig ihre Freundschaft ist, dank der sie die zahlreichen Herausforderungen bestehen.

Zwölf Fortsetzungen (die meisten davon erschienen damals direkt auf VHS und später DVD), eine TV-Serie und Unmengen an begleitendem Merchandise: In einem Land vor unserer Zeit wurde zum erfolgreichen Franchise ausgebaut und eroberte innerhalb kurzer Zeit die Kinderzimmer (auch meines) der westlichen Pop-Hemisphäre. Das verwundert nicht, immerhin standen als Ausführende Produzenten Steven Spielberg und der König der Vermarktung, George Lucas, hinter der Produktion. Nachdem letzter mit Kinokassen-Flops wie Howard, ein tierischer Held oder Die Reise ins Labyrinth Mitte der Achtziger nicht mehr an seinen beispiellosen Erfolg, den er mit der Star Wars-Trilogie hatte, anknüpfen konnte, erwies sich In einem Land vor unserer Zeit schließlich als profitable Investition. Natürlich konnte keiner der elf Nachfolger mit dem Charme des Originals mithalten, welches übrigens in Abgrenzung gegenüber Disney kein Musical ist.

In einem Land vor unserer Zeit richtet sich glasklar vor allem an ein junges Publikum. Anspielungen für erwachsene Zuschauer, wie sie heute in der Animationssparte seit Shrek - Der tollkühne Held üblich sind, sind hier noch Mangelware. Für die kinderfreundliche Laufzeit von nur rund 70 Minuten sind einige entfallene Szenen verantwortlich, die den bösen Scharfzahn mehr in den Blickpunkt rückten, aber dann als zu furchterregend galten. Hier konnte sich Bluth nicht durchsetzen, als er meinte, solange ein Happy End folge, könne man Kinder nahezu allem aussetzen. Dafür wird vergleichsweise schonungslos die wirklich herzzerreißend traurige Todesszene von Littlefoots Mutter dargeboten, die mich als kleinen Dino-Enthusiasten von fünf Jahren damals zu Tränen rührte.

Beim kleinen Littlefoot, der fortan mit dem Verlust seiner Mutter zu kämpfen hat, ist in dem Dino-Abenteuer das emotionale Zentrum zu verorten. Aber auch für die übrigen Mitglieder der ungleichen Gruppe, die gutmütige Ducky, Spätzünder Petrie, den zurückgebliebenen Spike sowie das kiebige Triceratops-Mädchen Cera, ist die Reise ins Große Tal ein Charaktertest. Um zu überleben, müssen sie über sich hinauswachsen, ihre Ängste und Vorurteile überwinden. Das ist klassische Familienunterhaltung mit Botschaft, jedoch glücklicherweise fernab plumper Pädagogik. Lucas und Spielberg, der 1993 mit Jurassic Park seinen ganz eigenen Dino-Boom auslösen sollte, hatten ursprünglich einen Animationsfilm ohne Dialoge geplant. Auch ein interessantes Vorhaben, doch im Sinne besserer Zugänglichkeit wurde die Idee jedoch wieder verworfen.

Warum ich In einem Land vor unserer Zeit mein Herz schenke

Noch bevor ich mit Der König der Löwen meine erstes großes Zeichentrick-Kinoerlebnis hatte, kam ich daheim in den Genuss von In einem Land vor unserer Zeit und als großer Liebhaber von allem, was mit Dinosauriern zu tun hat, war ich natürlich hellauf begeistert von diesem rührenden und spannenden Zeichentrickabenteuer. Dass der Film auch heute noch so ansehnlich für mich ist, liegt einerseits schlichtweg an der einfallsreich erzählten und bebilderten Odyssee der fünf Dinos und andererseits an dem wirklich fantastischen Score von James Horner. Bevor dieser mit seinen epischen Bombast-Filmkompositionen zu Blockbustern wie Braveheart oder Titanic zu weltweitem Ruhm gelangte, lieferte er mit seiner Musik zu In einem Land vor unserer Zeit ein so gefühlvoll zartes wie majestätisch wuchtiges Werk ab, das bis heutes seinesgleichen sucht.

Warum auch andere In einem Land vor unserer Zeit lieben werden

Ich kenne eigentlich keinen Menschen, der die animierten Klassiker aus dem Hause Disney nicht mag oder zumindest im Kindesalter nicht die Zeichentrickfilme von Disney mit großer Freude gesehen hätte. In einem Land vor unserer Zeit mag keine Disney-Produktion sein, aber er steht meiner Meinung nach hinsichtlich seiner Kurzweil, seiner löblichen Moral und seiner schillernden Charaktere in einer Reihe mit Disney-Klassikern wie Das Dschungelbuch, Arielle, die Meerjungfrau oder eben König der Löwen. Demzufolge sollten Fans der genannten Zeichentrickfilme auch an dem bis heute besten Dino-Animationsfilm aller Zeiten ihre wahre Freude haben.

Warum In einem Land vor unserer Zeit die Jahrzehnte überdauern wird

In puncto Animation hat sich der als verspielt bekannte Bluth tatsächlich selbst übertroffen – zum Zeitpunkt der Produktion waren die akkurate Mimik und die flüssigen Bewegungsabläufe maßgeblich. In einem Land vor unserer Zeit ist ein Zeichentrickfilm, der sein Publikum ernst nimmt und kleinen Zuschauern die komplizierte Auseinandersetzung etwa mit Verlust und Vorurteilen zutraut. Wunderbar bebildert, mit einem mitreißenden Soundtrack von James Horner und von tollen Sprechern getragen, ist Bluths Werk ein Klassiker des Animationskinos, der kleine und große Kinder wie mich nach wie vor begeistern wird.

Zum Abschluss gibt es noch ein Zitat aus Einem Land vor unserer Zeit, welches die abenteuerliche und geradezu Homersche Stimmung der Dino-Odyssee verdeutlicht:

Es gab Zwei Arten von Dinosaurier, die einen hatten stumpfe Zähne und fraßen die Blätter von den Bäumen. Und andere hatten scharfe Zähne zum Fleischfressen und die machten Jagd auf die Blattfresser. Dann begannen die Blätter plötzlich abzusterben. Die mächtigen Tiere, die die Erde beherrschen sollten, wurden in Wahrheit von den Blättern beherrscht. Auf der verzweifelten Suche nach Nahrung zogen einige Dinosaurierherden nach Westen und suchten das Große Tal, dass immer noch fruchtbar und grün war. Überleben war das Ziel dieser Wanderung.

War In einem Land vor unserer Zeit vielleicht auch für euch einer der einprägsamsten und bedeutendsten Filme eurer Kindheit?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News