Hobbit-Verbindung in Der Brief für den König: Wer ist Ruby Serkis?

26.03.2020 - 17:25 UhrVor 6 Tagen aktualisiert
0
0
Der Brief für den KönigAbspielen
© Netflix
Der Brief für den König
Die Besetzung von Der Brief für den König lässt sich sehen. Neben altenbekannten Hobbit-Schauspielern verdient aber auch Newcomerin Ruby Serkis einen zweiten Blick.

Der Brief für den König kam vor kurzem zu Netflix. Während manche schon jetzt auf eine 2. Staffel hoffen, lohnt es sich im Moment allerdings auch, die Darsteller der Serien-Besetzung, insbesondere die Jüngeren, die gerade erst der Hobbit-Größe entwachsen sind, genauer zu betrachten.

Ruby Ashbourne Serkis spielt in Der Brief für den König die Jugendliche Lavinia, die sich dem Abenteuer des angehenden Ritters und wichtigen Briefträgers Tiuri (Amir Wilson) anschließt und dabei Erstaunliches entdeckt. Doch wieso kommt uns die Schauspielerin aus einer der neusten Netflix-Serien 2020 so vage bekannt vor?

Wer ist Ruby Serkis aus Netflix' Der Brief für den König?

Wir konnten schon im Serien-Check zu Der Brief für den König die vielen Hobbit- und Herr der Ringe-Parallelen nicht übersehen. Ruby Ashbourne Serkis ist innerhalb der Besetzung in gewisser Weise eine davon, denn wie ihr Nachname schon verrät, ist sie die Tochter von Gollum-Darsteller Andy Serkis.

Der Brief für den König: Lavinia (Ruby Ashbourne Serkis)

Der Herr der Ringe- und Hobbit-Veteran spielt passenderweise in der 1. und 2. Episode von Netflix' Der Brief für den König auch Rubys Serienvater, den Bürgermeister von Mistrinaut. Mit einem so Fantasy-affinen Vater bekam die mittlerweile 22-Jährige natürlich schon im frühen Alter viel vom Filmgeschäft mit.

Der nicht zuletzt als Motion-Capture-Darsteller bekannte Andy Serkis selbst ist wiederum mit der britischen Schauspielerin Lorraine Ashbourne verheiratet. Mit ihr hat er drei Kinder: Ruby (1998), Sonny (2000) und Louis (2004). Eine gewisse Ähnlichkeit zum berühmten Papa lässt sich in den Gesichtern des Nachwuchses durchaus entdecken.

Die Familie Serkis: Andy, Ruby & Louis

Spannenderweise hat auch Ruby Serkis' sechs Jahre jüngerer Bruder, Louis Ashbourne Serkis, schon eine Laufbahn als Jungdarsteller eingeschlagen. Zuletzt war er im britischen Fantasy-Kinderfilm Wenn du König wärst zu sehen. Ritterliche Fantasy scheint den zweien also nicht erst seit der Netflix-Serie Der Brief für den König im Blut zu liegen. Zuerst waren beide aber in Der Hobbit zu sehen.

Was hat Ruby Ashbourne Serkis vor Der Brief für den König gedreht?

Obwohl Ruby Serkis in Netflix' Der Brief für den König ihre erste wirklich große Rolle spielt, war sie zuvor auch schon in den Besetzungslisten anderer Filme und Serien zu sehen. In ihrem ersten Film tauchte die junge Darstellerin vor zehn Jahren auf, ebenfalls an der Seite ihres Vaters Andy Serkis: In Sex & Drugs & Rock & Roll spielte sie 2010 kurz ein Kind auf einer Geburtstagsparty.

Wie bei den über viele Jahre hinweg gedrehten Herr der Ringe-Filmen von Peter Jackson üblich, wurden in die Mittelerde-Trilogien immer wieder die Kinder von Darstellern und Crew-Mitgliedern als Statisten hineingeschmuggelt und so hatte Ruby Ashbourne Serkis zwei Hobbit-Gastauftritte: nämlich mit ihrem Bruder in Der Hobbit: Eine unerwartete Reise als süßes Hobbit-Kind und in Der Hobbit: Die Schlacht der Fünf Heere als Mädchen aus Laketown.

Ruby Serkis in Der Hobbit 1, Cider with Rosie und Ende einer Legende

Außerdem war die englische Darstellerin im britischen TV-Film Cider with Rosie 2015 als mysteriöse Rosie zu sehen und gehörte 2015 in zwei Episoden zur Besetzung der Miniserie Ende einer Legende. Ihr nächstes Projekt nach Netflix' Der Brief für den König soll die Miniserie The Serpent über Charles Sobhraj werden, einen Trickbetrüger und Massenmörder der 1970er Jahre.

Gewiss ist: Auch lange nach ihren Hobbit-Anfängen und nach dem Ende der Netflix-Serie Der Brief für den König werden wir sicherlich noch mehr von Ruby Ashbourne Serkis sehen.

Podcast für Netflix-Nutzer: Warum die Serie Sex Education so wichtig ist

Andrea, Matthias und Max diskutieren in dieser Podcast-Folge von Streamgestöber - auch bei Spotify  - über die besten Teenie-Serien bei Netflix:

Warum Netflix so gute Teenie-Serien und Jugendfilme macht, weshalb sich dort eher die Männer als die Frauen ausziehen und warum sich die beiden Staffeln Sex Education und alle drei Staffel Chilling Adventures of Sabrina lohnen, erfahrt ihr bei uns.

Ist Ruby Serkis euch in der Besetzung von Netflix' Der Brief für den König positiv aufgefallen?

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare