Community

HBO-Hack: Sender bot 250.000 Dollar Lösegeld an

12.08.2017 - 11:45 UhrVor 3 Jahren aktualisiert
3
0
Game of Thrones - S07 Trailer 3 (English) HD
2:09
Game of Thrones mit Emilia ClarkeAbspielen
© HBO
Game of Thrones mit Emilia Clarke
Nachdem HBO Opfer eines Hacks wurde und die Hacker Millionen an Lösegeld forderten, wurde nun eine E-Mail bekannt, der zufolge der Sender 250.000 Dollar anbot. Lest, was es damit auf sich hat.

Wie wir berichteten, wurde Ende Juli bekannt, dass der Pay-TV-Sender HBO Opfer einer Hacker-Attacke geworden ist. Die Hacker behaupteten, sie hätten 1,5 Terabyte an Daten gestohlen , darunter Episoden von Ballers und Room 104, Drehbücher und/oder Treatments kommender Game of Thrones-Folgen sowie zahllose interne Dokumente und Informationen. Während HBO den Hack allgemein bestätigte, ist weiterhin unklar, wie viel die Hacker tatsächlich gestohlen haben. In einem Video behaupten sie (via FAZ ) unter anderem, ihre Beute werde "das Schicksal" der 7. Staffel von Game of Thrones "besiegeln" und darüberhinaus die 8. Staffel "verderben", sollten nicht bis zu einem Stichtag mehrere Millionen Dollar Lösegeld gezahlt werden.

Variety  hat nun berichtet, dass in einer von den Hackern an Journalisten weitergegebenen E-Mail von HBO der Sender tatsächlich Lösegeld angeboten hat, allerdings "nur" 250.000 Dollar. Die E-Mail sei zudem in einen "nicht konfrontativen" Ton gehalten, was allerdings laut einem Insider nur dazu dienen sollte, sich Zeit verschaffen, um die Lage besser einschätzen zu können. Auch werde in der Mail um eine Verlängerung der Zahlungsfrist gebeten. Eine Stellungsnahme von HBO gibt es zu der E-Mail nicht.

Zwar war die 4. Folge der 7. Staffel von Game of Thrones wie wir berichteten schon vor der Ausstrahlung am letzten Sonntag ins Internet gelangt, Quelle waren allerdings nicht die HBO-Hacker, sondern ein Vertriebspartner des Senders. Den Einschaltquoten der Episode hatte dies wiederum nicht geschadet, denn sie wurde zur bisher meistgesehenen der Fantasyserie nach Live-Zuschauern. Somit ist fraglich, ob Veröffentlichungen von Folgen der aktuellen Staffel oder von Material zur 8. Season durch die Hacker tatsächlich gravierende Auswirkungen für HBO haben würden. Solange sich Game of Thrones noch auf George R.R. Martins Romanvorlage stützen konnte, konnte ja auch jeder, der es wollte, wissen, wie es weitergeht.

Was sagt ihr zum HBO-Hack?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News