Community

Guardians of the Galaxy - Drax erklärt Bedeutung seiner Tattoos in gelöschter Szene

09.12.2015 - 18:00 Uhr
11
2
Guardians of the Galaxy - Clip Drax Deleted Scene (English) HD
1:19
Dave Bautista als Drax, the DestroyerAbspielen
© Marvel
Dave Bautista als Drax, the Destroyer
In Guardians of the Galaxy macht Dave Bautista als Drax eine beeindruckend gute Figur. Nicht zuletzt wegen der abgefahrenen Tattoos, die der ironiebefreite Hüne zur Schau stellt. Schaut euch diese gelöschte Szene an, in der Drax seine Tätowierungen und deren Bewandnis erklärt.

In Guardians of the Galaxy erleben wir Drax, den Destroyer. Das Alien-Wesen versteht wortwörtlich überhaupt keinen Spaß und sieht aus, als würde es von einem menschlichen Wrestler mit Stiernacken (Dave Bautista) gespielt werden. Außerdem trägt Drax jede Menge Kriegsbemalung beziehungsweise Körperschmuck, der im Film weitestgehend unkommentiert bleibt. Ursprünglich war allerdings eine Szene geplant, in der Drax seinem mehr oder weniger freiwilligen Kompagnon Rocket Raccoon erklärt, was es mit seinen Tattoos auf sich hat und obendrein sturzbetrunken ist. Die Szene hat es nie in Guardians of the Galaxy geschafft, ist aber in Marvels Phase-2-Box-Set enthalten. (via ScreenCrush )

Mehr: Guardians of the Galaxy - So sah Star-Lords Maske zuerst aus 

Wie ihr unschwer erkannt haben solltet, wurde die Szene für Guardians of the Galaxy nie ganz fertig gedreht. Statt Groot und Rocket Raccoon, wie wir sie kennen, sehen wir hier zwei Platzhalter-Animationen, die ganz schön creepy wirken. Was uns allerdings nicht kümmern soll, schließlich geht es hier um die Tattoos. Wie bei den meisten Leuten, die ihren Körper auf diese Art und Weise verschönern, haben auch die Tätowierungen von Drax ihre ganz eigene Bedeutung: Jedes der 18 Teile steht für ein Erlebnis im Leben des Aliens. Und wer wie Drax auf ein bewegtes Leben zurückblickt, kann beim Betrachten solcher Andenken schnell mal melancholisch werden. Erst recht, wenn er oder sie so betrunken ist, wie es Drax hier sein soll.

Mehr: Benicio Del Toro für Guardians of the Galaxy 2 bestätigt 

Es hat übrigens jedes Mal viereinhalb Stunden gedauert, bis Dave Bautista mit Make-Up und Tattoo-Prothesen so hergerichtet war, wie wir ihn aus dem Film kennen. In Marvels Phase-2-Box-Set gibt es auch noch jede Menge anderer interessanter Video-Schnipsel und Hintergrund-Infos, nicht nur zu Guardians of the Galaxy.

Seid ihr traurig, dass es die Szene nicht in den Film geschafft hat, oder findet ihr sie unnötig?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News