Gladiator 2 mit Russell Crowe als Jesus-Rückkehrer: Für das Sequel gab es bereits 3 komplett absurde Ideen

23.10.2021 - 10:00 Uhr
7
0
Gladiator - Trailer (Deutsch)
1:30
GladiatorAbspielen
© Universal
Gladiator
Gladiator 2 kommt, aber kehrt Russell Crowe zurück? Für seine Auferstehung gab es in den letzten Jahren drei völlig skurrile Pläne.

Action-Fans jubeln: 21 Jahre nach Teil 1 hat Ridley Scott nun doch noch Gladiator 2 angekündigt. Viele dürfte dabei die Frage beschäftigen, ob Gladiator-Held Russell Crowe als Maximus Decimus Meridius zurückkehren wird. Zwar segnete er dort im Finale das Zeitliche, aber solche belanglosen Details haben die Macher:innen bisher nicht aufgehalten: Es gibt bereits 3 Ideen, wie Crowes Figur zurückkehren könnte. Sie sind alle ziemlich abstrus.

Sichert euch Gladiator in der 4K-Version auf Amazon
Zu Amazon
Brillant wie nie

1. Gladiator 2 im Vietnamkrieg: Russell Crowe als unsterblicher Christen-Killer

Die absurdeste Lösung des Crowe-Problems wurde dabei von ihm selbst angestoßen. Der Schauspieler bat nämlich vor einiger Zeit seinen Freund und Ausnahme-Musiker Nick Cave um einen Drehbuchentwurf. Der ließ seine mächtigen, aber bisweilen chaotischen kreativen Säfte mächtig fließen. Heraus kam ein Skript, in dem Maximus von eifersüchtigen antiken Göttern auf die Erde zurückgeschickt wird, um Christus zu töten. Nein, im Ernst. Cave erklärte (via Den of Geek ):

Ich wollte es Christ Killer nennen und am Ende findet man raus, dass sein größter Feind immer sein Sohn war, also tötet er seinen Sohn und findet heraus, dass er von den Göttern betrogen wurde. Er wird zu diesem unsterblichen Krieger, dem man am Ende in einer Montage durch alle Kriege der Welt bis Vietnam folgt. Es war ein absolutes Meisterwerk.

Cave war sich der Unumsetzbarkeit des Drehbuchs wohl bewusst und hatte nach eigenen Angaben beim Schreiben viel Spaß. Dem Musiker zufolge soll Crowes einziger Kommentar zum Drehbuch allerdings "Ich mag es nicht" gewesen sein.

2. Russell Crowe ersteht in Gladiator 2 von den Toten auf wie Jesus

Caves Geniestreich war aber längst nicht der einzige Versuch, Crowes Figur wiederzubeleben - noch nicht mal der einzige mit biblischen Bezügen. Regisseur Ridley Scott offenbarte 2020 (via Screen Rant ), dass ihn Produzent Doug Wick irgendwann mit einer allgemein recht vertrauten Idee überraschte:

Er hatte diese großartige Idee, in der Maximus [nach dem Gladiator-Finale] vom Kampfplatz getragen wird und sie wuchten diesen riesigen Stein zur Seite und legen ihn ins Grab und er bekommt die letzte Ölung und der Stein wird wieder vor den Eingang gerollt. Und plötzlich bewegt sich der Stein zur Seite und er kommt [aus seinem Grab] heraus. Da sagte ich, "Doug, ich glaube an dieser Geschichte haben wir keine Rechte."

3. In Gladiator hat uns Russell Crowe nur etwas vorgespielt

Bis die Gladiator-Macher sich aber zum dreisten, wenn auch heiteren Bibel-Plagiat herabließen, musste Zeit nach dem ersten Teil etwas Zeit vergehen. Direkt nach dem Gladiator-Kinostart hatte Crowes Agent laut Wick aber bereits eine viel simplere Idee. Die deswegen allerdings nicht weniger absurd ist (via Comic Book ):

Er sagte, "Ich habe eine tolle Idee. Sie tragen [die Leiche von Crowes Figur im Gladiator-Finale] um die Ecke, Russell springt von der Trage und sagt, 'Hey, es hat funktioniert!' und sie verteilen eine Runde an High Fives. Das sollte der Anfang des neuen Films sein.

Ob Crowes Agent mit ebenso viel Humor über seine Lösung dachte wie Cave und Wick über die ihren, ist nicht klar. Sie scheint allerdings ähnlich abwegig.

Werden wir Russell Crowe in Gladiator 2 sehen?

Ob humorvoll oder ernst gemeint, die absurden Vorschläge für Russell Crowes Wiederkehr gedeihen auf einem völlig grundlegenden Problem: Seine Figur ist mausetot und ihre Rückkehr erfordert entweder ein Prequel oder einen Genre-Wechsel in Fantasy-Gefilde, um auch nur ansatzweise glaubwürdig zu sein. Den aktuellsten Informationen zum Gladiator 2-Drehbuch zufolge wird der Action-Kracher aber einen anderen Weg einschlagen.

Gladiator - 4K Trailer (English) HD
Abspielen

Die Handlung soll nämlich ganze 25 Jahre nach Teil 1 spielen und sich um Lucius drehen, Sohn von Lucilla (Connie Nielsen) und Neffe von Crowes Erzfeind Commodus (Joaquin Phoenix). Crowes Rückkehr scheint also schon vom Fokus der Story schwer ins Drehbuch zu passen.

Bis zum Gladiator 2-Kinostart wird allerdings noch viel Zeit ins Land gehen. Mehr als genug Gelegenheit für Macher:innen und Fans, selbst Maximus' absurdeste Optionen noch einmal im Kopf durchzugehen.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Wollt ihr Russell Crowe in Gladiator 2 wiedersehen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News