Gigantischer Sci-Fi-Film heute im TV: Das Mega-Projekt des Matrix-Teams ist trotz Kino-Flop einen Blick wert

09.04.2021 - 10:25 UhrVor 1 Monat aktualisiert
16
2
Jupiter Ascending
© ProSieben/Warner Bros.
Jupiter Ascending
Jupiter Ascending sollte der nächste Sci-Fi-Hit der Wachowski-Schwestern werden. Im Kino ging der sündhaft teure Blockbuster jedoch baden. Sehenswert ist er trotzdem.

Wenn es um ambitionierte wie riskante Großprojekte in Hollywood geht, sind die Wachowski-Schwestern immer am Start. Nach dem Erfolg der Matrix-Trilogie haben sie einen eigenwilligen Blockbuster nach dem anderen gedreht, angefangen bei Speed Racer über Cloud Atlas bis hin zu Jupiter Ascending.

Die 4K-Edition des ersten Matrix-Films auf Amazon
Zu Amazon
Beste Qualität

Letztgenannter läuft heute Abend um 20:15 Uhr auf ProSieben und reiht sich als einer der größten Flops ins Schaffen der Wachowskis. Trotz der enttäuschenden Kinozahlen solltet ihr diesem überbordenden Science-Fiction-Film eine Chance geben. Entgegen seines Rufs versteckt sich hier ein sehr unterhaltsamer Weltraumritt.

Jupiter Ascending: Die Handlung des Sci-Fi-Blockbusters

Im Mittelpunkt der Geschichte von Jupiter Ascending befindet sich die junge Jupiter Jones (Mila Kunis), die ein unscheinbares Leben auf der Erde führt. Mit schlecht bezahlten Jobs hält sie sich über Wasser. Eines Tages stellt sich jedoch heraus, dass sie mit einer der mächtigsten Familien im gesamten Universum verwandt ist.

Hier könnt ihr den Trailer zu Jupiter Ascending schauen:

Jupiter Ascending - Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Der Ex-Söldner Caine (Channing Tatum) weiht sie über ihre wahre Bestimmung ein. Ehe sich Jupiter versieht, findet sie sich in einem Abenteuer zwischen verschiedenen Welten wieder und fliegt durch den Weltraum. Gleichzeitig muss sie um ihr Leben fürchten, denn nicht alle Mächtigen im Universum sind erfreut über die unerwartete Thronerbin.

  • Die Box Office-Zahlen zu Jupiter Ascending: Der Film hat ein unglaubliches Budget von 176 Millionen US-Dollar verschlungen, konnte in den USA jedoch nur 47 Millionen US-Dollar einspielen. Weltweit kommt er auf 184 Millionen US-Dollar und ist somit ein gewaltiger Flop.

Jupiter Ascending ist purer Science-Fiction-Eskapismus

Jupiter Ascending vereint viele Genres und Stimmungen. Zuerst wäre da der Science-Fiction-Blockbuster mit beeindruckenden Action-Elementen. Dazu gesellen sich berührende wie humorvolle Zwischentöne. Ein Märchen, ein Abenteuer, ein Liebesfilm: Die Wachowskis vermischen in ihren Filmen oft die unterschiedlichsten Einflüsse.

Jupiter Ascending

Ein rasanter Trip, der von der Erde in die unendlichen Weiten des Weltraums führt: Jupiter Ascending ist ein Film, für den nichts zu groß ist. Im Minutentakt weitet er seine Ideen und Bilderwelten aus, auch wenn nicht alles im Gleichklang miteinander ist. Doch die Entdeckungswut der Wachowskis ist bemerkenswert und ansteckend.

Zu einfach wäre es, diesen Film als seelenlosen CGI-Bombast abzutun. Dazu sind die Wachowskis viel zu sehr in die Möglichkeiten der digitalen Effekte verliebt und schöpfen diese hingebungsvoll aus. Besonders eindrucksvoll jonglieren sie dabei mit Größenverhältnissen und vergessen nie ihre Held*innen im Mittelpunkt der Geschichte.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Wie hat euch Jupiter Ascending gefallen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News