Game of Thrones verrät endlich, wie der größte Gegner besiegt wurde

Game of Thrones
© HBO
Game of Thrones
Moviepilot Team
StrawStar Esther Stroh
folgen
du folgst
entfolgen
Redakteurin bei Moviepilot. Potterhead, Buchvorlagen-Verschlingerin und Abspann-Sitzenbleiberin. Durchs Aufwachsen ohne TV früh zur Kinogängerin erzogen.

Achtung, es folgen massive Spoiler zu Game of Thrones' 8. Staffel: Eine große Frage, die Game of Thrones-Fans seit Folge 3, "Die lange Nacht" beschäftigt, scheint nun geklärt worden zu sein: Wie hat Arya den Nachtkönig besiegt? Die Doku Game of Thrones: The Last Watch verrät es ganz beiläufig. Doch wer nicht genau hinhört, kann es schnell verpassen.

Der Sprung gegen den Nachtkönig: Aryas übermenschliche Tat

Wir erinnern uns: In der 3. Episode der 8. Staffel von Game of Thrones sieht es schlecht für die Streitmacht von Winterfell aus, der Nachtkönig (Vladimir 'Furdo' Furdik) und seine Weißen Wanderer haben Bran (Isaac Hempstead-Wright) umzingelt. Da taucht Arya (Maisie Williams) aus dem Nichts auf, springt unendlich weit und tötet den Anführer der Untoten mit ihrem valyrischen Dolch.

Die Arya-Ex-Machina, die sich unbemerkt an die größten Bedrohung von Westeros anschleichen und sie umbringen konnte, sorgte nach der viertletzten Game of Thrones-Episode für einigen Spott im Internet und warf Forderungen nach einer Erklärung auf.

Bei der ersten gemeinsamen Lesung des Drehbuchs mit den Darstellern ("table read") eilt Game of Thrones-Drehbuchautor und -Produzent Bryan Cogman durch das Skript von D.B. Weiss und David Benioff und liest dabei die entscheidenden Textzeilen vor, die von den anderen Cast-Mitglieder bejubelt werden:

Der Nachtkönig läuft mit methodischer angsteinflößender Ruhe. Er hält vor Bran und hebt sein Schwert, um zuzuschlagen. Aber etwas kommt durch die Dunkelheit auf ihn zugerast. Arya. Sie stößt sich von einem aufgetürmten Haufen toter Wiedergänger ab, springt den Nachtkönig an und stößt den Dolch nach oben durch seine Rüstung. Der Nachtkönig zerspringt.

Game of Thrones-Fans wird in der Doku The Last Watch also ganz nebenbei eine Erklärung nachgeliefert, wie Aryas übermenschlicher Sprung möglich war (nämlich mit Leichensprungbrett). Diese Erklärung könnte nun natürlich erneut für Häme sorgen, wie CNET nicht zu Unrecht anmerkt. Die Sprunghöhe erklärt schließlich nicht unbedingt die Ignoranz der gefährlichen Weißen Wanderer.

Game of Thrones verrät: So wurde Aryas Sprung auf den Nachtkönig gedreht

Über das vorgelesene Drehbuch hinaus erhält der Zuschauer von Game of Thrones: The Last Watch außerdem Einblicke hinter die Kulissen, wie Aryas Sieg gedreht wurde. Gezeigt wird, dass Maisie Williams' Sprung im Prinzip drei Schritten brauchte:

  • 1. Das lange Anspringen
  • 2. Das Zustechen
  • 3. Ihr Zubodenfallen, als der Nachtkönig sich auflöst

Zurückgegriffen wurde beim Dreh für Aryas Kunststück auf Kabel, an denen Maisie Williams aufgehängt wurde. Der Moment, in dem der Nachtkönig Arya stoppt und an der Kehle zu fassen bekommt, wurde hingegen ohne Drähte, aber mit einer flachen Bühne gefilmt, bevor das Geschirr für ihren Fall erneut zum Einsatz kam.

Befriedigt euch die Erklärung für Aryas heldenhaften Sprung in Game of Thrones?

Moviepilot Team
StrawStar Esther Stroh
folgen
du folgst
entfolgen
Redakteurin bei Moviepilot. Potterhead, Buchvorlagen-Verschlingerin und Abspann-Sitzenbleiberin. Durchs Aufwachsen ohne TV früh zur Kinogängerin erzogen.
Deine Meinung zum Artikel Game of Thrones verrät endlich, wie der größte Gegner besiegt wurde
2cfe1a433cef4585b809cd0857d4430a