Besser als Sopranos

Game of Thrones ist offiziell erfolgreichtste HBO-Serie

06.06.2014 - 13:00 UhrVor 8 Jahren aktualisiert
9
7
Rose Leslie als Ygritte in Game of Thrones
© HBO
Rose Leslie als Ygritte in Game of Thrones
Game of Thrones ist nun ganz offiziell die beliebteste Serie, die jemals auf dem Bezahlsender HBO lief. Sie überholt mit durchschnittlich 18,4 Millionen Zuschauern pro Episode die bisher populärste Serie Die Sopranos. So überraschend ist das nicht.

Wir befinden uns immer noch in der Blütezeit der teuer produzierten und qualitativ aufwendig inszenierten TV-Serien. Zumindest muss sich das als Bürger der Vereinigten Staaten von Amerika so anfühlen. Bedeutete es früher für Kino-Schauspieler noch einen Abstieg, in Fernsehserien aufzutreten, hat sich die Lage heutzutage drastisch gewandelt. Insbesondere Bezahlsender wie HBO wirken kräftig daran mit, die Sehgewohnheiten der Zuschauer und Erfolgsstrategien der Sender nachhaltig zu verändern. Dieser Wagemut zahlt sich gerade für den Sender aus. Stolz verkündet HBO, dass Game of Thrones nun offiziell die populärste Serie ist, die jemals auf dem Bezahl-Fernsehsender lief.

Mehr: Wir schauen Game of Thrones – Staffel 4, Folge 8

Das war bis vor Kurzem noch die Kult-Serie Die Sopranos mit durchschnittlich 18,2 Millionen Zuschauern pro Folge. Das Hoch im Verlauf der Mafiafamilien-Serie zählte 11,9 Millionen Zuschauer allein bei der Erstausstrahlung des großen Finales. Zum Vergleich: Game of Thrones steigert sich seit Beginn der vierten Staffel kontinuierlich. Dazu kommen noch die vielfältigen Zweitverwertungs-Wege hinzu, beispielsweise die Nutzerzahlen der App HBO GO, aus Video-on-Demand oder Episoden-Wiederholungen. So errechnet sich die durchschnittliche Zahl von 18,4 Millionen Zuschauern pro Folge, die insgesamt nun über dem Zuschauer-Durchschnitt von den Sopranos liegt.

Erst gestern berichteten wir, dass Game of Thrones am Zuschauer-Thron der AMC-Serie The Walking Dead rüttelt. Nun müssten sie gleichauf liegen, beide kommen auf durchschnittliche 18,4 Millionen Zuschauer pro Episode. Steigert sich Game of Thrones jetzt noch ein bisschen (was angesichts des dräuenden Staffel-Finales gar nicht unwahrscheinlich ist), steckt sie auch noch die erfolgreichste Serie eines Kabel-Senders in den Sack. Qualität setzt sich eben durch und es freut uns, vermelden zu dürfen, dass das einer erwachsenen, vielschichtigen Serie mit Fantasy-Elementen gelungen ist, in der es nicht nur schwarz und weiß gibt. Hodor.

Was sagt ihr zu den Zahlen von Game of Thrones?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News