Brutaler Game of Thrones-Ersatz: Kit Harington spielt fast dieselbe Rolle nochmal

Gunpowder - Trailer (English) HD
0:40
Kit Harington in Gunpowder und Game of ThronesAbspielen
© HBO/BBC
Kit Harington in Gunpowder und Game of Thrones
10.02.2021 - 17:50 UhrVor 8 Monaten aktualisiert
6
0
Gunpowder bietet alles, was Game of Thrones-Fans vermissen. Oder zumindest zwei Dinge: Kit Harington und viel, viel Gewalt. Streamen könnt ihr sie bei TVNOW.

Wie viel Jon Schnee steckt in Kit Harington - und wird er den Game of Thrones-Charakter jemals abschütteln können? Seine Figur in Gunpowder wirkt, als wäre der Brite direkt vom Game of Thrones-Set in den History-Thriller gestolpert.

Wir sehen hier einen Jon-Klon mit nur geringfügigen Abweichungen vom Original. Sogar an die Serie selbst hat Kit Harington seine GoT-DNA übertragen: Gunpowder ist spannend, schockierend, dialoglastig und brutal ohne Ende.

Bei TVNOW: Kit Haringtons Rolle in Gunpowder ist ein Jon Snow-Klon

In Gunpowder geht es um die berühmte Pulververschwörung, ein sagenumwobenes Ereignis der britischen Geschichte. Ein Bund unterdrückter britischer Katholiken versucht im Jahr 1605 den protestantischen König von England zu töten - mit einem Schwarzpulver-Anschlag.

Bei TVNOW streamen: Der Trailer zu Gunpowder

Gunpowder - S01 Teaser (English) HD
Abspielen

Der 5. November, der Tag es Anschlages, ist heute ein Feiertag in Großbritannien, der als Guy Fawkes Night begangen wird. Kit Harington spielt den Kopf dieser Verschwörung, Robert Catesby.

  • Kleiner Fun-Fact am Rande: Kit Harington heißt mit vollem Namen Christopher Catesby Harington. Er ist tatsächlich in direkter Linie mit der Figur verwandt, die er spielt, wie er dem Guardian  bestätigte.

Weder die Frisur, noch den Bart oder das inbrünstig idealistische Wesen von Jon Schnee musste er für diesen Charakter ablegen. Deutsche Zuschauende können sich freuen: Auch die Synchronstimme ist in Gunpowder dieselbe.

Kit Harington, aber wirklich nicht als Jon Schnee

Weiter geht es bei den Charakterzügen. Jon und Robert sind traurige Könige eines chaotischen Volkes. Die Verschwörer-Haufen in Gunpowder erinnert an die unorganisierten, aber entschlossenen Wildlinge in Game of Thrones. Jon Schnee sträubt sich in Game of Thrones gegen die Rolle des Anführers, nimmt sie letztlich aber an, weil er dafür geboren wurde.

Haringtons Robert Catesby in Gunpowder findet an der Leitwolf-Rolle ebenfalls keinen großen Gefallen. Aber irgendjemand muss nun mal England retten. Diese Last trägt ohne Murren.

Wie sich Kit Harington von Game of Thrones losreißen will - vergeblich

Harington ist sich der Figur-Parallelen übrigens sehr bewusst und sie sind im leicht unangenehm, wie er dem Guardian erklärte. 2014 hatte er seinen Agenten beauftragt, Rollen zu finden, die keine "Schwerter, keine Pferde" beinhalten. "Und vielleicht kann ich meine Haare schneiden." Über seine Frisur in Eternals gibt es kein gesichtertes Wissen.

An die Parallelen mit Gunpowder erinnert sagt er:

Es war seltsam, denn ich bin da naiv reingelaufen. Ich habe eine Serie vorgeschlagen, in der ich lange Haare und einen Bart habe und sie wurde umgesetzt. Das bedeutet nicht, dass ich immer mit Schwertern und Pferden spielen werde.

Brutal ohne Ende: Gunpowder hat nicht nur Jon Snow von Game of Thrones geklaut

Gunpowder bietet ein Gesamtpaket für alle, die Game of Thrones-Ersatz suchen. Die Serie stammt aus dem Jahr 2017 und die Verlockung war einfach zu groß, mit den erprobten Mitteln des Fantasy-Erfolges Aufmerksamkeit zu erregen. Also: Frühe Tode vermeintlicher Hauptfiguren sowie extreme und unverblümte Gewaltdarstellung. Auftrag erfüllt.

Als die erste Folge in Großbritannien Premiere feierte, prasselten Beschwerden bei Twitter ein. Zuschauer fühlten sich von einer Folter/Hinrichtungs-Szene "traumatisiert". Gunpowder sei "abscheulich brutal". Die Szene ist in der Tat erschreckend, aber wohl authentisch.

Der ausstrahlende Sender BBC musste den Gewaltgrad mit Verweis auf historische Genauigkeit rechtfertigen:

Die Szenen wurden nach 21:30 Uhr ausgestrahlt mit einer deutlichen, an die Zuschauer gerichteten Warnung, bevor die Episode anfing. Die dargestellten Methoden gehen auf historische Fakten zurück und reflektieren, was während der Zeit des Gunpowder Plot vor sich ging.

Besagte Sequenz dient im weiteren Verlauf der Handlung als emotionale Grundierung der Motive von Robert Catesby und seiner Verbündeten. Sie ist, wieder ein Game of Thrones-Vergleich, das Pendant zur Hinrichtung von Ned Stark in der legendären Episode Baelor.

Zu diesem Artikel gehört im Titelbild und folgenden Hinweis eine Anzeige für TVNOW. Der Artikel selbst ist nicht Teil der Anzeige und wurde inhaltlich und thematisch unabhängig von TVNOW konzipiert und veröffentlicht.

Habt ihr Lust auf Gunpowder? Wohin führt der Weg von Kit Harington?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News