Fuller House von Netflix um 2. Staffel verlängert

02.03.2016 - 18:30 UhrVor 5 Jahren aktualisiert
5
3
Fuller House - S01 Trailer (Deutsch) HD
2:04
Fuller HouseAbspielen
© Netflix
Fuller House
Da bleibt so manchem Full House-Fan doch beim Bingen glatt die Episode im Hals stecken: Keine Woche nach Veröffentlichung der 1. Fuller House-Staffel gab Netflix überraschend die Produktion einer 2. bekannt.

Das Full House-Revival Fuller House war eigentlich mit eher verhaltenen Reaktionen aufgenommen worden, wie ihr hier nachlesen könnt. Dennoch lässt Netflix sich nicht lumpen und schenkt der Nostalgie-Sitcom kaum eine Woche nach ihrer Veröffentlichung eine 2. Staffel, wie Variety  schreibt. Da der Streaming-Dienst die Abrufzahlen seiner Inhalte der Öffentlichkeit nicht zugänglich macht, lässt sich der Erfolg der Serie bei den Netflix-Abonnenten nur schwer einschätzen.

Mehr: Fuller House - Unser erster Eindruck des Netflix-Sequels im Pilot-Check

Social Media-Unterstützung gab es für Fuller House in Hülle und Fülle. Dabei sprang der Serie stets ihr unverwelkter Kultstatus bei. Seit Netflix bekannt gab, einen Großteil des Original-Casts zu versammeln und eine Neuauflage zu produzieren, wurde der Fortschritt bei Twitter und Facebook dokumentiert und intensiv verfolgt. Der Cast der 1980er/90er-Serie kehrte letztlich nahezu vollständig zurück: Candace Cameron Bure als D.J., Jodie Sweetin als Stephanie, John Stamos als Jesse, Bob Saget als Danny, Andrea Barber als Kimmy und Dave Coulier als Joey.

Mehr: Top 7 der kultigsten 80er und 90er-Jahre Familien-Sitcoms

Die einzigen Mitglieder der Originalbesetzung, die Schöpfer Jeff Franklin nicht zu einer Rückkehr bewegen konnte, sind die Zwillinge Mary-Kate und Ashley Olsen. Abwechselnd hatten beide den jüngsten Spross der Tanners, das Kleinkind Michelle, verkörpert. Nach dem ersten gescheiterten Versuch hofft Franklin, das mittlerweile schwerreiche Zwillingspaar für die 2. Staffel gewinnen zu können. Am Bemühen im Vorfeld der 1. Staffel hatte es nicht gefehlt, sagt Franklin.

Ich habe es versucht. Wir alle haben versucht, sie zu überzeugen, zurückzukommen und zu spielen. Sie haben entschieden, es dieses Mal noch nicht zu tun. Wir sind froher Hoffnung, dass sie irgendwann in der Zukunft ihre Meinung ändern werden und Michelle darstellen.

Vielleicht wird es ja beim nächsten Mal was mit dem wirklich lückenlosen Familientreffen der Tanners. "Wir brauchen ja nur eine von ihnen", stellte Franklin fest. Die Hoffnung wird er sicher nicht aufgeben. Schließlich, so gab Franklin gegenüber Variety zu, hatte er ja auch fast 10 Jahre lange vergeblich versucht, seinen Fuller House-Pitch an den Mann zu bringen. Wann die 2. Staffel von Fuller House bei Netflix zu sehen sein wird, steht noch nicht fest.

Habt ihr die 1. Fuller House-Staffel bereits gesehen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News