Community
Jake wird religiös

Für Angus T. Jones ist Two and a Half Men Dreck

27.11.2012 - 09:16 UhrVor 8 Jahren aktualisiert
64
3
Two and a Half Men
© Warner
Two and a Half Men
Das Cast von Two and a Half Men scheint ein Faible für skandalöse Kommentare zu haben, nach Charlie Sheen beweist das jetzt Jake-Darsteller Angus T. Jones. In einem Video nennt er die Serie “Dreck” und fordert, dass wir aufhören, sie zu schauen.

Es ist gar nicht allzu lange her, da war Charlie Sheen ein Dauerbrenner in der Presse. Alle Geschehnisse zusammenzufassen, würde hier den Rahmen sprengen, wichtig ist nur das Ergebnis: Nach diversen Drogenexzessen und wirklich unschönen Kommentaren bezüglich des Produzententeams seiner Serie Two and a Half Men wurde Sheen gefeuert und durch Ashton Kutcher ersetzt. Jake-Darsteller Angus T. Jones könnte jetzt ein ähnliches Schicksal blühen. Von dem 19-Jährigen ist ein Video aufgetaucht, in dem er nicht viele nette Sachen über Two and a Half Men zu sagen hat.

Jake von Two and a Half Men bedeutet gar nichts. Er ist ein nicht existierender Charakter… Wenn du Two and a Half Men schaust, bitte hör auf Two and a Half Men zu schauen. Ich bin in Two and a Half Men und ich will da nicht sein. Bitte hört auf, es anzusehen; hört auf, euren Kopf mit Dreck zu füllen.

Mehr: Bill Murray als Roman Coppolas schrulliger Cowboy

Das obige Video ist ein Ausschnitt aus einer 15-minütigen Fassung, die noch mehr kuriose Details zu Jones’ Hintergründen preisgibt. Offenbar hat der Teenie-Star, der etwa 350.000 Dollar pro Folge verdient, eine religiöse Wandlung durchgemacht. Ihm ist auch bewusst, dass er noch ein Jahr unter Vertrag steht, aber ist sich sicher, dass Gott seine Gründe hat, ihn noch ein Jahr da zu lassen. Zudem tätigte er noch Äußerungen dazu, warum er die Sendung nicht unterstützen kann und bezieht sich mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auf Satan.

Die meisten Leute wollen nicht daran denken, wie trügerisch der Feind sein kann. Er tut das schon viel länger, als wir alle da sind. […] Ich will nicht zum Plan des Feindes beitragen. […] Ich kann kein wahrer Christ sein, wenn ich zu so einer Show beitrage. Ich weiß, dass ich das nicht kann. Ich fühle mich nicht wohl dabei, von der Bibel zu lernen und gleichzeitig in dieser Sendung zu sein.

Im weitern Verlauf führt Angus T. Jones noch weiter aus, dass er als Kind nicht besonders religiös war, nun aber eine Wandlung durchgemacht hat. Er habe beinahe den falschen Weg beschritten und sich auf Drogen und Frauen eingelassen, beteuert nun aber, dass er in letzter Sekunde gerettet wurde und Jungfrau bleiben möchte. Gott habe ihn zudem vor dem Trinken beschützt. In einem weiteren Video der mehrteiligen Reihe bekennt Jones sich zu den Siebenten-Tags-Adventisten, einer protestantischen Freikirche. Nichtsdestotrotz wird hierzulande ProSieben ab dem 8. Januar die neue Staffel von Two and a Half Men ausstrahlen. Die bereits zehnte Auflage wird Dienstags in Doppelfolgen um 20:15 Uhr gezeigt.

Was haltet ihr von Angus T. Jones’ Kommentaren?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News