Kino, mon amour

Französische Delikatessen zum Anbeissen

Neue französische Filme
© moviepilot.de
Neue französische Filme

Das französische Kino fasziniert mich seit Jahren – immer wieder gehe ich gern in Paris ins Kino und staune darüber, wie vielfältig die Programme der Arthauskinos dort sind, wie früh ausländische Filme dort auf der großen Leinwand zu sehen sind und wieviele Franzosen ins Kino strömen, um einen französischen Film zu sehen. In Frankreich sind es eben nicht nur Blockbuster wie Inception, die Millionen von Menschen anziehen: Auch das nationale Kino erfreut sich großer Beliebtheit. Seitdem auch in Deutschland Millionen von Menschen Willkommen bei den Sch’tis sehen wollten, scheint mir hierzulande eine größere Offenheit für den französischen Film zu herrschen.

Der Leipziger Verleih Kinowelt fusionierte mit Canal +, der Verleiher Alamode bringt liebevoll kleine französische Filmperlen in unsere Kinos und auch der kleine Erfolgsverleiher Prokino (der die Sch’tis in unsere Kinos brachte) scheut sich nicht davor, immer mal wieder einen ausgewählten französischen Film bei uns zu zeigen. Welche Filme aus meiner Sicht enormes Potential zum Erfolg in Deutschland haben, möchte ich euch an dieser Stelle präsentieren. Wenn bereits ein deutscher Verleiher gefunden wurde oder sogar schon ein Kinostart feststeht, habe ich dies dazunotiert. Viel Spaß beim Trailerschauen und Filmeentdecken!

Die Kinder von Paris, Drama um eine Razzia von 1942 – dt. Kinostart 10.02.2010 / Constantin Film

Das Thema ist hart, der Trailer ebenso. Ein kleiner jüdischer Junge, der im wunderschönen Pariser Viertel Montmartre wohnt, gerät in den grauenvollen Strudel des Holocaust. Was mit dem gelben Davidstern beginnt, endet im Lager. 2,8 Millionen Franzosen sahen den Film im Kino, wozu sicherlich auch die Mitwirkung von Mélanie Laurent und Jean Reno wesentlich beitrugen. Den Trailer gibt es ab heute exklusiv auf moviepilot.de auf deutsch:


Französischer Screwball mit Romain Duris und Vanessa Paradis: Der Auftragslover – dt. Kinostart 6. Januar 2011 / Universum Film

Da ich den Film bereits gesehen habe und ihn großartig fand, muss er natürlich ganz oben landen. Romain Duris (der Star aus L’Auberge espagnole – Barcelona für ein Jahr) und die französische Ikone (sowie Ehefrau von Johnny Depp!) Vanessa Paradis spielen in dieser herrlich komischen Screwballkomödie ein Paar, das gar kein Paar sein will. Sie soll eigentlich einen lieben Langweiler heiraten, doch ihr Vater engagiert den Auftragslover Alex, um sie davon abzuhalten. Alex wendet sämtliche Register seiner in vergangenen Missionen erlernten Methoden an – doch irgendwie wirkt nichts an der zauberhaften Juliette. Pleiten, Pech und Pannen sind vorprogrammiert…3,7 Millionen Franzosen sahen den Film im Kino.


Postapokalyptischer Roadmovie mit Vincent Cassel: Our Day Will Come

Ein brutales, unverständliches Roadmovie über zwei “Rotköpfe, die kein Volk, kein Land, keine Armee” haben präsentiert uns hier Romain Gavras, Sohn des legendären Costa-Gavras. Schaut euch den explosiven Trailer an, der zwar erst auf französisch vorliegt, aber die unverhohlene Kraft des Debüts zeigt. Ob der Film jemals bei uns im Kino laufen wird, bleibt abzuwarten. Ich gehe von einem Direct-to-DVD-Release aus.


Emotionales Familiendrama mit Romain Duris: Nachtblende

Manchmal kann man gute Filme am Schauspieler festmachen, der darin mitspielt. Bei mir ist Romain Duris stets ein Garant für einen guten Film. Denn nachdem er durch die – auch sehr guten – Coming-of-Age-Klamotten Auberge Espagnole bekannt wurde, wirkte er in so manchem ausgezeichneten französischen Film mit. Neben dem Auftragslover mimt er in diesem Drama einen Ehemann, dessen Ehe scheitert, dessen Familie so zerbricht und der sich in der Folge neu suchen muss.


Erwärmender Buddyfilm von Guillaume Canet: Kleine wahre Lügen

Guillaume Canet hat sich als Regisseur bereits des öfteren bewiesen, zuletzt kam der hervorragende Film Kein Sterbenswort von ihm ins Kino. Für die Petits Mouchoirs hat Canet seine besten Buddies aus dem Filmgeschäft, darunter seine Lebensgefährtin Marion Cotillard, versammelt und eine Art Kindsköpfe auf französisch gedreht ;-) 4,3 Millionen Franzosen gingen ins Kino und sahen sich den Film an, der meines Wissens nach noch keinen deutschen Titel/Verleiher/Kinostart hat.


Ganz großes Kino und Cannes-Liebling: Von Menschen und Göttern – dt. Kinostart: 16.12.2010 / nfp


Und sonst?

Da dieser Artikel nicht alles abdecken kann, liefere ich euch hier noch eine kleine Übersicht von französischen Filmen, die in unseren Kinos anlaufen werden:

- Das Labyrinth der Wörter – dt. Kinostart 06.01.2011
- I Killed My Mother – dt. Kinostart 03.02.2011
- Fasten auf Italienisch – dt. Kinostart 13.01.2011
- Barfuß auf Nacktschnecken – dt. Kinostart 05.05.2011

Kommende französische Filme findet ihr übrigens auf cineclic.de.

Und auf welchen französischen Film freut ihr euch persönlich? Diskutiert mit!

Deine Meinung zum Artikel Französische Delikatessen zum Anbeissen
Ab 17. Oktober im Kino!Parasite