Filmpreis des EU-Parlaments

Deutscher Berlinale-Gewinner für LUX-Preis nominiert

08.07.2014 - 15:00 Uhr
1
0
Szene aus Kreuzweg
© Camino Filmverleih
Szene aus Kreuzweg
Kreuzweg von Dietrich Brüggemann ist für den LUX nominiert worden. Auch der österreichische Berlinale-Beitrag Macondo erhielt eine Nominierung für den Filmpreis des Europaparlaments. Die Preisverleihung findet im Dezember 2014 statt.

Vor sieben Jahren rief das Europaparlament den Filmpreis LUX ins Leben. Die nominierten Filme sollen “die Fülle, Vielfalt und Stärke des europäischen Kinos” zeigen, wie es auf der Webpräsenz heißt. Im Rahmen des 49. Karlovy Vary Filmfestivals hat die Jury des EU-Parlaments nun die 10 nominierten Filme für den LUX-Preis vorgestellt. Darunter findet sich auch Kreuzweg von Dietrich Brüggemann, der bei der diesjährigen Berlinale gemeinsam mit Anna Brüggemann mit einem Silbernen Bären für das Beste Drehbuch ausgezeichnet wurde. Auch der österreichische Film Macondo, der ebenfalls im Wettbewerb der Berlinale gezeigt wurde, ist nominiert, berichtet Die Presse.

Die 10 nominierten Filme im Überblick:
Bande de filles von Céline Sciamma (Frankreich)
Underdog (Fehér isten) von Kornél Mundruczó (Ungarn, Deutschland, Schweden)
Schöne Jugend (Hermosa juventud) von Jaime Rosales (Spanien, Frankreich)
Ida von Pawel Pawlikowski (Polen, Dänemark)
Kreuzweg von Dietrich Brüggemann (Deutschland, Frankreich)
Land der Wunder (Le Meraviglie) von Alice Rohrwacher (Italien, Schweiz, Deutschland)
Macondo von Sudabeh Mortezai (Österreich)
Razredni Sovraznik von Rok Bicek (Slowenien)
Höhere Gewalt (Turist) von Ruben Östlund (Schweden, Dänemark, Frankreich, Norwegen)
Xenia – Eine neue griechische Odyssee von Panos H. Koutras (Griechenland, Frankreich, Belgien)

Aus dieser Vorauswahl werden drei Filme in den offiziellen Wettbewerb übernommen und im Rahmen der LUX-Filmtage in allen 28 Mitgliedstaaten der Europäischen Union gezeigt. Die Verkündung dieser Filme wird Ende Juli in Rom stattfinden. Der Gewinner des LUX-Preises wird schließlich am 17. Dezember 2014 bei der Verleihung in Straßburg verkündet.

Den allerersten Preis erhielt 2007 übrigens Fatih Akin für Auf der anderen Seite. Im letzten Jahr konnte Felix Van Groeningen mit seinem musikalischen Drama The Broken Circle die Jury überzeugen.

Habt ihr einen der nominierten Filme gesehen? Welcher wäre euer Favorit?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News