Tower Heist

Ben Stiller plant Raubüberfall

Ben Stiller
© Focus Features
Ben Stiller

Im April vergangenen Jahres sprach Movieline mit Regisseur und Produzent Brett Ratner über dessen anstehende Projekte. Der Macher der Rush Hour Filme meinte damals, dass er sich wohl als nächstes um die Komödie Trump Heist kümmern werde. Trump Heist war zu dem Zeitpunkt schon seit knapp drei Jahren in Planung und sollte nun mit Eddie Murphy und Chris Rock in den Hauptrollen endlich den Weg auf die Leinwand finden.

Heute, über 16 Monate später, sieht die Welt aber ganz anders aus. Trump Heist ist in Aushilfsgangster umbenannt worden und aus dem Duo Eddie Murphy und Chris Rock ist Ben Stiller geworden. Sage und schreibe acht Drehbuchschreiber haben an dem Skript herumgedoktort, darunter Ted Griffin (Ocean’s Eleven) und Jeff Nathanson (Rush Hour 3). Jetzt scheinen Brett Ratner und die Studiobosse von Universal endlich zufrieden zu sein. Wie Deadline gestern meldete, hat die Heist-Komödie im Stil von Ocean’s Eleven grünes Licht bekommen, die Dreharbeiten können beginnen.

Ben Stiller spielt in Aushilfsgangster den schlecht gelaunten Manager einer Luxuswohnanlage, der allen Grund hat, sauer zu sein. Ein reicher Betrüger hat nämlich ihn und das restliche Personal um ihre hart erarbeiteten Ersparnisse gebracht. Aber die kleinen Leute wollen sich das Geld wieder zurück holen. “Der große Unterschied zu Ocean’s Eleven ist, dass die Jungs dort professionelle Diebe waren”, so Brett Ratner auf Deadline. “Jetzt sind es ganz normale Leute, deren spezielle Fähigkeit es ist, die genauen Abläufe im Gebäude und dessen Bewohner zu kennen.” Das klingt ja interessant.

Heist kommt vom englischen Wort für Raubüberfall. Ein Heist-Movie erzählt dementsprechend die Geschichte eines Raubüberfalls von der Planung bis hin zur Ausführung. Und Aushilfsgangster soll ein waschechter New York Heist Film werden, hat zumindest Brett Ratner versprochen. “Es hat zwar eine Weile gedauert bis der Film jetzt endlich zu Stande kommt, aber das Warten hat sich gelohnt.” Irgendwann 2011 werden wir uns im Kino selbst davon überzeugen können. Bis wir nicht den ersten lustigen Trailer gesehen haben, können wir die Euphorie jedoch noch nicht richtig teilen.

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Ben Stiller plant Raubüberfall