Beliebt

Amazon Prime-Grenzerfahrung: Verstörende Horrorserie verschwindet bald

03.08.2020 - 15:30 Uhr
6
2
Hannibal mit Mads MikkelsenAbspielen
© NBC/Amazon
Hannibal mit Mads Mikkelsen
Für kurze Zeit könnt ihr bei Amazon Prime noch alle 3 Staffeln von Hannibal schauen. Das intensivste Horror-Serienerlebnis der letzten Jahre solltet ihr nicht verpassen.

Hannibal zu schauen fühlt sich oft so an, als müsste man seine schlimmsten Albträume noch einmal in Zeitlupe durchstehen. Die neuste Adaption der berühmten Buchvorlagen von Thomas Harris, diesmal in Serienform mit 3 Staffeln, ist das beste Beispiel dafür, wie ein bekannter Stoff in ganz neuem Licht erstrahlen kann.

Hannibal Staffel 1-3 Collection bei Amazon
Zum Deal
Für Sammler

Gleichzeitig zählt die Neuinterpretation von Showrunner Bryan Fuller zu den verstörendsten Horrorserien überhaupt. Bei Amazon Prime habt ihr aktuell noch die Gelegenheit dazu, alle 3 Staffeln bis zum 14. August 2020 zu schauen. Eine Binge-Grenzerfahrung der intensivsten Art ist euch damit garantiert.

Hier könnt ihr euch den deutschen Trailer zur 1. Staffel Hannibal anschauen

Hannibal - S01 Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Hannibal ist ein Remix aus bekannten Zutaten

Neben den Romanen wurde der Hannibal-Mythos von Autor Thomas Harris auch stark durch die verschiedenen Kinoadaptionen befeuert. In Filmen wie Das Schweigen der Lämmer, Hannibal oder Roter Drache war es vor allem Anthony Hopkins, der dem kultivierten, hochintelligenten Kannibalen ein Gesicht verlieh, das bis heute die meisten mit der Figur verbinden.

Die Hannibal-Serie wirft sämtliche Sehgewohnheiten von Anfang an über Bord und vermischt die verschiedenen Bücher von Thomas Harris miteinander. Dadurch entsteht eine Art Remix, der bekannte Roman-Handlungsstränge neu anordnet und mit eigenen Ansätzen anreichert. Hauptfigur der Serie ist der aus Roter Drache bekannte FBI-Profiler Will Graham (Hugh Dancy), der über die Fähigkeit verfügt, tief in die Psyche von Serienmördern eintauchen zu können.

Als er für die Suche nach einem besonders extremen Psychopathen rekrutiert wird, erhält er zusätzliche Unterstützung von Dr. Hannibal Lecter (Mads Mikkelsen). Während sich Will mehr und mehr in den Perversionen verschiedenster Tatorte zu verlieren scheint, setzt seine Beziehung zu Hannibal ein immer teuflischeres Spiel in Gang.

Hannibal ist ein verstörender TV-Höhepunkt an surreal-bizarrer Ästhetik

In der 1. Staffel wirkt Hannibal noch wie ein vorsichtiges Experiment, das sich aufgrund verschiedener Mordfälle von Folge zu Folge noch am ehesten wie eine typische Crime-Serie mit abgeschlossenen Kurzgeschichten anfühlt. Schon ab der ersten Folge wird jedoch deutlich, dass sich Showrunner Bryan Fuller und sein Team aus Drehbuchautoren und Regisseuren ästhetisch keine Grenzen für Hannibal gesetzt haben.

Nur einer von vielen makaberen Hannibal-Momenten

Gerade die Darstellung unglaublich morbider und bizarrer Todesfälle sucht im Serienbereich der jüngeren Vergangenheit ihresgleichen. Viele Szenen aus der Hannibal-Serie wirken so, als seien sie schlimmsten Albträumen oder den Fantasien gestörtester Psychen entsprungen.

Neben der audiovisuellen Brillanz, die Hannibal in ein verstörendes Arthouse-Kunstwerk im Deckmantel einer Crime-Serie tarnt, begeistert die Serie auch durch die fesselnde Dynamik zwischen den Charakteren. Gerade das Verhältnis zwischen Will und Hannibal ist das Herzstück der Serie und entfaltet ein beängstigendes Katz- und Mausspiel.

Getragen wird die Serie dabei von dem fantastischen Cast, in dem sich vor allem Hugh Dancy und Mads Mikkelsen in den Mittelpunkt spielen. Während Dancy seinen Will Graham mit scharfer Intelligenz und labiler Verlorenheit als gewagten Protagonisten verkörpert, der sich nie so ganz durchschauen lässt, glänzt Mikkelsen als manipulatives Monster in Reinform.

Dabei lebt Hannibal auch durch die Anziehungskraft zwischen beiden Hauptfiguren, bei der Bryan Fuller ganz bewusst auf homoerotische Untertöne setzt und das Verhältnis zwischen Will und Hannibal immer stärker intensiviert.

Will und Dr. Lecter in Hannibal

Während Staffel 1 noch wie ein starkes Vorspiel wirkt, gewinnen die surreale Ästhetik und die hypnotisch langsame Erzählweise in Staffel 2 und 3 endgültig die Oberhand. Ab einem bestimmten Punkt scheint der Stil der Serie vollends mit der zerbrechlichen, belasteten Psyche von Will verschmolzen zu sein.

Zwischen mörderischer Realität, grausigem Delirium, künstlich überhöhten Dialogen und extremen Zeitlupen-Tempo wirkt Hannibal von Folge zu Folge mehr wie eine Ansammlung fiebertraumähnlicher Abgründe und Wahnvorstellungen. Wer sich die 3 Staffeln in kurzen Abständen voneinander anschaut oder gar einen Binge-Marathon wagt, dürfte mit einem der beklemmendsten Trips belohnt werden, den es in Serienform in den letzten Jahren zu sehen gab.

Hannibal Staffel 1-3 sind noch bis zum 14. August 2020 zum Streamen bei Amazon Prime verfügbar.

Habt ihr Hannibal schon gesehen oder wollt ihr euch die Serie noch anschauen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News