Veronica Lake

weiblich | 17 Fans
Beteiligt an 9 Filmen (als Schauspieler/in)

Komplette Biographie zu Veronica Lake

Veronica Lake war eine US-amerikanische Schauspielerin, die unter anderem durch die Filme Sullivans Reisen und Die blaue Dahlie bekannt wurde.

Veronica Lake wurde am 14. November 1922 als Constance Frances Marie Ockelman in Brooklyn, New York geboren. Sie wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf hatte zunächst den Wunsch Medizin zu studieren. Ihr Studium brach sie jedoch ab und konzentrierte sich auf die Schauspielerei. Nach einigen kleinen Rollen im Theater ging sie Ende der 1930er zum Film und spielte einige Nebenrollen bei Paramount. Sie schaffte den Durchbruch 1940 als zweite Nebendarstellerin in einem B-Film namens “I Wanted Wings” und blieb dem Publikum vor allem durch ihre Frisur im Gedächtnis. Das lange blonde Haar hing ihr über ein Auge und die Frisur wurde unter der Bezeichnung peek-a-boo bang berühmt. Das Studio übertrug den Namen gleich auf Lake mit und sie wurde danach als peek-a-boo Girl bezeichnet.

Die Frisur von Veronica Lake war eine Sensation und wurde millionenfach kopiert. Als es in Fabriken zu Unfällen gekommen war, weil Arbeiterinnen mit ihren Haaren in die Produktionsmaschinen geraten und skalpiert wurden, bat die US-Regierung Lake, eine andere Haartracht zu wählen. Kurioserweise ging kurz danach auch Lakes Karriere zu Ende.

Vorher jedoch stieg Veronica Lake 1941 zum offiziellen Star an der Seite von Alan Ladd auf, nachdem beide in dem Film Die Narbenhand eine sehr gute Chemie bewiesen hatten. Beide drehten noch einige Filme gemeinsam, wobei die zwei körperlich eher kleinen Schauspieler (Lake maß 1,51m, Ladd 1,68m) stets darum wetteiferten, ihr Gesicht möglichst wenig zu bewegen und das Mimenspiel auf das absolute Minimum zu beschränken.

Veronica Lake spielte 1941 eine wichtige Rolle in dem Film Sullivans Reisen von Preston Sturges, an der Seite von Joel McCrea. Mit Fredric March wirkte sie ein Jahr später in der René Clair Komödie Meine Frau, die Hexe als die titelgebende Hexe mit. Lake trat 1943 in der Propagandrevue Star Spangled Rhythm auf, wo sie an der Seite von Dorothy Lamour und Paulette Goddard den Song A Sweater, a Sarong and a Peek-A-Boo sang. Im selben Jahr hatte sie ihre beste Rolle in So Proudly We Hail, einem Drama um Krankenschwestern, die in Bataan von den Japanern eingeschlossen werden und ein schreckliches Schicksal erleiden. Der Film war eine der ersten Hollywoodproduktionen, der die Beiträge der weiblichen Armeeangehörigen schilderte.

Nach 1944 ging Veronica Lakes Karriere rasch zu Ende. Sie war bei ihren Kollegen sehr unbeliebt. Angeblich sollen mentale Probleme der Grund für Lakes Verhalten gewesen sein. Sie war zudem seit den vierziger Jahren starke Alkoholikerin. Die Schauspielerin hatte zahlreiche Affären mit Prominenten wie Howard Hughes und Aristoteles Onassis. Daneben war sie viermal verheiratet, u.a. in erster Ehe mit John S. Detlie sowie in zweiter Ehe mit dem Regisseur André De Toth.

1997 wurde sie indirekt von Kim Basinger in dem Film L.A. Confidential verkörpert. Basinger spielt darin die Prostituierte Lynn Bracken, die ihre äußerliche Ähnlichkeit zu Veronica Lake vermarktet. Basinger erhielt für die Rolle einen Oscar als beste Nebendarstellerin.

Veronica Lake starb am 7. Juli 1973 an den Folgen ihrer jahrzehntelangen Alkoholsucht in Montreal, Kanada. (SF)

Bekannt für

9 Filme mit Veronica Lake

7
Film
Die Narbenhand
USA | 1942
7.3
Film
Sullivans Reisen
USA | 1941
6.5
Film
Die blaue Dahlie
USA | 1946
?
Film
Sturmflug
USA | 1949

Veronica Lake: Filme & Serien

Kaufe auf DVD & Blu-Ray

News

5 News-Artikel, die Veronica Lake erwähnen