You - Macherin verteidigt umstrittene Hauptfigur des Netflix-Hits

You - Du wirst mich lieben
© Lifetime Television
You - Du wirst mich lieben

You ist auf Netflix derzeit eines der heißesten Eisen, fast 40 Millionen Menschen haben die Serie angeblich schon gesehen. Dabei ist der gigantische Erfolg gar nicht ein Eigengewächs: Die Serie lief ursprünglich auf dem US-Sender Lifetime, mit durchschnittlichen Quoten. Auf der Streamingplattform Netflix allerdings geriet der Psychothriller, der vom Film- und Fernsehveteran Greg Berlanti (Arrow) mitentwickelt wird, zur Sensation, weshalb die kommende 2. Staffel auch in den eigenen Reihen entsteht.

Im Mittelpunkt der Serie steht der junge Joe Goldberg (Penn Badgley), der eine Obsession für die junge Guinevere Beck (Elizabeth Lail) entwickelt. Der krankhafte Protagonist ist für die Zuschauer ein kontroverses Thema. Ein Teil sympathisiert mit dem attraktiven Bücherfan (einige Fans würden sogar nur zu gern von ihm entführt werden). Die andere Seite sieht in Joe schlichtweg einen psychopathischen Stalker. Doch ist der ambivalente Hauptcharakter von You wirklich ein Unmensch?

You bei Netflix: "Joe ist kein Monster"

Showrunnerin Sera Gamble äußerte sich in einem Gespräch mit dem Magazin NME zur Diskussion und setzt sich für Joes Charakter ein. Die Zuschauer sollen ihn nicht einfach verurteilen. Stattdessen würde sich Joe mit seinen sonderbaren Eigenschaften von den gewöhnlichen Stereotypen in anderen Formaten absetzen:

Die meisten Hauptfiguren in TV-Serien und Filmen sind einfach nur durchschnittliche, weiße Männer. Wenn der Großteil von ihnen einen Fehler begeht, verzeihen wir ihnen das, denn wir betrachten sie als strahlende Helden der Geschichte. Wir wollen mit unserer Show genau auf diesen Punkt ansetzen.

Gamble, die auch Supernatural mitbetreut hat, betont dabei vor allem eines: „Joe ist kein Monster.“ Vielmehr handele es sich um eine Figur mit jeder Menge Selbstvertrauen, die aber auch nach einer Art Erlösung sucht. Die Geschichte würde dabei jedoch diese in einer anderen Form für ihn vorsehen. Gamble erläutert weiter:

Wir sind uns bewusst, dass seine Handlungen nicht in Ordnung sind. Es ist eine tiefgehende Problematik. Was für uns interessant ist: Was treibt ihn dazu an, so anders zu sein? Das wollen wir erforschen, während es gilt einen distanzierten Blick auf die Geschichte zu wahren. Und die Geschichte dreht sich um einen Typen, der Menschen umbringt.

Kontroverse Geschichten mit jungen Charakteren, die über moralische Grenzen hinausgehen, scheinen auf Netflix besonders zu fruchten. So stellte sich auch die Original-Serie Tote Mädchen lügen nicht, in welcher die Beweggründe für den Suizid einer Schülerin behandelt werden, als einer der größten Erfolge auf der Streamingplattform heraus. Auch bei Joe ringen die Zuschauer mit dem Verständnis für die zentrale Figur. Was Showrunnerin Gamble hier noch einmal betont, ist die Tatsache, dass Charaktere wie Joe viel zu komplex sind, um sie in eine Schublade zu stecken.

Spannend ist, wie die Serie weiter ihren interessanten Anti-Helden begleitet. Nach den Geschehnissen in der ersten Staffel wird Joe in den neuen Episoden von New York nach Los Angeles ziehen. Es ist also möglich, dass der Mörder ein neues Leben aufbaut und seine Persönlichkeit verändern wird … oder aber er wird rückfällig und erliegt erneut einer attraktiven Frau. Alle bisher bekannten Infos zur 2. Staffel von You findet ihr in unserem verlinkten Überblickt.

You auf Netflix: Wie steht ihr zur umstrittenen Figur Joe Goldberg?

moviepilot Team
AlexX2 Alexander Friedrich
folgen
du folgst
entfolgen
Betrachtet das Leben in 2.35:1 und hat in Programmkinos aufgrund der freien Platzwahl Angst vor einem Kontrollverlust.
Deine Meinung zum Artikel You - Macherin verteidigt umstrittene Hauptfigur des Netflix-Hits
628a0776d6d74bbc86c2cf2404114594