Was macht eigentlich ... Steve aus Blue's Clues?

Blue's Clues - Trailer (English)
0:42
Steve Burns in Blue's CluesAbspielen
© Nickelodeon
Steve Burns in Blue's Clues
09.04.2017 - 08:50 UhrVor 5 Jahren aktualisiert
10
5
Nach seinem Ausstieg bei Blue's Clues besagten Gerüchte, Steve Burns sei tot. Doch in den 15 Jahren, die seitdem vergangen sind, hat er einige interessante Dinge gemacht.

Steve Burns wurde 1996 durch Blue’s Clues - Blau und schlau bekannt. Die Serie für Vorschulkinder vereinte Real- und Zeichentrickelemente. In jeder Folge der Kinderserie musste Steve mithilfe von drei Hinweisen eine Frage wie "Weswegen ist Blue heute traurig?" lösen. Er animierte dabei die Kinder vor dem Fernseher zum Miträtseln und bekam Hilfe von den anderen Bewohnern des Hauses wie dem Hund Blue, dessen Freundin Magenta oder seinem Wecker. Falls ihr immer noch keine Idee habt, wer Steve Burns ist: Es ist der Typ, der in Deutschland auf Nickelodeon und Super RTL mit einer braunen, zu weiten Bundfaltenhose und einem hellgrün-dunkelgrün-gestreifen Polo-Shirt zu sehen war:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Die Show brachte Steve Burns eine Daytime Emmy-Nominierung ein und machte ihn weltweit zum Star. Doch nach sechs Jahren und fast 100 Folgen stieg Steve 2002 aus Blue's Clues aus, woraufhin ihn eine ähnliche mediale Katastrophe wie zuvor Isabelle Adjani und Paul McCartney überkam, die beide, obwohl sie am Leben waren, einfach für tot erklärt wurden. Die Gerüchte  bei Steve reichten von einer Heroin-Überdosis bis zu einem Autounfall in einem Dodge Charger, nach dem er angeblich von einem Doppelgänger ersetzt wurde. Doch er selbst stellte klar , dass er die Serie aus einem viel harmloseren Grund verlassen habe:

Ich verließ die Show, weil es einfach Zeit war, zu gehen. Ich habe einen ziemlich jungenhaften, eine Art großer Bruder-Charakter in der Show gespielt. Ich wurde älter; ich verlor mein Haar.

In Blue’s Clues wurde er nach seinem Ausstieg durch Donovan Patton ersetzt, der Steves jüngeren Bruder Joe spielte. Doch was machte Steve Burns in den letzten fünfzehn Jahren nach seinem Ausstieg? Er widmete sich nach danach hauptsächlich seinem Hobby, der Musik. Er nahm 2003 mit seiner Lieblingsband The Flaming Lips einen Song auf und tourte mit der Rockband:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

YouTube Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Im selben Jahr brachte Steve Burns ein eigenes Album namens Songs for Dustmites  raus. 2006 spielte er in der Horrorkomödie Vampire Office - Büro mit Biss einen Vampir und zwei Jahre später einen Astronauten im Flaming Lips-Film Christmas on Mars. 2013 trat er in der Youtube-Comedyserie The Professionals  auf. Vier Jahre später veröffentlichte er gemeinsam mit Steven Drozd von den Flaming Lips ein Album namens Foreverywhere mit Musik für Kinder. Da die Produktion sich ewig lang hinzog, nannte er es "eine Art Chinese Democracy für Kinder". Chinese Democracy ist das sechste Album von Guns N' Roses, dessen Produktion endlos dauerte. Es ist mit geschätzten 13 Millionen Dollar das teuerste Album in der Geschichte der Rockmusik. Ein Lied auf Foreverywhere handelt von einem Einhorn, das sich in eine Gitarre-spielende Prinzessin  verliebt. Ein anderer Song soll Kindern die Angst vorm Klo nehmen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

YouTube Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

In einem amüsanten Video von Tech Insider  erzählt Steve Burns selbst, warum er bei Blue's Clues ausgestiegen ist und was er seitdem so gemacht hat. Darin plaudert er aus, dass er selbst einen Hund habe, den er nach seinem Lieblingsschauspieler Burgess Meredith benannt habe. Er ruft ihn jedoch Mickey - nach dessen Rolle in Steves Lieblingsfilm Rocky. Er erzählt, dass er in vielen Werbespots für Versicherungen oder Autofirmen als Sprecher gearbeitet habe. Er hat auch eine Idee, wie er sich eine Neuauflage von Blue's Clues vorstellt und pitcht diese gleich am Ende des Videos:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

YouTube Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Wie findet ihr Steve Burns' Songs?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News