Genialer Auftritt: Supernatural bringt legendären (toten!) Bösewicht ein letztes Mal zurück

SupernaturalAbspielen
© The CW
Supernatural
19.11.2020 - 16:28 UhrVor 9 Tagen aktualisiert
1
2
Das Supernatural-Finale haut uns in Staffel 15 Folge 19 einen riesigen Cameo um die Ohren. Der extra fiese Auftritt des toten Bösewichts ist das Highlight der vorletzten Folge.

Achtung, Spoiler zu Supernatural Staffel 15: Normalerweise kündigt Supernatural seine Cameos immer im Vorspann der jeweiligen Episode an. In der vorletzten Folge der Serie, Staffel 15 Folge 19, wurden wir jedoch im Dunkeln gelassen und mit einem extra fiesen und genialem Cameo des legendären Bösewichts Luzifer belohnt.

Luzifer ist (kurz) zurück: Das Cameo des toten Bösewichts ist extra fies

Luzifer starb zuletzt in einem epischen Kampf im Finale der 13. Staffel, als er gegen, Sam, Dean und Michael aus der Parallelwelt kämpfte. Zwar kehrt der großartige Darsteller Mark Pellegrino in Staffel 14 als Luzifers menschliches Gefäß Nick zurück. Luzifer selber sollte eigentlich bis in alle Ewigkeit in der Leere schmoren.

Supernatural: Mark Pellegrino als Luzifer

In Staffel 15 Folge 19 namens Inherit the Earth klingelt jedoch Deans Telefon. Immer noch verzweifelt von Castiels Tod kurz zuvor kann er nicht glauben, dass er dessen Stimme am Telefon hört. Er solle schnell die Tür öffnen. Doch statt seinem Freund steht (nach Gott) sein größter Feind vor der Tür: Luzifer.

Die Supernatural-Stars schreiben über ihren Abschied
Zu Amazon
Buch zum Serien-Ende

Der wurde von Gott wiederbelebt, um ein essentielles Buch von Sam und Dean zu stehlen. Womit Luzifer jedoch nicht gerechnet hat, ist die Anwesenheit seines größten Kontrahenten Michaels im Gefäß von Sams und Deans Halbbruder Adam - der zweite große Cameo dieser Folge.

Seht Mark Pellegrino im Interview mit mir: Beim Serien-Ende wird er bitterlich weinen

Auf der CCXP COLOGNE im Juni 2019 habe ich Mark Pellegrino interviewt  und gefragt, ob er im Finale mit dabei sein wird. Dieser Frage ist er geschickt ausgewichen, hat aber erzählt, dass er zum Supernatural-Ende viele Tränen vergießen wird.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

YouTube Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Luzifer vs. Michael: Das Aufeinandertreffen der beiden ist doppelt genial

Nach 10 Serienjahren treffen Michael und Luzifer aus unserer Dimension noch einmal aufeinander. Das ist zum einen genial, weil es ein direkter Verweis auf das ursprünglich geplante Supernatural-Finale ist. Die Serie sollte einst nach Staffel 5 und dem großen Kampf der beiden enden.

Zum anderen macht das Aufeinandertreffen der beiden Superbösewichte und Erzengel so viel Spaß, weil Luzifer seinem Schicksal nicht entkommen kann. Die Tragik seiner Figur ist, dass er als gefallener Engel und "missratener" Sohn Gottes seinen Bruder und Papas Liebling Michael niemals schlagen kann.

Supernatural: Mark Pellegrino als Luzifer

Wenige Minuten nach seinem letzten Auftritt in Supernatural wird Luzifer erneut von Michael getötet. Was bleibt, ist ein unterhaltsamer letzter Auftritt und die Freude der Fans, (nach Gott) den besten und unterhaltsamsten Bösewicht der Serie noch einmal gesehen zu haben.

Das Finale: Wie geht Supernatural in Staffel 15 Folge 20 zu Ende?

Auch wenn wir im Trailer zur allerletzten Supernatural-Folge mit dem passenden Episodentitel Carry On keine Details erfahren, wird es eine einzige große Heulerei. Bereits in Folge 19 haben Sam, Dean und Jack Gott besiegt und Jack ist an die Stelle von Gott getreten. Diese Supernatural-Theorie haben wir bereits vor einiger Zeit aufgestellt.

Schon der Trailer zum Supernatural-Finale rührt beinahe zu Tränen

Supernatural - S15E20 Trailer zum Finale "Carry On" (English) HD
Abspielen

Für das Finale in Folge 20 haben sich die Verantwortlichen viel Zeit für den Abschied von Sam und Dean genommen. Die Winchester-Brüder haben die letzte Apokalypse überlebt. Jack (und in ihm auch Amara) lassen die Welt ab sofort ausgeglichen und in Harmonie existieren.

Der ehemalige Gott Chuck hat keine Kräfte mehr. Niemand schreibt der Welt ab sofort vor, wie sie sich zu entwickeln hat. Dass es jemals wieder zu einem Weltuntergang im großen Stil (wie in jeder Supernatural-Staffel) kommt, ist also fraglich.

Das große Supernatural-Finale wird uns hoffentlich zeigen, wie Dean und Sam Ruhe finden und hoffnungsvoll in ihre nicht länger vorherbestimmte Zukunft blicken können.

Noch mehr Liebe für Supernatural gibt's im Moviepilot-Podcast

Im Streamgestöber diskutiere ich mit Max und Esther, was Supernatural so besonders macht:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Podigee, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Podigee Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Supernatural hat manchmal mehr Herz als Verstand, aber in allen 15 Jahren auch mehr Highlights als Tiefen. Wir erklären, was das Serienphänomen Supernatural so besonders macht und warum der Serie ihr Alter nichts anhaben kann.

Wie fandet ihr den fiesen Cameo von Luzifer kurz vorm Supernatural-Finale?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News