Vikings Staffel 6: Wir müssen Ragnar endlich loslassen

History Channel
© Vikings
History Channel
Moviepilot Team
Jenny von T Jennifer Ullrich
folgen
du folgst
entfolgen
Junior Redakteurin bei Moviepilot. Mag Arthouse-Filme, HBO-Shows, Stanley Kubrick und Cersei Lannister.

Achtung, Spoiler zu Vikings! In Staffel 4 gingen die Macher der Historienserie Vikings den mutigen Schritt, ihre Hauptfigur Ragnar Lothbrok in einer Schlangengrube sterben zu lassen. Der Schock über seinen Tod sitzt bei den Fans noch immer tief und insbesondere seine Abwesenheit in Staffel 5 dürfte zur allgemeinen Enttäuschung über das bislang jüngste Kapitel der Wikinger-Saga beigetragen haben.

Demnach verwundert es kaum, dass um eine potentielle Vikings-Rückkehr von Ragnar diverse Theorien im Internet herumgeistern - eine absurder als die andere. Es mag total verrückt klingen, aber: Vielleicht sollten wir die kommende letzte Staffel einfach genießen und den Verstorbenen in Frieden Ruhen lassen.

Vikings: Ein Leben ohne Ragnar im Finale ist möglich und sinnvoll

  • Die Vikings-Fans im Internet wollen Ragnar mit aller Kraft zurückbringen.
  • Der Serien-Schöpfer hat einer größeren Ragnar-Rückkehr derweil quasi einen Riegel vorgeschoben, was geflissentlich ignoriert wird.
  • Vikings braucht Ragnar ohnehin nicht mehr, da nun seine Söhne im Mittelpunkt stehen.

Vikings und die abgedrehtesten Theorien um Ragnar Lothbrok

Es lässt sich nicht leugnen: So manch verzweifelter Vikings-Enthusiast greift nach jedem Strohhalm, um Ragnars Tod irgendwie zu überwinden. Einer davon war das Poster zur 5. Staffel, welches zwei Hände in Ketten zeigt, die wiederum Ivar seine Krone aufsetzen. Könnten die etwa zu Ragnar gehören? Geht es nach den Mitgliedern einer Fan-Gruppe auf Facebook (via Express), lautet die Antwort eindeutig: ja!

Tatsächlich war Ragnar zum Zeitpunkt seines Todes dicht verkettet. Allerdings blieb ihm die Wiederauferstehung in Staffel 5 verwehrt. Zum jetzigen Zeitpunkt hingegen wäre gar nicht sicher, ob Ragnar auf der Seite Ivars stehen würde, zumal mittlerweile all seine anderen noch lebenden Söhne gegen den Knochenlosen kämpfen - sogar Hvitserk wendete sich zuletzt von diesem ab.

Noch kurioser mutet jedoch eine Reddit-Theorie an, wonach Ragnar in Wahrheit nie gestorben ist. Im Zentrum der Spekulation steht hier die Besessenheit des gefeierten Kriegers von Schlangen, die im Verlauf der Serie vereinzelt aufblitzte. Der Knackpunkt: Ragnar soll eine Immunität gegen das Gift der Tiere entwickelt haben und daher noch leben.

Liebe Vikings-Fans: Bitte bleibt vernünftig!

Ganz ehrlich: Sollte dies zutreffen, würde Vikings damit in Staffel 6 den denkbar billigsten Plot-Twist auffahren - und das nur, um jene Fans zu begeistern, die einfach nicht loslassen können.

Zwar schwebt Ragnar weiterhin wie ein Geist über der Serie, aber die Autoren gaben sich zuletzt immerhin Mühe, die Figur abzustreifen. Das Drehbuch ist zwischenzeitlich klar auf Lothbroks Erben ausgerichtet, wobei vor allem Björn eine Schlüsselrolle zufällt. Seine Vision mit - ausgerechnet - Ragnar am Ende der 5. Staffel stärkt jene Entwicklung sogar, schließlich wird Björn kurz darauf vom Seher prophezeit, sein Ruhm werde den seines Vaters übertreffen. Warum also an Vergangenem kleben?

Den Ragnar-Jüngern scheint dessen ungeachtet jede dramaturgische Konstruktion recht, um ein Ragnar-Comeback zu erzwingen. Ein Blick auf die Twitter-Community gibt Aufschluss:

Ragnar in Staffel 6 von Vikings? Das sagen die Macher

Bei all dem Trubel gerät beinahe in Vergessenheit, dass Vikings-Schöpfer Michael Hurst sich bereits vor einer Weile zur Causa Ragnar Lothbrok gegenüber Variety geäußert hat. In dem Interview gab er ganz lapidar zu Protokoll:

Es ist nicht wirklich die Sorte von Serie, wo ich tote Menschen zurückbringe [...].

Die Rückblende aus Staffel 5 mit Ragnar deute vielmehr auf Björns weitere Reise hin, im Rahmen derer der neue König jede Erfahrung selbst machen muss. Die Warnung seines Vaters, wonach Macht gefährlich sei, verliert damit für den neuen Helden der Serie in Staffel 6 womöglich sogar an Wert.

Ragnar-Darsteller Travis Fimmel braucht wieder eine große Rolle

Der Australier Travis Fimmel fand mit Ragnar Lothbrok seine Paraderolle, was seine Karriere offenbar aber auch in eine Sackgasse manövriert hat. Seit seinem Part in Vikings hat Fimmel jedenfalls nicht mehr Furore sorgen können und womöglich braucht er einfach wieder das Rampenlicht.

Genau wie viele Fans hängt gewissermaßen auch er weiter an dem Seriencharakter - eine neue ikonische Rolle in Film oder Fernsehen für ihn würde Ragnar im Verhältnis eventuell nicht mehr ganz so überlebensgroß wirken lassen und käme uns allen zugute, denn wie sich zeigt, schadet der (im Übrigen sowieso überzogene) Hype um die Figur ironischerweise nicht zuletzt Vikings.

Eigentlich können die Serien-Macher durch die 6. Staffel nur verlieren. Mit Lagertha und Rollo sind neben Ragnars Söhnen weitere spannende Figuren noch im Rennen, doch Ragnar bleibt derjenige, den viele Fans wirklich sehen wollen. Da helfen im schlimmsten Fall selbst das beste Drehbuch und neue, spektakuläre Schlachten nicht weiter.

Wünscht ihr euch ein Ragnar-Comeback im Vikings-Finale?

Moviepilot Team
Jenny von T Jennifer Ullrich
folgen
du folgst
entfolgen
Junior Redakteurin bei Moviepilot. Mag Arthouse-Filme, HBO-Shows, Stanley Kubrick und Cersei Lannister.
Deine Meinung zum Artikel Vikings Staffel 6: Wir müssen Ragnar endlich loslassen
Cd4d23bef37f4ae29b10eabb1d0326c0