Vikings ist in einem Punkt verblüffend realistisch – und verändert damit Leben

Vikings - S05 Teaser Ivar (English) HD
0:41
Vikings: Ivar der KnochenloseAbspielen
© History Channel
Vikings: Ivar der Knochenlose
14.11.2021 - 09:00 UhrVor 6 Monaten aktualisiert
2
1
Die Serie Vikings war dafür bekannt, sich historische Freiheiten herauszunehmen. Doch bei der Darstellung einer Sache hat sie offenbar ganze Arbeit geleistet: bei Ivars Glasknochen.

Dass Serien perfekt zu unserem eigenen Leben passen, ist uns wohl allen schon untergekommen. Von der Historienserie Vikings können das aber sicherlich die wenigsten behaupten. Und doch staunte Lisa D. nicht schlecht, als sie mit der Einführung von Ivar in Staffel 2 plötzlich verblüffend reale Parallelen zwischen dem Ragnar-Sohn und ihrer eigenen Familie sah.

Knochen aus Glas, Nerven aus Stahl: Wie sehr Vikings sich an die Wirklichkeit hält

Ivar (Alex Høgh Andersen) ist in Vikings eine der spannendsten Figuren, trotz oder gerade wegen seiner Behinderung. Auch wenn die Serie es nie ausspricht (weil es dafür damals noch keinen Begriff gab), leidet der Wikinger unter Osteogenesis imperfecta (kurz: OI). Weil die Knochen von Personen mit OI leicht brechen und Röntgenbilder eine glasige Struktur zeigen, wird OI umgangssprachlich auch als "Glasknochenkrankheit" bezeichnet.

Erinnert euch im Vikings-Trailer an Ivar

Vikings - S05 Comic Con Trailer (English) HD
Abspielen

Lisa D. kennt die Symptome dafür gut, denn nicht nur ihr Mann Flo, sondern auch ihr Sohn Milo haben "Glasknochen". Moviepilot hat deshalb mit ihr über die Darstellung von OI in Vikings gesprochen, um herauszufinden, wie realistisch die Serie Ivars Behinderung umgesetzt hat. Ach ja: Und natürlich sind Lisa und ihr Mann ausgemachte Vikings-Fans.

Vikings und der Realismus: Blaue Augen und die ersten Anzeichen für Ivars OI

Als Lisa und Flo mit dem Vikings-Schauen anfingen, war noch gar nicht bekannt, dass Ivar der Knochenlose Osteogenesis Imperfecta haben sollte. Doch als Betroffenen wurde ihnen das ziemlich schnell bewusst, wie Lisa erzählt:

Schon in der Folge seiner Geburt haben wir angefangen darüber zu spekulieren und als zum ersten Mal der Begriff der blauen Skleren fiel, bzw. uns auffiel, dass der Schauspieler auffallende Skleren hatte, war es uns dann endlich klar.
Vikings: Ivar der Knochenlose mit blauen Augen

Skleren sind der weiße Teil der Augäpfel, der sich bei Ivar in der Serie immer wieder bläulich färbt. Und in genau diesen Momenten ist Vikings der Wirklichkeit auf der Spur:

Natürlich sind einige Dinge nicht komplett realistisch dargestellt. Reale Personen mit OI können sich natürlich auch an Tagen, an denen die Skleren nicht komplett dunkelblau sind, recht leicht einen Bruch zufügen. Allerdings kann ich (Lisa) bei meinem Mann (Flo) oder meinem Sohn (Milo) tatsächlich die Tagesform/den Ermüdungsgrad an ihren Augen (v.a. an den Skleren) ablesen. Je dunkler, desto höher ist die Gefahr. Soweit ich weiß, gibt es dazu nicht wirklich Studien, aber ganz viele OI-Familien berichten darüber.

Dass umgekehrt Ivars Skleren besonders hell werden, je mehr Macht er besitzt (dass sie also förmlich Weiß leuchten, wenn der Wikinger auf der Höhe seiner Macht ist), sieht Lisa eher als spannendes Stilmittel.

Glasknochen in Vikings: Wikinger-Stärke und Behandlung

Ivar mag in Vikings eine Diagnose haben, die ihn stellenweise beeinträchtigt. Sein Erfolg als Feldherr und Krieger ist deswegen trotzdem nicht unrealistisch. Denn OI-Betroffene müssen nicht permanent in Watte gepackt werden und sind keinesfalls so eingeschränkt, wie es der sozial isolierte Maler in Die fabelhafte Welt der Amélie vielleicht vermuten ließ.

Vikings: Ivar im Schlachtgetümmel

Für Menschen mit IO und ihre Angehörigen sind Darstellungen wie die in Vikings also durchaus wichtig. Lisa und ihre Familie haben Ivar sogar so sehr ins Herz geschlossen, dass er und seine Rolle in der Serie für sie fester Bestandteil ihres Alltags geworden ist.

Wenn unser Sohn, der jetzt anderthalb ist und Energie für Fünf hat, mal wieder am rumrennen ist und es geht dem Abend zu und einer von uns sieht, dass die Skleren dunkler werden, fällt schon mal die Redewendung: "Es ist wieder soweit. Nicht heute, Ivar, nicht heute!" Dann weiß der andere von uns sofort Bescheid.

Behandlungsmethoden für OI existierten im Frühmittelalter, also der Zeit, in der Vikings spielt, nicht. Daran lag es wohl auch, dass Vikings sich hier mit einem Heiler (dem "Wanderer", gespielt von Kevin Durand) behalf, der Ivars Leben zumindest ein Stück weit erleichterte, auch wenn die Serie dadurch etwas ins Mystische abglitt.

Mittlerweile kann IO und die starken Knochenschmerzen, die damit einhergehen können, mit intravenös verabreichtem Bisphosphonat behandelt werden – einem Mittel, das den Knochenabbau verlangsamt.

Vikings - S05 E20 Clip Ivar Asks For Loyalty (English) HD
Abspielen

Vikings und der (mütterliche) Umgang mit Osteogenesis imperfecta

Für Lisa gibt es noch einen anderen Aspekt in Vikings, der sich verblüffend nah an ihrem eigenen Leben orientiert. Ivars Serienmutter trägt den gleichen Vornamen wie sie: Lisa Aslaug (Alyssa Sutherland). Zwar kann sie die Vikings-Figur nicht ausstehen, fühlt sich in deren Rolle als sorgende Mutter aber realistisch repräsentiert:

In der Serie überspitzt dargestellt, aber für mich als OI-Mutter, die selbst nicht davon betroffen ist (genau wie Aslaug), irgendwie doch ein bisschen verständlich, ist die Überfürsorge und die Sicht auf das eigene Kind als etwas ganz Außergewöhnliches und Besonderes.

Auch wenn der kleine Milo nicht wie Ivar in Vikings mit einer Axt herumläuft, kann Lisa doch verstehen, wie eine Mutter ihrem OI-Kind manche Fehltritte (unterbewusst) schneller verzeiht:

Vikings: Ivar, der Knochenlose, Gott in spé
Man sieht das eigene, im Endeffekt mehr oder weniger schwer behinderte Kind, und sieht so viel anderes Potenzial in ihm; man möchte es auf ganz anderen Ebenen fordern und fördern; man lässt ihm evtl. viel mehr durchgehen, als einem komplett gesunden Kind. Ich denke da gerade an die Szene, in der Klein-Ivar dem anderen Kind auf dem Dorfplatz die Axt in den Schädel haut.

In der Serie schafft diese Bevorzugung die Basis, auf der Ivars späterer Größenwahn fußt, sich zum selbsternannten Gott aufzuschwingen. In der Realität bedeutet der umsichtige Umgang für Kinder wie Milo, in einer liebenden Familie aufzuwachsen, die sich einfach nur freut, in der Breite der Popkultur repräsentiert zu werden.

Ivar ist trotz oder gerade wegen seiner besonderen Umstände eine der aufregendsten Figuren der Wikinger-Serie – bis zum dramatischen Vikings-Ende. Mit dem Hintergrund, dass seine Figur für einen in vielen Punkten realistisch verarbeiteten Gendefekt sensibilisieren kann, sogar noch mehr.

Habt ihr euch vorher schon mit der Vikings-Darstellung von Ivars Osteogenesis Imperfecta beschäftigt?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News