Community
Dan-Brown-Verfilmung

Tom Hanks & Ron Howard wieder vereint für Inferno

27.08.2014 - 11:00 UhrVor 6 Jahren aktualisiert
15
7
Robert Langdon wieder auf Spurensuche
© Sony
Robert Langdon wieder auf Spurensuche
Robert Langdon ist zurück. Der clevere Symbologe wird erneut von Tom Hanks und Ron Howard zum Leben erweckt, dieses Mal für die Buchverfilmung von Dan Browns Inferno.

Eigentlich war es schon monatelang ruhig um eine mögliche weitere Adaption eines Romanes von Dan Brown, in dem er sein smartes Schäfchen Robert Langdon wieder auf Spurensuche schickt. Doch jetzt wird der Figur des berühmtesten Symbologen der Welt wieder neues Leben eingehaucht. Denn wie Deadline  exklusiv berichtet, soll die Produktion der nächsten Verfilmung eines Brown-Buches bereits im April nächsten Jahres starten. Dabei handelt es sich um die Adaption des Bestsellers Inferno, der 2013 auf den Markt kam. Mit von der Partie ist natürlich wieder Tom Hanks, der damit zum dritten Mal in die Rolle des Robert Langdon schlüpft. Ebenso wird sich der Regisseur Ron Howard wieder mit an dem Projekt beteiligen.

Die Geschichte des geplanten Films Inferno beginnt in Italien, wo Robert Langdon in einem florentinischen Krankenhaus erwacht. Ohne jedes Wissen, wie er dort hingekommen oder was die vergangenen Tage mit ihm geschehen ist, muss er sich in ein neues Abenteuer stürzen, als ihm eine fremde Frau nach dem Leben trachtet. Nachdem dem Symbologen nur knapp die Flucht gelingt, findet er in der Geheimtasche seines Jackets einen möglichen Hinweis auf seine verzwickte Situation: eine Kopie des Gemäldes Mappa dell'Inferno von Sandro Botticelli, auf dem die verschiedenen Höllenkreise abgebildet sind. Und zwar genau so, wie sie einst von Dante in seiner berühmten Göttlichen Komödie beschrieben wurden. Im Gegensatz zum Original enthält Langdons Variante aber einige Unterschiede, wie etwa die versteckten Buchstaben inmitten des Bildes. Die Jagd nach weiteren Hinweisen und einer Erklärung führt Robert Langdon und seine Retterin Dr. Sienna Brooks durch ganz Florenz und schließlich sogar bis nach Istanbul.

Sony scheint die Zügel für die Realisation nun tatsächlich straffer gezogen zu haben, denn das Studio verpflichtete nun das Dreamteam Hanks und Howard für einen zügigen Drehbeginn. Kein Wunder, denn die beiden ersten Teile The Da Vinci Code - Sakrileg und Illuminati spielten insgesamt über 1,2 Milliarden Dollar ein. Ein Starttermin ist noch nicht bekannt.

Freut ihr euch auf ein neues Abenteuer mit Robert Langdon?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News