Ausstieg

Sylvester Groth nicht länger Polizeiruf-Kommissar

30.06.2015 - 14:00 Uhr
1
0
Sylvester Groth als Hauptkommissar Drexler
ARD
Sylvester Groth als Hauptkommissar Drexler
Besonders lange hat Sylvester Groth es nicht beim MDR ausgehalten. Nach insgesamt fünf Episoden als Hauptkommissar Jochen Drexler steigt Groth beim Magdeburger Polizeiruf aus.

Der Magdeburger Polizeiruf 110 wird in Zukunft ohne Inglourious Basterds-Darsteller Sylvester Groth als Hauptkommissar Jochen Drexler auskommen müssen, denn der ist aus dem Sonntagskrimi ausgestiegen . Das hätte vielerlei Gründe, vor allem hätten aber laut Groth "unterschiedliche Auffassungen zur Vorbereitung und Durchführung der jeweiligen Produktion" dazu geführt, dass er sein Amt niederlegte. Der MDR bedauere die Entscheidung, könne sie aber verstehen.

Dabei war Sylvester Groth noch gar nicht so lange im Polizeiruf-Team dabei: Im Herbst 2013 schlüpfte er erstmals in die Rolle von Jochen Drexler und löste seitdem drei Fälle an der Seite von Claudia Michelsen, die Kommissarin Doreen Brasch spielte. Groths Ausstieg ändere dem MDR zufolge nichts an der Position von Michelsen, die auch in Zukunft in Magdeburg ermitteln werde.

Bevor es mit Sylvester Groth als Kommissar Drexler jedoch endgültig vorbei ist, wird es noch eine Doppelfolge mit ihm und Claudia Michelsen geben. Am 27. September und am 4. Oktober strahlt die ARD die beiden Folgen aus, die nicht nur als Abschied von Groth fungieren werden, sondern auch eine Premiere für den Polizeiruf bedeuten: Es werden sich erstmals zwei Ermittler-Duos für einen Fall zusammentun (die Episode trägt dementsprechend den Titel "Ländersache"). Zu Jochen Drexler und Doreen Brasch werden sich das Rostocker Duo Alexander Bukow (Charly Hübner) und Katrin König (Anneke Kim Sarnau) gesellen.

Bedauert ihr den Ausstieg von Sylvester Groth?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News